GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dies und das: Halloween bei GBase - Special

  Global 

Holt die Kürbisköpfe raus, es ist wieder Halloween-Zeit! Und während wir uns alle noch immer wundern, wie der Trend so schnell aus Irland über Amerika wieder zurück nach Europa kommen konnte, haben wir uns bei GBase Gedanken dazu gemacht, was man dieses Jahr denn zu diesem Gruselfest spielen könnte. Also zieht euch warm an, hier sind fünf Empfehlungen der Redaktion.

Amnesia: The Dark Descent

Frictional Games hat schon immer einzigartige Titel gemacht. Bereits mit Penumbra hat man die Spieler in eine gruselige Welt gelassen, ohne großartige Möglichkeiten, sich zu wehren. Diese Formel konnten sie mit Amnesia: The Dark Descent perfektionieren. Hier gibt es keine Waffen, keinen Kampf und keinen Ausweg außer der Flucht. Euer schwächlicher Held durchkämmt dabei gruselige Gemäuer und dürfte genauso viel Angst haben, wie ihr selbst. Je dunkler dabei die Umgebung wird, desto unschärfer wird sein Blick, und je länger ihr euch in den dunklen Kammern von Amnesia befindet, desto verzerrter werden seine Visionen und seine geistige Gesundheit.

Dies und das

Markus Grunow machte sich in die Hose, vergab 8 Punkte und sagte zu Amnesia Folgendes: "Die Furcht vor dem Unbekannten und speziell das Gefühl der Hilflosigkeit werden in Amnesia: The Dark Descent derart gekonnt in Szene gesetzt, dass ich nur jedem Horrorfreund empfehlen kann, sich dieses Kleinod für wenige Talerchen zuzulegen."

Alien: Isolation

Was war das Geschrei groß, als SEGA und Gearbox Software das mit hohen Erwartungen gestartete Aliens: Colonial Marines spektakulär in den Sand gesetzt haben. Dabei wurden nicht nur Spieler, sondern auch Fans der Filmreihe bitterböse enttäuscht und geblendet. Zum Glück war die Rettung nahe: Ausgerechnet Creative Assembly, zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur für die Strategiereihe Total War bekannt, kündigte mit Alien: Isolation einen Survival-Shooter an, der später all die Hoffnungen der Fans erfüllen sollte.

Dies und das

Über der stimmungsvollen Grafik, dem fantastischen Sounddesign und einer abwechslungsreichen Kampagne schwebte die stetige Gefahr, vom übermächtigen Alien überfallen zu werden. Das einzige (!) Alien wird euch immer wieder verfolgen und durch eine ansprechende KI auch ein ebenbürtiger Widersacher sein. Dabei endet eine Konfrontation mit dem Xenomorph so gut wie immer mit dem Tod. Creative Assembly hat die Atmosphäre des ersten Films perfekt eingefangen und mehr als nur Schadensbegrenzung betrieben. Kollege Daniel Boll kauerte hilflos in der Ecke, beschrieb Alien: Isolation in seinem Test als "Amnesia: The Dark Descent auf Speed" und vergab 8 Punkte. Gut, dass Markus das Spiel nicht getestet hat.

Dies und das
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Patrik Nordsiek

 
Patrik Nordsiek am 30 Okt 2015 @ 14:56
oczko1 Kommentar verfassen