GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Nintendo 3DS: Der New 3DS im Test Special

  Nintendo 3DS 

Mit dem New Nintendo 3DS bringt der japanische Traditionskonzern wieder einmal frische Hardware in die Hände der willigen Käufer. Schnell stellt sich jedoch die Frage, ob der Umstieg für Handheld-Jünger überhaupt lohnenswert ist. Wir haben uns dem Gerät angenommen und schildern euch unsere Eindrücke im Special zum neuesten Nintendo-Produkt.

Noch eine Variante?

Nintendo hatte es in den vergangen Jahren auf dem Markt der Videospiele nicht immer unbedingt einfach, schliesslich bleibt die Nintendo Wii U nach wie vor hinter den Erwartungen zurück und liefert einen nur schleppenden Absatz. Damit ist der Konzern aber noch lange nicht verloren, denn trotz der Meute, die ihre Smartphones zunehmend auch für Spiele nutzt, erfreuen sich die Handheld-Produkte des japanischen Herstellers weiter grosser Beliebtheit. Mit dem Nintendo 3DS hat man seit dem Start so einige Erfolge gefeiert, und inzwischen wurden mehrere Variationen in den Handel gebracht.

Mit dem New Nintendo 3DS wurde nun ein weiteres überarbeitetes Modell in die Ladenregale katapultiert. Doch handelt es sich dabei um einen richtigen Nachfolger des 3DS? Diese Frage kann man nicht vollends beantworten. Zunächst sei gesagt, dass man sämtliche 3DS-Spiele auch auf dem neuen Modell spielen kann. Zusätzlich sollen nach und nach einige Titel herausgebracht werden, die sich ausschliesslich mit dem New Nintendo 3DS nutzen lassen. Deswegen braucht sich allerdings niemand hysterisch in die Läden zu schwingen, aus Angst, womöglich etwas zu verpassen. Sicherlich wirkt ein bald erscheinendes Xenoblade Chronicles 3D durchaus reizvoll, aber ansonsten schaut es für die nahe Zukunft eher mau aus bezüglich der Spieleversorgung. Nichtsdestoweniger werden Leute, die solche Exklusivspiele nicht missen wollen, früher oder später zwangsweise umsteigen.

Nintendo 3DS Bild
Dafür aber bietet einem das neue Modell, das zusätzlich auch in einer XL-Variante erworben werden kann, eine verbesserte Technik an, durch die etwa Lade- und Download-Geschwindigkeiten verbessert werden. Ausserdem passt sich die Helligkeit des Bildschirms automatisch an, was auch den Akku schont. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der 3D-Effekt, der mit dem neuen Handheld eindeutig verbessert wurde. Nach einer kleinen Kalibrierung zu Beginn orientiert sich der Effekt an der Position des Kopfes. In der Praxis kommt es allerdings auf das Spiel selbst an, wie gut diese Funktion tatsächlich funktioniert. Während des Tests gab es bei einem Titel etwa immer wieder unschöne Flackermomente, wenn man den Handheld oder den Kopf in eine andere Richtung bewegt hat.

Dennoch bleibt der 3D-Effekt immer noch eine Frage des Geschmacks, und viele Spieler werden vermutlich auch trotz der Verbesserung ganz auf diese Eigenschaft verzichten, was mittels Regler nach wie vor kein Problem darstellt. Ein weiterer Technikfaktor äussert sich darüber hinaus mit der NFC-Technologie. Diese wird beim New 3DS dazu verwendet, die sogenannten amiibos einzubinden. Dabei handelt es sich um spezielle Sammelfiguren, die grösstenteils bekannte Helden aus dem Nintendo-Universum darstellen. Damit können in einzelnen Spielen spezielle Extras freigeschaltet werden.

Nintendo 3DS
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Daniel Dyba


 
Daniel Dyba am 12 Mrz 2015 @ 18:25
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen