GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Enemy Territory - Quake Wars: Review

  Playstation 3 

Schon mehrmals konnten die Menschen den Strogg im Weltraum begegnen und nur Wenige kamen mit heiler Haut davon. Haut ist nämlich nur eines der Körperteile, die diese biologischen Flickwerke von den Menschen wollen. Sie nehmen aber auch gerne Körperteile und innere Organe der Spezies Homo sapiens, um sie bei ihresgleichen zu transplantieren. Selbst sind sie nicht in der Lage, sich fortzupflanzen. Die Strogg werden erschaffen. In Labors, die so schauerlich sind, wie das Äussere dieser Biorecycler vermuten lässt. Natürlich kann man keinen Wert auf Ästhetik legen, wenn man eiligst eine Frankensteinerei hinlegt, aber derart abstossende Kreaturen hat die Welt noch nie gesehen - und das ist auch gut so.



Jetzt kommt es für die Erdenbewohner aber ganz dicke, denn die Strogg haben die Koordinaten für den blauen Planeten in ihre vernarbten Hände bekommen. Sie erhoffen sich natürlich jede Menge frisches Transplantationsmaterial von ihrem Besuch. Wer sie einmal in Aktion gesehen hat, weiss genau, wie verbissen und unbarmherzig sie kämpfen. Denn ein Herz ist für sie ein Muskel, ein Motor, der nach Belieben verpflanzt werden kann, kein Sitz der Barmherzigkeit. Und der Befehl des Oberstroggs, des Makron, ist eindeutig: Landen, töten und die Überreste einsammeln. Man könnte sagen, wir sind verratzt!

Glücklicherweise hat sich auch die Technologie der Erdlinge weiterentwickelt. Ganz mit leeren Händen stehen die Menschen also der Invasion nicht gegenüber. Und in den vorangegangenen Quake-Teilen hat man bereits gemerkt, dass die Strogg nicht unsterblich sind. Mit Sturmgewehren und Sprengsätzen lassen sie sich prima wieder in ihre zusammengeflickten Einzelteile auseinandernehmen. Dazu stehen der Menschheit auch die neuesten Entwicklungen der Flugzeug- und Panzertechnologie zur Seite. Der Kampf ist also nicht so einseitig, wie die finsteren Strogg anfangs dachten.

Be Human, be Strogg - just be.

Wie es bei Armeen üblich ist, kommen Angreifer und Verteidiger in einzelnen Trupps auf das Schlachtfeld. Dabei hat jeder Spieler eine eigene Aufgabe zu erledigen. Die menschliche Verteidigungslinie besteht aus den gängigen Soldatenklassen Sturm, Pionier, Feldagent und Sanitäter. Dabei hat jede Klasse ihre Vor- und Nachteile. Ein Sturmsoldat ist stark gepanzert und schwer bewaffnet, kann aber dafür keine Spezialaufträge annehmen. Ein Sanitäter kümmert sich in erster Linie um die Verletzten auf dem Feld. Er kann auch neue Einstiegspunkte für seine Kameraden aus den Körpern gefallener Feinde basteln.

Dafür braucht er keine schwere Bewaffnung. Ein Agent kann sich tarnen und hinter den feindlichen Linien Sabotageakte begehen. Dafür nimmt er sogar die Gestalt des Feindes an. Letztlich kann der Pionier Brücken für Fahrzeuge bauen, das grosse Kriegsgerät instandhalten und Geschütztürme in die Gegend stellen. Die Strogg haben eine ähnliche Struktur in ihrer Armee. Eigentlich unterscheiden sie sich nur im Aussehen, bei den Waffen und der Bezeichnung der Klassen. Ein Sanitäter heisst bei ihnen Versorger, der Agent ist ein Infiltrator und ein Pionier ist ein Konstruktor. Ausserdem haben sie den mächtigen Makron im Rücken, der ihnen die Hölle heiss macht, wenn sie keine Erfolge erzielen. Das ist natürlich eine Spitzenmotivation.

Jede Klasse hat spezifische Aufträge, die nur sie erfüllen kann. Ein Pionier oder Konstruktor kann als einzige Klasse Geschütztürme aufbauen oder strategisch wichtige Bauten aus dem Boden stemmen. Sturmsoldaten können diese mit Sprengladungen wieder in Grund und Boden bomben und so den Weg für die nachfolgenden Truppen ebnen. Feldagenten beziehungsweise Infiltratoren schleichen sich in die gegnerische Basis und richten den grösstmöglichen Schaden an. Dabei klauen sie Datendisks oder lassen wichtige Elemente zum Bau gegnerischer Anlagen verschwinden. Sanitäter oder Versorger werden überall dort gebraucht, wo es Verletzte gibt. Aber sie können auch die Front schön weit vorne halten, indem sie aus den Leichen der Feinde neue Respawn-Punkte erschaffen.

Enemy Territory - Quake Wars
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Martin Weber

Tags:
ETQW

Enemy-Territory---Quake-Wars


Enemy-Territory---Quake-Wars


Enemy-Territory---Quake-Wars


Enemy-Territory---Quake-Wars


Martin Weber am 19 Jun 2008 @ 00:19
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen