GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

WWE 2K16: First Look

Playstation 3 Playstation 4 XBOX 360 Xbox one 
Hersteller: Visual Concepts
Publisher: 2K Games
Genre: Action - Beat 'em up
Nicht einmal mehr ganz zwei Monate dauert es, bis 2K den neuesten Ableger der WWE-Reihe auf die heimischen Konsolen bringt. Nach dem Current-Gen-Debüt im Vorjahr waren die Fans eher gespalten: Einerseits überzeugte das neue, simulationslastigere Gameplay, andererseits schafften es die Entwickler nicht, alle Modi und Inhalte rechtzeitig auf die aktuelle Konsolengeneration zu portieren. So fehlten existenzielle Match-Arten und die meisten der Creation-Modi. Dieses Jahr könnte aber wieder alles besser werden. Wir blicken auf die Fakten.

WWE 2K16
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Tobias Kuehnlein

Grösser, schöner, besser?

Sieht man sich die ersten Screenshots an, so fällt zunächst keine optische Veränderung zum Vorjahr auf. Vergleicht man aber etwas genauer, wird man feststellen, dass sich vor allem die Modelle der Wrestler und Diven noch mal stark verbessert haben. Egal, ob Dolph Ziggler, WCW-Legende Sting, Natalya Neidhart oder die Videospiel-Debütanten Aiden English und Simon Gotch, die aktuellen NXT-Tag-Team-Champions, sie alle sehen richtig gut aus und überzeugen mit teils prächtigen Einzugs-Outfits und erstaunlichen Details. Und die WWE-Legende schlechthin, der Undertaker, sieht dank runderneuertem Modell und Gesichtsscan nicht mehr wie eine glattpolierte Actionfigur aus, sondern wirklich wie der 50-jährige Deadman, der erst kürzlich Brock Lesnar kontrovers um den Sieg betrog.

Doch das allein macht kein besseres Spiel. Bereits sehr früh stellten die Entwickler über die sozialen Medien klar, dass alle fehlenden Match-Arten des Vorgängers wieder im Spiel sind. Handicap-Matches, Leiter-Matches, sie alle sind wieder zurück und hätten eigentlich nie fehlen dürfen. Auch die Creation-Modi feiern in voller Stärke ihr Comeback. Zum im Gegensatz zum Vorjahr wohl stark überarbeiteten Create-a-Superstar-Modus gesellen sich endlich wieder die Möglichkeiten, Diven zu erstellen, eigene Titelgürtel zu basteln, Arenen zu bauen und sogar die Frisur der erstellten Kämpfer ganz individuell, Strähne für Strähne, einzufärben. Und damit den kreativen Möglichkeiten fast keine Grenzen gesetzt werden, haben die Entwickler die Speicherplätze für selbsterstellte Wrestler kurzerhand von 25 auf 100 vervierfacht. Zusammen mit dem grössten Roster der Reihe, 120 Kämpfern (DLCs nicht mitgezählt), dürfte den Spielern damit nicht so schnell das Kanonenfutter ausgehen.

WWE 2K16

WWE-2K16
Playstation 4

WWE-2K16
Playstation 4

WWE-2K16
Playstation 4

WWE-2K16
Playstation 4

Tobias Kuehnlein am 18 Sep 2015 @ 17:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen