GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 News
5
oczko1 Kommentar verfassen
Um einen Kommentar zu verfassen ist keine Registrierung notwendig.
Wenn Du keinen Namen einträgst, erscheint "Anonym" als Name.
Name:
Kommentar:
Sicherheits Code*:
Code eingeben*:
  Abschicken
   Mich bei weiteren Kommentaren benachrichtigen
 
 Hinweis
Die Benachrichtigung benötigt eine gültige E-Mail-Adresse.
Klicke hier um Dich einzuloggen.
Oder hier um Dich zu registrieren.

GBase behält sich vor Einträge kommentarlos zu löschen.
* Der Sicherheitscode dient zum Schutz vor Spam-Einträgen und fällt nach einer Registrierung weg.
  
oczko1 Besucher Kommentare
Geschrieben von Ulti um 15 Mai 2009 @ 18:35
ich finds sowiso komisch dass jemand einen vertrag unterschreibt in dem er geld zahlen muss sollte er scheitern.
Irgendwie sinnlos wiel wenn jemand insolvent ist kann er auch keine 8 mio zahlen -.-

Für sowas kann man eine kaution hinterlegen die im fall der fälle als pönalie eingezogen wird. Bankgarantie etc.
0 0

Geschrieben von Stefan Spill um 15 Mai 2009 @ 15:06 GBase-Mitarbeiter
Ich schätze auch, dass die Klage hauptamtlich der Versuch von Take2 ist, die kompletten Lizenzrechte an der DukeNukem-IP zu erhalten. Wahrscheinlich inklusiver aller fertiggestellten Assets, Programmcode etc., um Handlungsfreiheit zu haben, bei einer möglichen Fertigstellung.

Siehe Piranha Bytes und JoWooD mit Gothic. JoWooD hat die Rechte an dem Namen, ergo muss PB in den sauren Apfel beissen und sein Werk anders betiteln, währen JoWooD weiter auf Gothic rumrutscht. So ein hinderliches Konstrukt wird sich Take2 ersparen wollen.

Am Ende hat die Aktion auch noch rein juristische Hintergründe. Erst wenn 3DR eine Verletzung des Projektvertrages mit Take2 nachgewiesen werden kann, zieht vielleicht eine Risikoversicherung oder eine Klausel in einem Investorenvertrag, die dann zu einer Abschreibung führen kann und die Bilanz von Take2 verbessert.. wer weiss das schon so genau =)
0 0

Geschrieben von Osi (Kein Mitglied) um 15 Mai 2009 @ 14:20
George Broussard kann noch einiges verkaufen - z.B. sämtliche Rechte an der Marke Duke Nukem. Die dürften um ein vielfaches höher sein, als die geforderte Summe. Außerdem könnte GB auch die Marke "3D Realms" verkaufen - ok, da ist fraglich ob jemand was davon hat.

Ich kann T2 gut verstehen - schliesslich haben die einige Millionen in das Spiel gesteckt - wobei ich nicht genau weiß - aber meines Erachtens kann man Investitionen in solch Millionenhöhen auch versichern. Dann wäre das Geld bei weitem nicht weg.
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 15 Mai 2009 @ 13:28 GBase-Mitarbeiter
Ja, 3DR finanziertE sich selber. Take 2 hat halt die 8 Mio. Euro in die Vertriebsrechte gesteckt. Kein Pappenstiel. Was die Klage an sich soll, versteh ich allerdings auch nicht. Broussard selbst dürfte auch kein allzu großes Privatvermögen mehr haben, als dass sich ein Schadenersatzprozess lohnen würde.
0 0

Geschrieben von Expandable um 15 Mai 2009 @ 12:49
3D Realms finanziert sich doch selbst, oder? Was hat Take 2 da schon groß investiert? Und was will man denn verklagen, wenn die Firma pleite ist?
0 0
  5 Kommentare zum Thema gefunden.
Spiel empfehlen: