GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Die Siedler II - Die nächste Generation: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Blue Byte Düsseldorf
Publisher: Ubisoft
Genre: Strategie: Aufbauspiel
Mit Spielen ist es wie mit Kunstgemälden längst vergangener Meister. Erst kurz vor oder nach dem Tod des Schöpfers werden sie berühmt. Zwar konnte schon anno 1996 Die Siedler II zig tausende Fans in Europa gewinnen, doch erst mit der Veröffentlichung von Die Siedler V ersehnten viele Spieler den alten Klassiker zurück. In Zusammenarbeit mit Cultures-Entwickler Funatics werkelt Blue Byte an "Die Siedler 2 - Die nächste Generation". Ausgerüstet mit einer neuen Grafik und einigen Neuerungen versuchen die beiden Entwickler, an das Potential des erfolgreichen Vorgängers anzuknüpfen. Wir konnten bereits mit einer fast fertigen Version Probe siedeln.



Story

Es gab mal eine Zeit, fernab von Kriegen und Leid, eine Zeit der ewigen Glückseligkeit. Die römischen Frauen waren weit in der Welt für ihre unvorstellbaren Kochkünste bekannt. Doch jede Zeit findet einmal ein Ende. Eines Tages waren sie verschwunden. Die Männer? Hilflos ausgeliefert und am Boden zerstört. Sie berieten sich mehrere Tage, bis sie ein Expeditionsteam losschickten, um die holden Schönheiten ausfindig zu machen. Doch alles, was sie fanden, war ein mysteriöses Portal in eine andere Welt ... in eine Welt ohne Wiederkehr!

Gameplay

Auch wenn seit dem Release vor über zehn Jahren die Welt längst nicht stillgestanden hat, werdet ihr euch in der Welt von "Die Siedler 2 - DNG" sofort zurechtfinden. Wie schon im Original, startet ihr in jeder Mission der umfangreichen Kampagne mit einem Haupthaus. Dort lagert ihr nicht nur eure Vorräte, sondern produziert ganz ohne Frauen neue Arbeiter, die eure Waren transportieren. Um direkt zu Beginn auf der sicheren Seite zu stehen, müsst ihr zunächst einige Holzfäller und Steinmetze beauftragen, Ressourcen abzubauen. Während das Holz für das Errichten von einfachen Gebäuden verwendet wird, braucht ihr für fortgeschrittene Gebäude, beispielsweise für die Bäckerei oder für die Mühle, Granit, welches ihr entweder tief unter der Erde oder an der Erdoberfläche abbauen lassen könnt. Anders als in den letzten Siedler-Teilen, müsst ihr wieder Gebäude mit Strassen untereinander verbinden, so dass der Warenaustausch beginnen kann. Auf jedem Weg lassen sich bestimme Flaggenpunkte setzen, an denen ihr Waren ablegen lassen könnt. Für den Zwischenraum zwischen zwei Flaggen ist immer jeweils ein Siedler für den Transport verantwortlich. Später im Spiel unterstützen euch Esel, die ebenfalls Waren transportieren können.

In "Die Siedler 2 - DNG" erwarten euch zahlreiche Wirtschaftskreisläufe, auf die ihr stets einen Blick werfen solltet. So produziert ein Bauer Korn, welches in der Mühle gemahlen wird. Mit Hilfe von Mehl und Wasser kann der Bäcker schliesslich Brote backen, die an Bergleute verteilt werden. Je unterschiedlicher die Nahrungsmittel, desto effektiver arbeiten die Bergleute unter Tage. Eine ausgewogene Mahlzeit aus Brot, Fisch und Fleisch und schon könnt ihr euch vor Erz, Kohle, Gold oder Granit aus euren Bergwerken nicht mehr retten. Ist ein Rohstoff in nicht ausreichender Menge vorhanden, gerät eure ganze Produktion in Verzug. Etwas Feintuning benötigt allerdings noch der Warentransport. So werden produzierte Güter erst zu einem Warenlager transportiert, bevor sie dann an anderer Stelle weiterverarbeitet werden.

Die Siedler II - Die nächste Generation
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Alexander Boedeker


Die-Siedler-II---Die-n%c3%a4chste-Generation


Die-Siedler-II---Die-n%c3%a4chste-Generation


Die-Siedler-II---Die-n%c3%a4chste-Generation


Die-Siedler-II---Die-n%c3%a4chste-Generation


Alexander Boedeker am 09 Aug 2006 @ 08:20
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen