GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Undercover - Operation Wintersonne: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Sproing
Publisher: dtp
Genre: Adventure und Rollenspiel: Adventure
Sproing Interactive aus Österreich hat sich in der Vergangenheit vor allem mit der Entwicklung von Casual Games einen Namen gemacht. So sind die Wiener unter anderem für einige Moorhuhn-Spiele verantwortlich, aber auch das eher mittelmässige Rennspiel Jacked stammt von ihnen. Im September betritt die Spieleschmiede mit Undercover: Operation Wintersonne ernsthaften Adventure-Boden. Wir haben in eine deutsche Vorabversion reingeschnuppert.

Den Nazis das Handwerk legen - again!

Wie schon so oft in der Computerspiele-Geschichte, müssen wieder die bösen Nazis als Feindbild herhalten. Dem britischen Geheimdienst fallen deutsche Waffenpläne in die Hände, laut denen Hitlers Schergen an einer Atombombe basteln. Der Londoner Professor John Russel wird als Sachverständiger hinzugezogen und bestätigt die Echtheit der Dokumente. Gegen seinen Willen wird er zusammen mit dem Spion Peter Graham nach Berlin geschickt, um genauere Nachforschungen anzustellen und die unter dem Namen Operation Wintersonne bekannten Pläne der Nazis zu durchkreuzen.

Dank der lizenzierten Vision-Engine vom deutschen Hersteller Trinigy, die schon in Spielen wie Back to Gaya und Desperados 2 zum Einsatz kam, erstrahlt eine äusserst hübsche und detaillierte Grafik auf dem Bildschirm. Die gerenderten Hintergründe werden von Echtzeit-Lichteffekten und -Spiegelungen verfeinert; die Charaktere passen zudem wunderbar ins Bild und sind toll animiert worden. Da sich digital tainment pool um den Vertrieb und die Lokalisierung kümmert, ist es fast unnötig zu erwähnen, dass die deutsche Sprachausgabe wieder einmal exzellent gelungen ist.

John Russel wird gewohnt simpel mit der Maus durch die Gegend gesteuert. Via Rechtsklick nimmt oder benutzt er Gegenstände beziehungsweise spricht Personen an, während er nach einem Linksklick genauere Untersuchungen anstellt.. Das Inventar ist übersichtlich am unteren Bildschirmrand platziert worden und blendet sich erst ein, wenn der Mauszeiger in den Bereich gelenkt wird.

Männlich, ledig, intelligent sucht... Zocker

Waren wir zuletzt noch von der etwas seelenlosen Protagonistin aus Paradise enttäuscht, ist es erfrischend, mal wieder in die Rolle eines interessanten Hauptcharakters zu schlüpfen. Der Professor unterhält mit teils ironischen Sprüchen und gibt auch zu Fehlentscheidungen unsererseits seinen Senf dazu. Zudem trägt er oftmals mit klugen Erklärungen zum Allgemeinwissen des Spielers bei und verrät etwa, dass das aus dem Lateinischen stammende Wort Spiritus ins Deutsche übersetzt Atem bedeutet. Hierbei wirkt Russel allerdings nie wie ein Klugscheisser, sondern mehr wie eine sympathische Lehrkraft, bei der man gerne die Unterrichtsstunden verbringen würde.

Und wo es schon so einen intelligenten Akteur gibt, stehen auf Rätselseite natürlich auch entsprechende Aufgaben an. So gilt es etwa anhand einer Rezeptliste diverse Chemikalien herzustellen oder auch einen zerrissenen Notizzettel puzzleartig wieder zusammenzusetzen. Agent Graham ist uns dabei keine sehr grosse Hilfe und lässt den Professor meist die Drecksarbeit erledigen. Doch kein Problem, denn immerhin sind die meisten Rätsel äusserst logisch aufgebaut und dementsprechend auch für Einsteiger kein Problem.

Verbesserungswürdig?

Lediglich wenige Hotspots (das können etwa interaktive Objekte sein) sind so klein, dass wir sie erst bei der zweiten oder dritten Raumbesichtigung entdecken konnten. Manche Dinge wirken ausserdem noch nicht ganz durchdacht. Da ist etwa ein Karton mit Utensilien, den wir mehr als ein halbes Dutzend mal anklicken müssen, bis Russel alle Gegenstände daraus entnommen hat. Und bei jeder wiederholten Aktion bringt der Professor davor und danach dieselben Sprüche, die sich leider nicht abbrechen lassen. Das kann dann schon mächtig auf die Nerven gehen.

Ähnlich sieht es übrigens beim Mixen von Chemikalien aus. Der ganze Vorgang dauert jedes Mal mehrere Sekunden, und auch hier gibt es keine Chance, die ganze Prozedur via Tastendruck abzukürzen. Zu schlechter Letzt dauern die Ladepausen zwischen den Locations noch einen Tick zu lange, was hoffentlich bis zur finalen Version noch optimiert wird.

Undercover - Operation Wintersonne
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Boll


Undercover---Operation-Wintersonne


Undercover---Operation-Wintersonne


Undercover---Operation-Wintersonne


Undercover---Operation-Wintersonne


Daniel Boll am 28 Aug 2006 @ 15:05
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen