GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Könige der Wellen: Review

  Playstation 2 Playstation 3 XBOX 360 Wii 

Fans von Animationsfilmen aus dem Hause Pixar, Dreamworks und neuerdings auch Sony Pictures haben sich schon lange daran gewöhnt, dass computeranimierte Filme längst nicht nur für Kinder geeignet sind. Im Falle von Könige der Wellen lässt sich jedoch nicht abstreiten, dass der ganze Streifen vom Inhalt und Humor her eher die jüngeren Kinogänger anspricht. Selbiges lässt sich passenderweise auch über das gleichnamige Videospiel sagen. Für wen der Titel wirklich geeignet ist und ob sich ein Kauf überhaupt lohnt, erfahrt ihr wie immer in unserem Review.

Pinguine - Die cooleren Säue

Die Medienpräsenz der Pinguine ist im letzten Jahr deutlich gestiegen. Waren die süssen Tiere früher höchstens mal in irgendwelchen Dokumentationen zu sehen, wanderten und tanzten sie in letzter Zeit munter über die Kinoleinwände. Mit Könige der Wellen geht der noch sehr neue Trupp von Sony Pictures Animation nach Jagdfieber in die zweite Runde und präsentiert dem Publikum diesmal eine Bande von surfenden Pinguinen.

Also rauf auf die Bretter und rein ins Wasser. Besitzer einer PS2, PS3, Xbox 360 oder Wii werden gebeten, halsbrecherische Tricks im Meer zu vollziehen. Dabei erinnert Könige der Wellen anfangs sogar ein wenig an einen alten Klassiker namens SSX, wenngleich das Spielprinzip hier natürlich deutlich einfacher ist und eine jüngere Zielgruppe angesprochen werden soll.

Der Film dreht sich hauptsächlich um einen jährlichen Surf-Wettbewerb auf einer schmucken Insel namens Pin Gu Island. Der Big Z Memorial Cup ist für den jungen Aussenseiter Cody ein absoluter Traum, immerhin ist Big Z als Kind sein grosses Idol gewesen, bevor er von der Bildfläche verschwand. Bereits hier gehen die Entwickler andere Wege als der Film.

Anstatt die Geschehnisse einfach nachzuspielen, dreht sich hier alles um den eigentlichen Surf-Wettbewerb. Ihr dürft aus insgesamt zehn Charakteren euren Liebling aussuchen und damit auf einem Brett eurer Wahl die diversen Wellen reiten. Zu Beginn ist eure Auswahl von Figuren und Gegenständen allerdings sehr beschränkt, denn die meisten Klamotten müssen erst mal freigespielt werden.

Dabei hat eure Auswahl nicht nur einen kosmetischen Charakter. Jeder Surfer hat unterschiedliche Eigenschaften, was beispielsweise Einfluss auf die Wendigkeit oder die Tricks hat. So ist es besonders zu Beginn witzig und interessant herauszufinden, welche Kombination der Talente für den eigenen Spielstil am besten geeignet sein könnte.

Dabei ist das Spielprinzip zum Glück etwas komplexer, als dass man einfach nur auf hohe Trickwerte setzen könnte. Einmal auf dem Brett, seht ihr zu eurer Linken stets die Welle, auf der ihr reitet. Fahrt ihr mit Schwung auf sie zu, so könnt ihr über sie hinausspringen und in der Luft mittels der Standardtasten einige Kunststücke vollführen, die natürlich beendet sein sollten, bevor ihr das feuchte Nass wieder berührt.

Könige der Wellen
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner


K%c3%b6nige-der-Wellen
Playstation 2

K%c3%b6nige-der-Wellen
Playstation 2

K%c3%b6nige-der-Wellen
XBOX 360

K%c3%b6nige-der-Wellen
XBOX 360

Benjamin Boerner am 23 Okt 2007 @ 23:28
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen