GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 News
Quelle
oczko1 Kommentar verfassen
Um einen Kommentar zu verfassen ist keine Registrierung notwendig.
Wenn Du keinen Namen einträgst, erscheint "Anonym" als Name.
Name:
Kommentar:
Sicherheits Code*:
Code eingeben*:
  Abschicken
   Mich bei weiteren Kommentaren benachrichtigen
 
 Hinweis
Die Benachrichtigung benötigt eine gültige E-Mail-Adresse.
Klicke hier um Dich einzuloggen.
Oder hier um Dich zu registrieren.

GBase behält sich vor Einträge kommentarlos zu löschen.
* Der Sicherheitscode dient zum Schutz vor Spam-Einträgen und fällt nach einer Registrierung weg.
  
oczko1 Besucher Kommentare
Geschrieben von Daniel Boll um 21 Nov 2007 @ 13:17 GBase-Mitarbeiter
Frag bei deinem örtlichen Metzger an.
0 0

Geschrieben von Anonym um 21 Nov 2007 @ 08:29
Ich will Blut und Gedärme.
0 0

Geschrieben von Jan Gieseler um 02 Okt 2007 @ 01:53 GBase-Mitarbeiter
Gleiches gilt etwa auch für www.spielegrotte.de, der Vollständigkeit halber erwähnt.

Das ist ja aber das, was ich früher schon meinte: Ich kann mit ungekürzten, aber indizierten Versionen durchaus leben.
0 0

Geschrieben von Anonym um 02 Okt 2007 @ 01:46
ich finde es immer wieder geil wo ihr eure Uncut Versionen kauft *rofl* ich denke die meisten von euch ordern bei Gamesonly die mit 100% Uncut werben das ganze gibts auch weit Billiger hier in Germany ;) nehmen wir erst mal Gears of War zu bestellen bei www.okaysoft.de genau wie due Uncut Version von Stranglehold die haben dort einen extra bereich für inizierte Titel kopie vom Personalausweis und das wars :) ihr bekommt dann ein Passwort und könnt euch auch Titel die hier Iniziert worden sind bestellen, wenn das Game auf lager ist wird es noch am selben Tag an euch verschickt :) und das zu einem fairen Preis der weit nidriger ist als wenn ihr im Ausland bestellt.
0 0

Geschrieben von Anonym um 30 Sep 2007 @ 00:53
Geht mir am Arsch vorbei, hab das Game gerade wieder deinstalliert.
War mir zu blöd das Spiel
0 0

Geschrieben von Anonym um 28 Sep 2007 @ 04:33
Wollte es mir eigentlich auch kaufen ..aber dank der Zensur direkt anders überlegt ..da geb ich das Geld doch lieber für Crysis aus was ja auch bald kommt und zumindest UNGESCHNITTEN is! :)
Verzichte ich halt auf STrangle oder warte bis es einen Uncut patch gibt ...dann kann es ja immernoch gesaugt oder geliehen werden ...

aber zahlen für den mist werde ich nichts ( ausser vllt videothek kosten ) :D
0 0

Geschrieben von Anonym um 26 Sep 2007 @ 13:37
naja mir ist es latte aber sowas schadet nur der marktwirtschaft....
ich bin das beste beispiel dafür.
wollte mir das spiel normal kaufen aber NEIN es muss ja geschnitten sein....tja pech gehabt deutschland!!!!! ich ziehe mir das spiel einfach aus dem INET und FERTIG
0 0

Geschrieben von Anonym um 25 Sep 2007 @ 12:57
Problematisch ist, das wir immer unmundiger gemacht werden.
Wie hier schon einige Vorredner aufzeigen, werden die Gesetze von Leuten gemacht die sich nicht wirklich auskennen geschweige denn sich mit dem sozialen Habitus unserer Generation indentifizieren können. Das wir einfach nur Spass an diesen Spielen haben und nicht mit der nächstbesten Kettensäge aus dem Discounter rumlaufen interessiert an dieser Stellen keinen.
Ich persönlich bin der Meinung das es ohne weiteres eine Berechtigung hat, dass es eine Altersbeschränkung gibt - sorry Kids! Dennoch muss man unsere "deuschen" Kinder nicht mehr oder weniger beschützen wie anderer Nationen auch. Kümmert Euch um unsere Kinder bei der Ausbildung! Bringt es mal zustande, das nicht 25% aller deutsche Lehrer mit Ihrem Job überfordert sind und an keinerlei Fortbildungen mehr teilnehmen!
Übrigens was erwarten wir eigentlich von Politikern, die zu über 80% aus dem Staasdienst kommen. Meist aus dem Lehramt bzw. aus dem Beamtenstatus.
Liegt daran, das diese Berufsgruppen weiter bezahlt werden wenn sie in die Politik gehen. Selten kommt es vor, das mal jemand aus der Industrie in die Politik geht, das ist finanziell zu unattraktiv wenn man bereits in einem Unternehmen richtig Geld verdient hat.
Bleibt zu sagen, das wir genau die Politik haben, die wir verdienen. Das liegt nicht zuletzt daran der junge Bürger nicht wählen gehen, weil sie mit dieser Politik nichts zu tun haben möchten. Der schlechteste Weg seine Frustration auszudrücken.

Also Jungs und Mädels - wählen gehen!
Sich Parteiprogramme anschauen und sich aktiv an der Gemainschaft beteiligen. Das ist besser als immer nur zu maulen. Und übrigens - Ihr werdet auch älter - denkt dann an Eure Kids wenn Ihr dann wählen geht.

Das ist und wird der einzige Weg sein die schleichende Zensur abzuwenden.
Das fän
0 0

Geschrieben von Marco Peters um 25 Sep 2007 @ 08:30 GBase-Mitarbeiter
Also bei unserer nächsten Bundestagswahl werde ich sämtliche Parteiprogramme mal durchforsten in Sachen Computerspiele und etwaige Verbotsforderungen. Ich werde jedenfalls keine Partei mehr wählen, welche sinnlos Gesetzesvorschläge bzw. Änderungen in den Raum wirft ohne sich mit dem Thema auch nur Ansatzsweise zu beschäftigen und sich lediglich auf Untersuchungsergebnisse stützt, die ein Professor XY in seinem Kellerlabor innerhalb von 24 Stunden erforscht hat.

Irgendwo und wann ist mal die Grenze erreicht und solange erwachsene Gamer in Deutschland selbst Spiele "ab 18" geschnitten in Kauf nehmen müssen, in der Presse (GBase und co. ausgenommen) als Killerspieler bezeichnet werden, läuft in Deutschland etwas so vollkommen falsch, dass ich mich mit dieser Politik nicht mehr identifizieren kann und auch nicht möchte. Ich fordere jüngere Politiker die sich mit der Materie auskennen und keine Rentner die unseren Staat regieren und wirre Gesetze verabschieden, weil sie sich nicht mit den neuen Medien auskennen und stattdessen lieber alles verbieten und unterdrücken wollen.
0 0

Geschrieben von Jan Gieseler um 25 Sep 2007 @ 02:20 GBase-Mitarbeiter
Und damit ich nicht nur auf Aussagen anderer reagiere, hier noch mal ein Texthappen für euch zum Lesen. :-)

Was können wir tun? Wir müssen jenseits von blinden Attacken gegen das Jugendschutzgesetz dafür sorgen, dass Videospiele in der Gesellschaft verankert werden und eine Basis finden - wie es bei Filmen mittlerweile gesehehen ist. Wir müssen zeigen, dass es nicht nur stumpfsinnige Ballerspiele gibt, sondern das ein Spiel - auch wenn es auf den ersten Blick brutal wirken mag - durchaus einen gehaltvollen, anspruchsvollen Hintergrund haben kann. Filme wie "Der Soldate James Ryan" sind auf den ersten Blick brutal, aber sie bieten eine darüber hinausgehende Botschaft und regen Diskussionen an. Das bieten die aktuellen Weltkriegs-Shooter keineswegs. Hingegen liefert bspw. BioShock ein Beleg dafür, dass ein Spiel auch jenseits der reinen Shooter-Mechanik Inhalte transportieren kann. Das mag vielen Spielern gar nicht bewusst auffallen, aber BioShock zeigt durchaus Ansätze von philosophischen Ideen. Sicherlich, das Spiel hat mit echter Philosophie so viel zu tun, wie die Bild-Zeitung mit freier Pressearbeit, aber es ist ein kleiner Hinweis darauf, was möglich ist. (Lesenswert, allerdings mehr komplettem Spoiler, ist in dem Zusammenhang ein Interview mit Entwickler Ken Levine: http://www.shacknews.com/featuredarticle.x?id=539.) Bücher und Musik haben es längst ins Feuilleton der Zeitungen geschafft, selbst das Unterhaltungskino. Ich erwarte sehnsüchtig den Tag, an dem eine anspruchsvoll-kritische Berichterstattung über ein Videospiel an jener Stelle nichts aussergewöhnliches mehr ist.
0 0

Geschrieben von Jan Gieseler um 25 Sep 2007 @ 01:50 GBase-Mitarbeiter
@WieBitte?:
Ein Klick auf meinen Namen verrät dir mehr (das ist der Vorteil von registrierten Usern *g*).

Was deien Aussage zu den Spielen angeht, liegt das Problem natürlich begründet in der Gesetzgebung, aber man muss auch ganz klar sagen, dass das von dir beschriebene Dilemma auch auf die Publisher zurückzuführen ist. Denn die USK/BPjM sagen nicht (ausgenommen Straftatbestände liegen vor): "Das Spiel ist uns zu brutal, das zensieren wir hier und hier und hier." - Es heisst lediglich: "In der Fassung geben wir's erst ab 18 Jahren frei." Der Publisher will aber eine niedrige Freigabe, weil dadurch der Käuferkreis grösser wird. Bzw. er will keine Spiele ohne Jugendfreigabe, weil das nicht in sein ach so tolles Image passt (siehe Microsoft, Nintendo und Sony). Also bringt er nur eine geschnittene Fassung auf den Markt. Zusätzlich eine ungekürzte Fassung für die volljährigen Spieler? Wozu der (finanzielle) Aufwand!

Und gerade da liegt ein Ansatzpunkt. Jericho, World in Conflict und sogar Stranglehold zeigen doch, dass die Publisher vermehrt auch die Interessen der volljähirgen Spieler wahrnehmen und ungekürzte Versionen veröffentlichen. Die sind dann ab 18 oder indiziert (und damit ja nach wie vor ab 18), was für Erwachsene mittlerweile aber kein wirklich grosses Problem mehr darstellt. Ich zumindest empfinde die Entwicklung in den letzten Monaten als eher positiv. Was aber keineswegs bedeutet, dass ich zufrieden bin. Oder dass ich nicht voller Grauen die Nachrichten verfolge, die von bayerischen (und mittlerweile auch niedersächsischen) Politkern in den Rest der deutschsprachigen Welt dringen...
0 0

Geschrieben von Jan Gieseler um 25 Sep 2007 @ 01:36 GBase-Mitarbeiter
@Nullchecker:
Ich glaube, du hast weder meine Aussage verstanden, noch wie unsere Demokratie funktioniert. Mit "entsprechend verhalten" meine ich ganz und gar nicht "Steckt den Kopf in den Sand und befolgt die Befehle!", sondern vielmehr "Nehmt aktiv und verantwortungsvoll an der Diskussion teil!". Polemisches Rumgezicke und Geheule wie von kleinen Kindern wird "unsere" politischen Gegner nur weiter in ihrer Meinung bestärken. Um hier eine Verbesserung zu erzielen, musst du dich auf Augenhöhe mit der gegnerischen Fraktion bewegen und auch vernünftig argumentieren. (Es sei denn natürlich, du bist die BILD-Zeitung.)

Ganz allgemein: Niemand, erst recht kein Politiker, lässt sich davon beeindrucken, wenn jemand sagt: "Ich will das aber nicht, das ist doof, du bist doof, menno!" Es geht darum, auf die Argumente des anderen einzugehen, sie zu widerlegen, sie ins rechte Licht zu rücken, sie ggf. sogar zu bestätigen. Nur so kannst du einen vernünftigen Diskurs erzielen, und nur über diesen hast du die Chance der Einflussnahme.
0 0

Geschrieben von Erik Beyer um 24 Sep 2007 @ 14:16 GBase-Mitarbeiter
Bezgl. Filmen und Games:
Filme gelten als Kunst, womit auch Hakenkreuze u.a. erlaubt sind, Spiele eben nicht. Bei Spielen kommt die Interaktivität noch dazu, wobei ich eher glaube, dass durch die erhöhte Konzentration die Gewalt sogar weniger auffällt, als wenn man einem Film "ausgeliefert" ist.
0 0

Geschrieben von Anonym um 24 Sep 2007 @ 12:29
Und du bist von der Kirche, BPJM, USK oder Regierung ? : )

Wenn ich mir mit 22 Jahren keine ungeschnittene Version von Spielen(!) kaufen kann, dann läuft hier in diesem Land etwas falsch. Sollen die von mir aus kürzen ohne Ende. Aber warum dann nicht eine Version ab 16 und als gekürtzt markiert und eine Version ab 18 ungekürtzt.

Stattdessen gibt hier meistens nur:
- eine Version ab 16 gekürzt und es steht nicht dran, dass diese gekürzt ist,

- eine Version ab 18 gekürzt und es steht nicht dran,

- oder es werden sogar Spiele mit dem Aufdruck ab 18 ungekürzt verkauft obwohl diese trotzdem gekürzt sind.

Aber wenn ich gestern Abend den Film Alexander anschaue der 20:15 startet und um ca. 21 Uhr schon sehe, wie sich Klingen an Pferdewagen durch Knie von Kämpfern schnibbeln und ganze Beine abreissen, frage ich mich echt was in diesem Land und dem System falsch läuft : )
0 0

Geschrieben von Anonym um 24 Sep 2007 @ 12:13
Weißt du Jan mir machen solche leute wie du sorgen! die sagen= Das Ganze ist Teil der politischen Diskussion in der Gesellschaft geworden, und ob es euch gefällt oder nicht, ihr müsst euch dann auch entsprechend Verhalten.

Weil eben dieses verhalten dazu führt das die staatsorgane soviel macht haben wie es hier in deutschland der fall ist. Leute die sagen= naja kann man eh nix machen und wenn der staat das so will dann muss ich mich halt dem "beugen"...etc...

Jetzt weich ich mal kurz vom thema ab um zu verdeutlichen was ich meine=
2000-2010 staat verstärkt senzur von Spielen sogenante Killerspiele werden verboten. Jan sagt= naja kann man nix machen!
2010- 2015 Staat verstärkt senzur von Filmen und bücher da es immer noch gewaltbereite heranwachsende gibt. Jan sagt= naja kann man nix machen!

2015 - 2020 Staat verbietet gewaltverherlichende fantasien jedlicher art (somit alle Musik- und Kunstformen in dennen gewalt vorkommt, also alles!!!) Jan sagt= ihr wißt schon:-)

gewiß das ist ein krasses beispiel. aber durchaus eine mögliche entwicklung!

Was ich damit sagen will ist= wir die betrofenen (ich bin 32 und muß mir uncutversionen teuer aus Ösiland besorgen, und werde in denn medien als "KILLER"spieler benannt obwohl ich niemand was böses will.) müssen uns wehren! vorerst dienen solche Forumrunden dazu dampf abzulassen. aber vielleicht liest das auch Jemand der was zu sagen hat und versteht das wir nicht bereit sind zu kuschen.

Denn wie wolzow schon sagte ein Land das Senzur fordert ist nicht besser als China! Jeder sollte in der lage sein das zu Sagen/ lesen/ Kucken/ schreiben/ Spielen was er will! Solange kein anderer "Realer" mensch dadurch geschädigt wird.(PUNKT)

ps. wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten:-)

0 0

Geschrieben von Jan Gieseler um 23 Sep 2007 @ 20:16 GBase-Mitarbeiter
Nun ja, niemand behauptet ernsthaft, dass ein gewalttätiges Spiel dazu führt, dass alle Spieler dann gleich alle zu eben solchen Mördern werden. Nur muss man halt auch wirklich mal sehen, dass Menschen (ich will da nicht mal eine Grenzlinie bei der Volljährigkeit ziehen) durchaus dazu neigen, beobachtete Verhaltensweisen zu annektieren. Das komplette Lernen, das Wachsen in die Gesellschaft beruht darauf. Sicherlich führt ein einmaliges Spielen eines brutalen Spiels nicht dazu, dass ein Kind später "auf die schiefe Bahn gerät", aber in der Masse konsumiert werden solche Spiele auf jeden Fall einen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes nehmen.

Meine Meinung ist aber auch, dass es dafür ja die Altersvorgaben gibt, die auch rigoros eingehalten werden sollten. Natürlich können die Eltern ihrem Kind erlauben, ein spezielles Spiel zu spielen, dass muss dann aber ganz klar im Ermessensspielraum der Erziehungsberechtigten liegen. Die Indizierung in ihrer jetzigen Form ist ja irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes, weil sie letztlich nur die Bewerbung des Titels unterbindet. Ein Verfahren, dass auch bei Zigaretten und Alkohol durchaus angewandt wird, insofern sehe ich das nicht so schlimm.

Mehr Sorgen machen mir persönlich eigentlich fast mehr Reaktionen von Spielern, wie sie auch hier zum Teil vorzufinden sind. Das Ganze ist Teil der politischen Diskussion in der Gesellschaft geworden, und ob es euch gefällt oder nicht, ihr müsst euch dann auch entsprechend Verhalten. Dann unqualifiziert auf die staatlichen Organe einzudreschen, ohne argumentativ irgendwas Gescheites vorzubringen, ist in höchstem Masse kontraproduktiv.
0 0

Geschrieben von Anonym um 23 Sep 2007 @ 19:42
ein land in dem zensur stattfindet ist nicht besser als china , nordkorea oder kuba.
auch wenn im deutschen stranglehold kein blut spritzt,werden deshalb weniger kinder in der welt verhungern bzw.zivilisten in kriegen umkommen ?

0 0

Geschrieben von Anonym um 23 Sep 2007 @ 17:47
Wenn etwas verboten werden sollte dann sind das diese Schweine wo Filme, Spiele usw. Schneiden und Kürzen!
Ich finde das eine Schweinerei die Programierer setzen sich jahre lang hin und arbeiten rund um die uhr das die Spiele perfekt laufen und funktionieren,
und dann kommen diese Schweine her
und machen ihre ganze Arbeit kaputt
(Wozu gibt es Altersfreigaben ???)
Wenn ein Spiel zu Brutal ist dann kann man ihm die freigabe ab 18 geben und nicht einfach das Spiel aus dem Verkehr ziehen!!!
Aber was noch viel schlimmer ist das auf den Spielen bzw. Filmen nicht mal drauf steht das es sich hierbei um eine gekürzte Vassung handelt !
So etwas ist doch Betrug oder???
0 0

Geschrieben von Anonym um 23 Sep 2007 @ 16:10
so ist es schnapsi!!:-)

Das kontroverse dabei ist=
im Resteuropa, vor allem in Ösiland und Holland, sind Spiele ganz normal uncut erhältlich und von dennen hört man nichts von Jugendlichen die in Schullen amok laufen oder aus spaß ne Familie umnieten weil sie (angeblich) FF7 nachstellen wollen. Aber in deutschland wo es schon seit langem eine schärfere FSK/USK und was weiß ich noch alles gibt, sind in den letzten 3 jahren min. 4vorfälle gewesen. 0o also ich weiß ja nicht ob die Regierung meint durch indizierung/ verbote die Jugend erziehen zu können. aber ich kann dazu nur sagen= es hat 1939 nicht geklapt und wird heute auch nicht klapen!!!!
gruß
0 0

Geschrieben von Anonym um 23 Sep 2007 @ 11:32
Über die Leute die Angst vor KillerSpiel Spielern haben kann ich nur lachen. Genauso wie dieses be*****ne indizierungs programm der Regierungen etc. Ich mein ma. ich hab mit 15 auch manhunt soldier of fortune 2 und bloodrayne uncut gespielt.. Und ich hab im reallife besjetzt noch keine umgelegt. also sollte man sich doch wirklich mal gedanken machen woher das wirklich kommt. Meiner meinung nach sind die die amok laufen schon vorher Geistig gestört durch unsere gesellschaft und die medien geben ihnen dann den ansporn zu sowas. Kla kann man die spiele davon nicht aussschließen. Aber solange man mir keine Zahlen vorlegt das dadurch eine verbesserung zum vorschein kommt. Kann ich indizierungen/verbote nur ablehnen. Gruß Schnapsi
0 0

Geschrieben von 5P IK3 um 23 Sep 2007 @ 11:25
Was für ein Glück dass ich ne UK-Fassung hab :P
0 0

Geschrieben von Anonym um 22 Sep 2007 @ 17:11
es lebe der online-Versand!! :)
0 0

Geschrieben von Marco Peters um 22 Sep 2007 @ 16:56 GBase-Mitarbeiter
Verbotene Spiele? Also das letzte Spiel was in Deutschland verboten/beschlagnahmt wurde ist Manhunt und das auch vollkommen gerechtfertigt. Auch die Indizierung von Stranglehold (EU-Version) kann ich nachvollziehen unter dem großen Banner des Jugendschutzes. Kinder haben diesen Titel nicht zu spielen!

Und so Kommentare wie armes Deutschland... da würde ich eher sagen schönes Deutschland, denn wie die Comments ja zeigen, besteht da ein sehr, sehr großer Irrglaube in Sachen Indizierung und Verbot. Ich als Erwachsener kann mir auch weiterhin meine blutfontänen Version kaufen, wenn auch nicht in allen großen Geschäften aber ich kann. Und hier sollte mal was getan werden, denn das Jugendschutzsystem ist top aber volljährige Spieler sollten hier nicht benachteiligt werden und auch ohne Umwege an das Spiel kommen können.
0 0

Geschrieben von lol (Kein Mitglied) um 22 Sep 2007 @ 16:27
armes deutschland. vielleicht laufen ja gerade deswegen mehr und mehr kinder amok, weil spiele verboten und indiziert werden und sie den frust da nicht mehr auslassen können xD
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 22 Sep 2007 @ 15:43 GBase-Mitarbeiter
@Tools7: Nein, indizierte Spiele dürfen weiterhin verkauft werden. Nur darf der Händler sie nicht öffentlich ausstellen oder bewerben, sondern nur auf direkte Anfrage eines volljährigen Kundens tätig werden. Online-Versender haben für diese Zwecke meist getrennte Ab-18-Bereiche, die nur nach Altersverifizierung zugänglich sind.
0 0

Geschrieben von Anonym um 22 Sep 2007 @ 15:21
Soll mir egal sein. Wie schon bei Dead Rising haben 'n Kumpel und ich uns auch die Collectors Edition von Stranglehold aus England importieren lassen.

Und hey, sogar alles in deutsch. Da macht das Spielen ja mal Spaß :- )
0 0

Geschrieben von Tools7 (Kein Mitglied) um 22 Sep 2007 @ 14:59
"Ab sofort darf in Deutschland die EU-Version weder beworben noch öffentlich in den Verkaufsregalen angeboten werden"

Wenn ich das richtg gelesen habe ist sogar eine Anfrage und Kauf über ein anderen Shop, Ausland,verboten, also lass dich lieber nicht erwischen ;)
Ich denke, bei uns in der Schweiz wird es auch nur so lange gehen, bis sich die ersten Kids mit Waffen in den Schulen erschiessen, und man dann Rückschlüsse zieht das derjenige gezockt hat. Ich mein hallo? Schon mal Filme und sonstige Gewaltfilme oder Dokumentationen über gewalt im TV gesehn? Die sind um einiges schlimmer als Spiele. Im Spiel ist man so damit Konzentriert sich selbst nicht erwischen zu lassenm als sich den Inhalt des Tötens irgendiwe festhalten zu können. Sei es der Aktive Gedanke noch im Unterbewusstsein. Gut, Rockstars Manhunt 2 wurde bei uns auch verboten, so habe ich das hier irgendwann mal gelesen, allerdings muss auch ich hier sagen, das dieses Spiel die Realität einfach wiederspiegelt. Ich mein, man hört immer und immer wieder über Totschläge Amokläufe (in der heutigen Zeit auch kein wunder, ganze Politik scheisse, eingrenzung des eigentlichen Lebens, tu dies tu das und so weiter, da "tätschts eim mal de Nuggi use"). Aber um wieder auf die Tatsache von Spielen und Filme zu kommen. Diese "Inhaltschnipsser" sollten mal ihre Digitale Schere an die Filmindustrie anbieten. Das töten im Film ist meiner Meinung nach verheerender, nur nur Realistischer, als im Spiel. Da gehts um Bits und Bytes und nicht mehr. Der Ursprung von Actionspielen stammen von Actionfilmen, mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ach was laber ich hier fürn mist :) Schönes Weekend und peace


Tools7
0 0
Von Admin editiert am 22 Sep 2007 @ 16:45

Geschrieben von Marco Peters um 22 Sep 2007 @ 14:42 GBase-Mitarbeiter
So langsam habe ich mich ja damit abgefunden aber Indiziert heißt ja nicht verboten und wer alt genug ist, kann sich die Uncut-Version ja sehr leicht bei allen guten Versandhändlern ordern.
0 0

Geschrieben von Anonym um 22 Sep 2007 @ 14:33
Aber auf die spezielle deutsche Version kann man meiner Meinung nach scheißen.

Ist einfach nicht mehr das originale Stranglehold.
0 0

Geschrieben von Anonym um 22 Sep 2007 @ 14:29
Gibt doch sowieso noch die deutsche Version, von daher wirds Midway egal sein.
0 0

Geschrieben von Anonym um 22 Sep 2007 @ 14:28
typisch deutsch,
so eine scheiße, so brutal ist das game nun wirklich nicht, da ist the darkness uncut schlimmer.
naja, jetzt muss ich es mir wieder aus österreich holen, kostet zwar mehr aber was solls, ich muss das game unbedingt haben.
0 0

Geschrieben von nemesis (Kein Mitglied) um 22 Sep 2007 @ 14:16
meine fresse die deutschen wieder voll auf paranoia... die leute verbieten auch alle games das spass macht... pech für die immerhin ist schweiz einigermassen noch zurückhaltend gegenüber den games:-K
0 0
  32 Kommentare zum Thema gefunden.
Spiel empfehlen:

Genre:
Action: Adventure
Release Termin:
21 September 2007
Hersteller:
Midway

Publisher:
Midway
Game-Abo: