GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Nintendo 3DS: Software Special

  Nintendo 3DS 

Super Street Fighter IV - 3D Edition

Ein weiteres spielerisches Highlight, zumindest für Prügelspielfanatiker wie uns, war die 3D-Version des jüngsten Teils aus der Street Fighter-Reihe. Wer mit der Konsolenfassung des Spiels vertraut ist, der weiss, was geboten wird - die Version für den 3DS kommt allerdings mit einigen interessanten Erweiterungen daher. Zum einen könnt ihr über das oben erwähnte Street Pass-Feature gewonnene Trophäen und Figuren mit anderen Spielern austauschen. Andererseits dürfen weniger erfahrene Spieler ihre Specialmoves nun jederzeit mit einem Druck auf den Touchscreen aktivieren. Alteingesessene Fans der Serie dürfte letztere Option anfänglich zusammenzucken lassen, rührt doch ein nicht unwesentlicher Teil des Spielspasses von der Verinnerlichung der notwendigen motorischen Fähigkeiten. Im Sinne einer fairen Chance für Neueinsteiger scheinen die optionalen Kürzel aber verschmerzbar. Wie sagt man spätestens seit der Markteinführung der Wii so schön: Alle Macht den Gelegenheitsspielern!

Nintendo 3DS Bild
Abgesehen von diesen Änderungen ist spielerisch alles beim Alten geblieben und Kenner finden sich schnell zurecht. In der voreingestellten Tastenkonfiguration etwas mühselig zu aktivieren ist lediglich der harte Punch, welcher auf die L-Taste fällt. Allgemein ist es uns als Nutzer eines Arcadesticks etwas schwer gefallen, wieder auf eine controllertypische Konfiguration umzusteigen. Die Aussicht auf kabellose Duelle unterwegs dürfte die Umgewöhnung aber allemal wert sein. Das einzige für uns nicht nachvollziehbare Feature ist die neue Schulterperspektive, bei der die Kamera das Spielgeschehen schräg von der Seite einfängt. Zwar kommt aus dieser Sicht der 3D-Effekt etwas besser zur Geltung, eine genaue Einschätzung der Distanz zum Gegner gestaltet sich aber schwer. Wir halten uns jedenfalls an die klassische Ansicht, wenn der Titel am 25. März in den Regalen steht.

Dead or Alive Dimensions

Das zweite auf dem Event spielbare Prügelspiel war Dead or Alive Dimensions. Neben den üblichen obligaten Markenzeichen der Serie (wir spielen auf die wippenden Oberweiten der weiblichen Protagonistinnen an), besticht der Titel primär durch seine schicke Optik, welche die Grafikleistung des 3DS gut zur Geltung bringt. Auch hier hat sich am Gameplay kaum etwas geändert und Fans der Serie prügeln sich schon bald mit Leichtigkeit durch die gewohnt mehrstufigen Levels. Weniger erfreulich ist indessen die Implementation des 3D-Modus, über die schon im Vorfeld Berichte im Netz kursierten. Das Problem liegt nicht beim Effekt selbst, sondern daran, dass das Spiel mit eingeschaltetem 3D-Modus über eine merklich reduzierte Framerate verfügt. Für uns Grund genug, hier auf den Effekt zu verzichten - optisch schön sieht der Titel nämlich auch im 2D-Modus aus. Ob sich bis zum Erscheinen im April noch etwas an der technischen Umsetzung ändert, ist fraglich. Fans dürften aber ohnehin ihren Spass mit dem jüngsten Ableger der Serie haben.

Nintendo 3DS
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 


 
Ettore Trento am 24 Feb 2011 @ 13:15
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen