GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

All Star Strip Poker: Review

  Personal Computer 

Poker gewinnt seit einer Weile wieder immer mehr an Beliebtheit, was nicht zuletzt an den häufigen Übertragungen der offiziellen Wettkämpfe im Fernsehen zu erkennen ist. Auch immer mehr junge Leute verfallen dem taktischen Kartenspiel und kaufen sich frische Poker-Sets. Ein besonderer zusätzlicher Anreiz bei diesem Spiel war schon immer die Strip-Variante, wobei der Verlierer der Runde eines seiner Kleidungsstücke ausziehen muss. Nach vielen kleinen und unspektakulären Versuchen möchte nun

All Star Strip Poker

die Fans durch HD-Videos für sich gewinnen.

Porno-Poker?

Der Begriff "All Star" alleine liesse doch sehr darauf schliessen, dass bei diesem Pokerspiel bekannte Gesichter aus der World Poker Tour zu sehen sind. Erst beim Zusatz "Strip Poker" wird klar, dass es sich hier wohl eher um andere Sternchen handeln wird. Tatsächlich könnten die Namen aus einem Pornofilm stammen, denn die sechs im Spiel enthaltenen Damen sind Maria Belluci, Katalin Kiraly, Mandy Bright, Nikky Blond, Suzy Diamond und Angel Dark. Die Palette an Schandtaten wäre gross, denn alle sechs haben Erfahrungen in der Porno-Industrie. Hierbei handelt es sich allerdings eher um ein Erotikspiel, bei dem die Damen zwar relativ weit gehen, jedoch nie in den Pornobereich abdriften. Daher auch die Altersfreigabe ab sechzehn Jahren, sowohl von der USK, als auch von der PEGI.

Während des Spiels ziehen sich die Mädels schrittweise aus, was in jeweils fünf Stufen unterteilt ist. Erst am Ende bekommt ihr einen Bonus, der sich meistens mit dem Spielen an Brüsten beschäftigt, allerdings auch bis hin zur Masturbation gehen kann. Explizite Einblicke dürft ihr dabei natürlich nicht erwarten, was dem Spiel eine gewisse Klasse verleiht und dafür sorgt, dass es nicht in einem plumpen Pornogeklicke endet.

Strip-Poker

Eines gleich vorweg: Beim Strip-Poker wird für gewöhnlich die Variante Five Card Draw gespielt. Andere Pokervarianten werdet ihr in diesem Spiel komplett vermissen. So zum Beispiel auch das derzeit extrem beliebte Texas Hold'em. Beim Five Card Draw bekommt jeder Spieler nach einem ersten Wetteinsatz fünf Karten auf die Hand, die nur er sehen darf. Nun können weitere Einsätze getätigt werden, bis ein Spieler eine oder mehrere Karten tauschen möchte. Wie viele Karten dabei abgegeben werden, ist völlig egal, so dass theoretisch auch alle fünf getauscht werden können. Wer von vornherein schon ein gutes Blatt hat, tauscht natürlich gar nichts. Nach dieser Runde kann wieder weiter gewettet werden, bis ein Spieler die Karten sehen möchte. Die Person mit dem besseren Blatt gewinnt die Runde.

Im Fall von All Star Strip Poker startet ihr jede Runde mit einem Vermögen von zweihundertfünfzig Dollar. Das Ziel einer jeden Runde besteht nun darin, dem Gegner das komplette Geld abzuknöpfen. Seid ihr der Pleitegeier, so endet das Spiel. Verliert jedoch eure Kontrahentin, so muss diese ein Kleidungsstück ausziehen und die nächste Runde beginnt. Beide Seiten erhalten wieder zweihundertfünfzig Dollar und das Spielchen beginnt von vorne. Anders als bei einigen Strip Poker-Spielen können die Damen nicht einfach nach ein paar verdienten Dollar die Klamotten zurückkaufen. Das macht das Spiel deutlich einfacher und bringt euch deutlich schneller ans Ziel.

All Star Strip Poker
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Benjamin Boerner

All-Star-Strip-Poker


All-Star-Strip-Poker


All-Star-Strip-Poker


All-Star-Strip-Poker


Benjamin Boerner am 29 Jul 2006 @ 17:41
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen