GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 News
6
Quelle
oczko1 Kommentar verfassen
Um einen Kommentar zu verfassen ist keine Registrierung notwendig.
Wenn Du keinen Namen einträgst, erscheint "Anonym" als Name.
Name:
Kommentar:
Sicherheits Code*:
Code eingeben*:
  Abschicken
   Mich bei weiteren Kommentaren benachrichtigen
 
 Hinweis
Die Benachrichtigung benötigt eine gültige E-Mail-Adresse.
Klicke hier um Dich einzuloggen.
Oder hier um Dich zu registrieren.

GBase behält sich vor Einträge kommentarlos zu löschen.
* Der Sicherheitscode dient zum Schutz vor Spam-Einträgen und fällt nach einer Registrierung weg.
  
oczko1 Besucher Kommentare
Geschrieben von Daniel Boll um 21 Jun 2012 @ 11:38 GBase-Mitarbeiter
Momentan ist wie gesagt noch davon auszugehen, dass Vollpreistitel, wie wir sie heute kennen, auch künftig noch existieren werden. Mit Einzel- und Mehrspielermodi. Nur eben in Form eines MMOGs.
0 0

Geschrieben von Andy Wyss um 21 Jun 2012 @ 11:09 GBase-Mitarbeiter
"Sind alle künftigen Spiele faktisch gebührenfreie MMOGs, dürfte sich Software-Piraterie auf ein Minimum reduzieren."

Träfe dies tatsächlich eines Tages zu, höre ich mit dem Spielen auf - bzw. wende ich mich komplett "Retro"-Konsolen und -Spielen zu, die mich an die gute alte Zeit erinnern.

War noch nie Fans von MMO-Games und werde es wohl auch nie werden. Ich will richtig schön ausgedehnte Einzelspielerkampagnen - wo ich mein eigener Herr bin. Über andere Menschen ärgern kann ich mich auch im echten Leben ;).
0 0
Von Andy Wyss editiert am 21 Jun 2012 @ 11:10

Geschrieben von Tennou um 21 Jun 2012 @ 09:58
Persönliches Schlüsselerlebnis:

Neulich Costume Quest angefangen zu zocken, die ersten 2h.
Plötzlich wurde mir klar, dass ich doch recht unterfordert mit diesem Spiel bin. Dann wurde mir klar warum... es ist ein Spiel für Kinder.
Dann hab ich erst mal dadrüber nachgedacht...
Früher... damals... da waren Videospiele NUR für kinder.
Heutzutage... musste ich erst 500+ Spiele spielen, um wieder auf ein Kinderspiel zu stoßen.

Der Videospielmarkt hat sich sowas von komplett gewandelt und tut es immer noch und immer weiter, das ist schon klar und Steam als Online-Zwangs-Kopierschutz-Echtheits-Autenthifizierung ist mir auch scheißegal. Auch Ubisofts Game-Launcher-Unfug, den ich brauch um Driver:SF zu spielen, ist mir egal... was mir nicht egal ist, ist der unheilige Pay2Win-Kraken, der sich mehr und mehr über den Markt ausbreitet und Coop hier und haut-euch-virtuell-die-fresse-ein dort, auch stell-dich-vor-den-TV-und-Zappel-Spiele brechen mich an.

Es gab mal eine Zeit, da konnte ich nur Sonntag nachmittags zocken. Vom Sonntagsbraten vollgefressen, flach zwischen einem dutzend Kissen liegend, bin ich in virtuelle Welten abgetaucht und habe die wenigen Stunden genossen, bevor es wieder ins Internat ging.
Hach ja... diese Zeiten kommen nicht wieder...
0 0

Geschrieben von Stefan Spill um 21 Jun 2012 @ 09:31 GBase-Mitarbeiter
Steam macht es doch vor, wie es geht. Und wenn ich nicht irre, ist Steam auch ein Vertriebskanal der gerade für viele kleine und innovative Spiele eine Plattform bietet, die sonst kaum das Licht der Zockerwelt erblicken würden.

Oder schaut euch Minecraft an. Das Ding ist mit Sicherheit die Gelddruckmaschine schlechthin, kommt mit Online-Authentifizierungszwang und ist das Spiel des Jahrzehnts.

Ich will nur sagen, dass das wirtschaftliche Modell an sich keine Aussage darüber zulässt, was ein Spiel inhaltlich zu bieten hat. Denn die Spieleindustrie ist schon längst übersättigt und an dem Punkt, an dem sich spieltechnisch flache Kost, immer schlechter durchsetzt.
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 21 Jun 2012 @ 08:44 GBase-Mitarbeiter
Heutige Vollpreistitel mit allem Drum und Dran soll es auch künftig geben, nur dann eben zum Großteil mit Online-Zwang und Mikrotransaktionen. Und für jeden kostenlos (beziehungsweise gebührenfrei) zugänglich. Um den klassischen Solomodus mache ich mir allerdings auch Sorgen. Ob es ihn in der Form dann noch geben kann und wird?
0 0

Geschrieben von Tennou um 21 Jun 2012 @ 08:29
Ich hasse EA. Und ich hasse EA noch mehr, wenn sie Recht haben...

Vorallem bei dem Satz "Sind alle künftigen Spiele faktisch gebührenfreie MMOGs, [...]"
ist es mir kalt den Rücken runtergelaufen.

Alles... MMOGs... und alle mit Mikrotransaktionen...
keine Storys mehr, kein künstlerischer Wert mehr...
dann sind Spiele wirklich nichts weiter als reine Geldmaschinen und (Achtung, Verschwörungstheorie) können und werden, früher oder später, von inoffiziell offiziller Seite zur Datensammlung und Manipulation der Massen genutzt.
0 0
  6 Kommentare zum Thema gefunden.
Spiel empfehlen: