GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Yooka-Laylee: Review

  Playstation 4 

In Yooka-Laylee geht es um die beiden ungleichen Freunde Yooka und Laylee, die ihr auf dem Abenteuer ihres Lebens begleiten könnt. Dabei warten neben einer offenen Spielwelt auch zahlreiche Rätsel, Herausforderungen sowie eine liebevoll in Szene gesetzte Geschichte auf euch. Wie sich der ohne Zweifel sehr bunte Titel in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr hier.

Rettet die Bücher!

Nachdem ihr das Spiel begonnen habt, lernt ihr direkt den Bösewicht Capital B kennen, der sich im Gespräch mit seinem Untergebenen Dr. Quack befindet. Ihr erfahrt, dass der Doktor eine Technologie entwickelt hat, mit der er alle Bücher der Welt stehlen und das Unternehmen von Capital B dadurch zur einzigen Anlaufstelle für Lektüren jeder Art machen kann.

Nach einem Ortswechsel trefft ihr auf die beiden Hauptcharaktere des Spiels, auf Yooka, einem Chamäleon, und seine Freundin Laylee, einer Fledermaus. Die beiden befinden sich auf einem alten Schiffswrack, das sie gerade frisch renoviert haben. Dabei ist Laylee auf ein ganz besonderes Buch mit goldenen Seiten gestoßen, von dem sie glaubt, dass es sehr wertvoll ist. Als die Fledermaus allerdings laut darüber nachdenkt, das Buch zu verkaufen, macht sich dieses kurzerhand aus dem Staub und lässt die beiden Freunde verwundert zurück. Sie zögern nicht lange, bis sie die Verfolgung aufnehmen, die sie wenig später zu einem verschlossenen Tor führt. Dort treffen sie auf den Verkäufer Trowzer, eine Schlange, von der sie sich Informationen über den Aufenthaltsort des entflohenen Buches erhoffen. Da Trowzer aber Geschäftsmann ist, lässt er sich diese Infos natürlich auch etwas kosten und bittet euch, ihm fünf Federn zu bringen, die ihr in den überall in eurer Nähe verteilten Truhen finden könnt. Bei dieser Gelegenheit lernt ihr auch gleich die grundlegende Steuerung kennen und könnt euch außerdem ein wenig in der Umgebung umsehen.

Ist die Aufgabe erfüllt, erklärt Trowzer, dass sich das Buch durch das Tor in Richtung der nahe gelegenen Firma Hivory Towers bewegt hat, die wohl einen sehr zweifelhaften Ruf innehat. Netterweise öffnet euer Schlangenfreund kurz darauf besagten Durchgang, sodass ihr eure Suche fortsetzen könnt. Ob die beiden Freunde auf dem Gelände des zwielichtigen Unternehmens tatsächlich ihr Buch finden und was es genau mit dem Plan des fiesen Capital B auf sich hat, erfahrt ihr im Laufe einer langen Reise, die euch an viele verschiedene bunte Orte bringen wird.

Open World meets Jump 'n' Run

Beim Erkunden der Spielwelt könnt ihr auf unterschiedliche Bewegungsarten zurückgreifen, um sämtliche Winkel der einzelnen Areale zu erreichen. So steht euch beispielsweise ein Doppelsprung zur Verfügung, der beim Überwinden von größeren Abgründen hilfreich ist. Weiterhin werdet ihr immer wieder vor Hindernissen stehen, bei denen ihr euch ducken müsst, um sie zu passieren und euren Weg fortzusetzen. Darüber hinaus ist es auch möglich, durch Seen oder Tümpel zu schwimmen oder auch zu tauchen. Wenn ihr untertaucht, könnt ihr hin und wieder spezielle Unterwasserwege entdecken, über die sich neue Areale erreichen lassen. Bei dieser Bewegungsform müsst ihr allerdings die Sauerstoffanzeige im Blick behalten.

Im Spielverlauf geht es nicht nur darum, die große offene Spielwelt zu erkunden, es warten auch diverse Rätsel sowie abwechslungsreiche Jump-'n'-Run-Passagen auf euch. Hier müsst ihr unter anderem auf sich bewegende Plattformen springen oder unterschiedliche Kletter- und Balance-Aufgaben bestehen, um zum gewünschten Zielort zu gelangen. Darüber hinaus hält der Titel zahlreiche Nebenaufgaben und Herausforderungen für euch bereit, darunter anspruchsvolle Wettrennen gegen Computergegner.

Während die Steuerung in der Regel reibungslos funktioniert, präsentiert sich die Kameraführung immer wieder als etwas störrisch und hinderlich, wodurch diverse Kletter- oder Sprungpassagen schwieriger werden, als sie es eigentlich sein müssten. Zwar ist es möglich, die Kamera mit dem rechten Stick zu drehen, allerdings hilft euch das auch nicht in allen Situationen weiter.

Yooka-Laylee
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Stephanie Walter


Yooka-Laylee


Yooka-Laylee


Yooka-Laylee


Yooka-Laylee


Stephanie Walter am 05 Apr 2017 @ 12:47
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen