GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Warhammer 40,000 - Inquisitor - Martyr: Preview

  Personal Computer 

Zickige Technik, die abtörnt

Bislang hilft es NeocoreGames nicht, dass die Entwickler eine persistente Welt ankündigen oder einen phänomenalen Singleplayer-Modus anpreisen. Das grundlegende Problem ist das dysfunktionale Zusammenspiel aus bewährten Genrezutaten, eigenen Ideen und der miesen Spieler-Gegner-Dualität.

Ob bis zum Release derlei Probleme behoben werden? Wer weiß! Mit einem mittelprächtigen Diablo-Klon könnten wir ja noch leben, wenn denn die Technik mitspielen würde. Sollte euer Portemonnaie bei den Schlagworten Warhammer und Hack 'n' Slay automatisch geöffnet werden, so schließt es wieder. Denn technisch erwartet euch eine Vollgasfahrt gegen die Betonwand. Wir haben Martyr in den vergangenen zwei Monaten auf zwei potenten System immer mal wieder laufen lassen und konnten gewisse Probleme in der Darstellungsgeschwindigkeit und -qualität nicht nachvollziehen. Beispiel Nummer 1: Wir pegeln die Details auf dem schwachbrüstigeren der beiden Rechner auf Minimal herunter und deaktivieren alle zusätzlichen Effekte, die Performance kosten könnten. Das Spiel gibt sodann eine recht stabile Framerate von 25 Bildern in der Sekunde aus, egal, wie viel Action auf dem Bildschirm abgeht. Später ein Neustart des Programms, die Framerate bricht ein. Da eh schon alles auf minimalste Details eingestellt ist, fahren wir das Programm runter. Ein dritter Start am selben Tag zieht die Bildwiederholungsrate nur hoch, wenn wir die Details auf Hoch stellen und die Kantenglättung aktivieren.

https://www.youtube.com/watch?v=9BlahcrV4Mc

Der von uns eingesetzte Laptop (Tuxedo Computers XC1507v2) mit nativer GeForce-1060-GTX-Karte und üppiger RAM-Bestückung spuckt eine brauchbare Framerate nur aus, wenn wir einen zweiten (!) Monitor anschließen. Andernfalls diashowt sich das Spiel bis in alle Ewigkeit, dafür müssen wir im Zwei-Monitor-Spiel auf diverse schmückende Objekte auf dem virtuellen Fußboden verzichten, an deren Stelle nun riesige Löcher klaffen, über die wir einfach hinweggehen. Soundaussetzer, ein nur sporadisch erklingender Soundtrack und die Macken in der Steuerung (Eingaben werden häufig nicht umgesetzt) entdecken wir deshalb erst, wenn wir uns mit der Optik arrangiert haben.

Warhammer 40,000 - Inquisitor - Martyr
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Warhammer-40%2c000---Inquisitor---Martyr


Warhammer-40%2c000---Inquisitor---Martyr


Warhammer-40%2c000---Inquisitor---Martyr


Warhammer-40%2c000---Inquisitor---Martyr


Daniel Wendorf am 03 Sep 2017 @ 12:26
oczko1 Kommentar verfassen