GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 News
Quelle
oczko1 Kommentar verfassen
Um einen Kommentar zu verfassen ist keine Registrierung notwendig.
Wenn Du keinen Namen einträgst, erscheint "Anonym" als Name.
Name:
Kommentar:
Sicherheits Code*:
Code eingeben*:
  Abschicken
   Mich bei weiteren Kommentaren benachrichtigen
 
 Hinweis
Die Benachrichtigung benötigt eine gültige E-Mail-Adresse.
Klicke hier um Dich einzuloggen.
Oder hier um Dich zu registrieren.

GBase behält sich vor Einträge kommentarlos zu löschen.
* Der Sicherheitscode dient zum Schutz vor Spam-Einträgen und fällt nach einer Registrierung weg.
  
oczko1 Besucher Kommentare
Geschrieben von fesdu2804 um 25 Mrz 2009 @ 16:14
[Quote]aus Respekt vor den Opfern des Amoklaufs in Winnenden[/Quote]
Vielleicht sollte man mal über den Respekt gegenüber zig Millionen Gamern nachdenken, die pauschal und ohne irgendeinen seriösen Beweis unter Generalverdacht gestellt werden, potentielle Amokläufer zu sein.

Keiner, auch dieser nicht, Amoklauf hatte etwas mit PC-Spielen zu tun und schon gar nicht mit CT. Dieses ewige sich aus der Verantwortung stehlen der Politiker stinkt nicht nicht nur zum Himmel, es nimmt langsam paranoide Züge an.

Aus Angst vor Dingen die sie nicht verstehen und aus Unfähigkeit heraus ein marodes Bildungssystem zu reformieren und eine total verkorkste Familienpolitik zu verbessern, nehmen sie es sich heraus, gleich eine ganze Generation zu diskreminieren.

PFUI!
0 0
Von fesdu2804 editiert am 25 Mrz 2009 @ 16:15

Geschrieben von Stefan Spill um 24 Mrz 2009 @ 22:48 GBase-Mitarbeiter
@Patrik, dein Vergleich mit den Fussballern hinkt, da der heilige Fussball ja mit nichts Negativem in Verbindung gebracht wird. Counter-Strike schon. Der Vergleich würde erst dann funktionieren, wenn Fussball beispielsweise aufgrund der vielen Kopfbälle und der Gefahr der Verblödung in die öffentliche Kritik geraten würde und dann ein Fussballer Amok laufen würde. Klingt blöd - is aber so ...
0 0

Geschrieben von Tennou um 24 Mrz 2009 @ 22:03
Ich denke so ein Verbot hätte niemals ausgesprochen werden dürfen.
Mit etwas Pech ist das erst der Anfang, dass Städte auf dieses, ihnen gegebene Recht bestehen.
Das wäre eine Katastrophe.

Ach eins noch. Ich frag mich wieviel Geld der Stadt entgeht...
Potentielle Käufer für umliegende Geschäfte, Nutzer Öffentlicher Verkehrsmittel, Pacht für Objekt und Gelände... etc.

"Moral" > Geld?!
Da klappts, aber Manager dürfen Schamlos kassieren. Oh sorry ich schweife ab.
0 0
Von Tennou editiert am 24 Mrz 2009 @ 22:03

Geschrieben von Patrik Nordsiek um 24 Mrz 2009 @ 17:35 GBase-Mitarbeiter
Zugeständnis sehe ich nicht ganz so dramatisch, immerhin spielen Fußballer auch schon seit zwei Wochen mit Trauerflor. (siehe Stuttgart) Da hätte man sich doch drauf einigen können.
0 0

Geschrieben von Tennou um 24 Mrz 2009 @ 13:00
Ok... die Alten leute meckern eh nur, dass früher Alles besser war.
Alles über Jugend und unter Alt wird von der Wirtschaftskriese gebeutelt, und die Jugend wird jetzt um ihre Kultur betrogen.

Deutschland 2009
0 0

Geschrieben von Mr. Brown (Kein Mitglied) um 24 Mrz 2009 @ 11:20
Wieso eine Schweigeminute? Das käme ja ein Eingeständnis gleich, dass Counterstrike und andere Spiele alleine Schuld sind am Amoklauf, und nicht seine 'soziale Isolation'.
Wenn schon Aktionismus: Eine Verschärfung der Waffengesetze wäre da angebrachter. Dann kämen solche 'gefährdeten Menschen' erst gar nicht an eine Waffe ran.
Wie wärs mal mit Förderung der Medienkompetenz?
0 0

Geschrieben von Stefan Spill um 24 Mrz 2009 @ 11:17 GBase-Mitarbeiter
Das mit der Schweigeminute muss man leider auch etwas politisch betrachten. Würde sich der Veranstalter darauf einlassen, dann könnte das als unterschwelliges Schuldbekenntnis angesehen werden. Ich hätte daher davon auch abgesehen. Wenn die Teilnehmer das spontan vor Ort so durchführen wollen würden, dann ist dagegen nichts einzuwenden. Unabhängig davon, dass es dann trotzdem boulevardjournalistisch ausgeschlachtet werden würde.

Ausserdem finde ich es scheinheilig. Für die in Afghanistan umgekommenen deutschen Soldaten schweigt auch niemand.
0 0

Geschrieben von matze (Kein Mitglied) um 24 Mrz 2009 @ 10:50
Tja und wieder sind die Spiele schuld:-)
Ich sags ja irgendwann wird es keine Action-Spiele mehr in Deutschland geben, weil die Gesetze immer schärfer werden.Dabei liegt es größtenteils an den Eltern selber.Was war der Akokläufer? Sportschütze?!

Lag es an den Spielen? Nein
Aber sowas sehen die Politiker nicht, immer feste drauf auf die Spiele, die können sich ja nicht wehren.
0 0

Geschrieben von 5P IK3 um 24 Mrz 2009 @ 10:35
HURZ!
- Hape Kerkeling

Mehr fällt mir dazu nicht ein -.-
Die ganze Veranstaltung abzusagen find ich bescheuert von Stuttgart aus, aber keine Schweigeminute einzulegen ist von der Veranstaltung hingegen pfui!
0 0

Geschrieben von Tobias Kuehnlein um 24 Mrz 2009 @ 10:17 GBase-Mitarbeiter
Argh! Einfach nur argh. Was Konstruktiveres fällt mir dazu nicht ein.
0 0
  10 Kommentare zum Thema gefunden.
Spiel empfehlen: