GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

1 1/2 Ritter: Review

  Personal Computer 

Mitte Dezember versammelte Schauspieler Til Schweiger im Kinofilm 1 1/2 Ritter viele Comedy-Stars und zweit- sowie drittklassige Prominente. Die Fachpresse und auch bekannte Community-Filmportale quittierten im Film vorkommende Kalauer und unterirdische Witze mit ebenso unterirdischen Wertungen. Dementsprechend wenig kann man dann erst recht von einer Versoftung des Stoffs erwarten, oder? Denkste, denn dank Edna Bricht Aus-Entwicklerteam ist das Adventure zum Film überraschend solide geworden.

Die Suche nach Herzelinde

Wer den Film kennt, ist mit dem Handlungsrahmen des Adventures vertraut. Es gilt, die entführte Prinzessin Herzelinde aus den Klauen des berüchtigten und nicht minder gefürchteten Schwarzen Ritters zu befreien. In der Rolle von Ritter Lanze und in Begleitung des kanakisch sprechenden Hochstaplers Erdal macht ihr euch auf die Suche durch handgezeichnete mittelalterliche Umgebungen. Gesteuert wird natürlich klassisch mit der Maus und mit einem Ringmenü, wie man es etwa aus Monkey Island 3 kennt. Technisch wirkt das Spiel sehr altbacken, vor allem hinsichtlich der unflüssigen Animationen sieht 1 1/2 Ritter zur Genrekonkurrenz kein Land mehr. Schade auch, dass der deutschen Sprachausgabe jegliche Lippensynchronität fehlt. Dafür sind die deutschen Stimmen an sich aber meist gelungen. Die Wortduelle zwischen Lanze und Erdal sorgen abseits der gagreichen Rätsel für Schmunzler. Und dass Thomas Gottschalk und Roberto Blanco sich im Spiel nicht selbst vertont haben, kann fast schon als Pluspunkt gewertet werden.

Dass das Edna Bricht Aus-Team am Werk war, ist an vielen Stellen mehr als deutlich. So fällt vor allem die recht üppige Monologvielfalt von Lanze auf. Wenn ihr euch wieder mal erdreistet, eine total unsinnige Aktion auszuprobieren, werdet ihr nicht mit einem öden "Das klappt so nicht!" abgespeist, sondern bekommt meist passende Sprüche hereingedrückt. Benutzt ihr beispielsweise eine Feile mit einem Totenschädel, kommt als Reaktion "An dem Plan sollte ich noch feilen!". Im Übrigen finden sich Hinweise auf Ednas sprechendes Stofftier Harvey, aber auch Seitenhiebe auf die Herr der Ringe-Trilogie und natürlich auf Grimm-Märchen. In Sachen Schrägheit steht 1 1/2 Ritter anderen witzigen Adventures auch kaum nach, wenngleich manch ein Gag so lächerlich und aus der untersten Schublade eines verzweifelten Komikers ist, dass man nicht weiss, ob man lachen oder mitleidig dreinschauen soll. Schade eigentlich, dass die Umgebungen an sich recht interaktionsarm geraten sind. Nur selten gibt es Objekte zu entdecken, die nicht direkt zum Spielverlauf beitragen.

Rätsel zwischen kinderleicht und bockschwer

Etwas verwunderlich ist der durchwachsene Schwierigkeitsgrad der Aufgaben. Könnte die Entsalzung einer Salzbrezel mittels eines bestimmten Werkzeugs noch als einigermassen logisch betrachtet werden, dürften Ausschluss- und Symbolpuzzles ab der Mitte des Spiels auch die Hirne erfahrenster Adventure-Profis zum Dampfen bringen. Unterstes Niveau sind leider hier und da eingestreute Minispiele, die fest zum Spielverlauf gehören und nicht abgebrochen werden können. Hat das Pferdememory noch einen gewissen trashigen Unterhaltungswert, ist spätestens beim Hühnerroulette die Grenze des Zumutbaren erreicht. Hier muss ein Huhn über ein Spielbrett gescheucht und zum zielgenauen Kacken auf ein Spielfeld animiert werden. Selbst billigste Freeware-Spiele haben mehr Nährwert als diese Ausgeburt an Langweiligkeit.

1 1/2 Ritter
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Boll


1-1-2-Ritter


1-1-2-Ritter


1-1-2-Ritter


1-1-2-Ritter


Daniel Boll am 12 Feb 2009 @ 00:15
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen