GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Penumbra - Im Halbschatten: Review

  Personal Computer 

Das Genre des Adventures befindet sich ja seit einiger Zeit, dank Titeln wie Runaway oder Ankh, nach einer langen Talfahrt wieder auf der Gewinnerstrasse. Entwickler Frictional Games und Publisher Kalypso veröffentlichten nun das Horror-Adventure "Penumbra: Im Halbschatten" für den PC. Bereits im Vorfeld hörten wir, dass es sich um einen echten Geheimtipp handeln könnte. Dementsprechend gross war die Spannung auf das etwas andere Adventure.

Penumbra erzählt die Geschichte von Philipp, der nach dem mysteriösen Tod seiner Mutter einen Brief seines ebenfalls vor kurzem verstorbenen Vaters findet. Der geheimnisvolle Brief wirft für Philipp viele Fragen und noch mehr Geheimnisse auf. Also begibt sich unser Protagonist auf die Suche nach der Vergangenheit, seiner eigenen Identität und Antworten auf viele Fragen. Die Reise führt nach Grönland und beginnt für euch in einer eisigen Landschaft mit Schneestürmen. Doch immer noch unklar ist, welche Geheimnisse und Gefahren dort lauern werden.

Bevor ihr jedoch den ersten Fuss auf grönländischen Boden setzen könnt, gilt es zunächst, das Schiff zu verlassen. Hier stellt man auch schon den ersten grossen Unterschied gegenüber den Genrekollegen fest. Penumbra wird aus der Ich-Perspektive, das heisst wie ein typischer First-Person-Shooter, gesteuert. Jedoch bewegt ihr euch tatsächlich wie bei Half-Life oder Battlefield durch die Landschaft und nicht wie bei Myst lediglich von Bild zu Bild.
Die gewohnte WASD-Steuerung muss man hier also nicht aufgeben. Zusätzlich kommt die Maus zur Ausführung verschiedenster Aktionen zum Einsatz. Für diese benötigt man an einigen Stellen etwas Übung, doch dazu später mehr. Zunächst gilt es jedoch aus der Kabine beziehungsweise von Bord des Schiffes zu gelangen, das uns in die nördlichen Regionen gebracht hat.

Hier kann man sich zum ersten Mal mit einem Feature vertraut machen, das spätestens seit Half-Life 2 bekannt und beliebt ist ? ein ausgefeiltes Physiksystem. In der Kabine finden sich allerlei Dinge, die man durch die Gegend werfen, rollen, schieben oder ziehen kann. Dabei könnt ihr euch, wie bereits erwähnt, mit der teilweise ungewohnten Steuerung anfreunden. Wenn man einen Gegenstand aufgenommen hat, zieht ihr die Maus nach hinten, um sie anschliessend wieder nach vorn zu bewegen, damit der in der Hand befindliche Gegenstand geworfen wird. Ähnlich ist auch das Kampfsystem aufgebaut. Mit einer Bewegung von links nach rechts oder eben von hinten nach vorn lassen sich Kampfbewegungen beziehungsweise Attacken ausführen.


Penumbra - Im Halbschatten
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Kim Radojewski

Tags:
Overture

Penumbra---Im-Halbschatten


Penumbra---Im-Halbschatten


Penumbra---Im-Halbschatten


Penumbra---Im-Halbschatten


Kim Radojewski am 17 Apr 2007 @ 07:25
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen