GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 News
oczko1 Kommentar verfassen
Um einen Kommentar zu verfassen ist keine Registrierung notwendig.
Wenn Du keinen Namen einträgst, erscheint "Anonym" als Name.
Name:
Kommentar:
Sicherheits Code*:
Code eingeben*:
  Abschicken
   Mich bei weiteren Kommentaren benachrichtigen
 
 Hinweis
Die Benachrichtigung benötigt eine gültige E-Mail-Adresse.
Klicke hier um Dich einzuloggen.
Oder hier um Dich zu registrieren.

GBase behält sich vor Einträge kommentarlos zu löschen.
* Der Sicherheitscode dient zum Schutz vor Spam-Einträgen und fällt nach einer Registrierung weg.
  
oczko1 Besucher Kommentare
Geschrieben von V3n0m (Kein Mitglied) um 04 Mai 2011 @ 20:10
Hehe, passend zur Thematik will man im Web-View mit 9/11-Mythen aufräumen. ;-)
Meine Zweifel beziehen sich eher zu den wirklichen Drahtziehern/Interessenten von Terror/Überwachung und zum anderen muten die kompletten Einstürze von WTC1/2/7 schon seltsam an.
Von diversen Einzelheiten der Verschwörungstheorien halte ich ebenfalls nicht viel.
Nur einmal Anschläge in EU bzw. London/Madrid?
Wer hat Interesse bzw. verident an Terror?
War bin Laden nun bewaffnet oder doch nicht? Ja, wenn sich selbst offizielle dauernd widersprechen, dann stellt man sich halt schon so seine Fragen... ;-)
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 04 Mai 2011 @ 14:48 GBase-Mitarbeiter
Hier übrigens eine sehr interessante Seite, die sich fundiert mit der Aufklärung von 9/11-Mythen beschäftigt:

http://www.mosaik911.de/index.html
0 0

Geschrieben von Tennou um 04 Mai 2011 @ 12:07
Ich beende das jetzt mal mit Weisheit.

Terror ist ungleich Tod und Zerstörung. Terror = Angst

Offizielle Verhältnismäßigkeiten:
- Bei einem Selbstmordanschlag auf einem Wochenmarkt sterben 10 Menschen.
Offizieller "Erfolg" der Terroristen: 10
- Amis greifen Terroristenlager an. Töten 50 Terroristen.
Offizieller "Erfolg" der Amis: 50

Amis haben gewonnen.

Jetzt die Warheit.
- Nach dem Anschlag auf dem Markt, haben 20.000 Menschen Angst auf den Wochenmarkt zu gehen (geschürt durch Medien und miterleben des Anschlages im Verhältnis 1.000:1).
WARHEITSGEMÄßE Anzahl der Opfer des Terrorismus und somit ERFOLG der Terroristen: 20.010!!!
- Nach dem Angriff der Amis bekommen die Terroristen einen Neuzulauf durch Wut und Rachegelüste von 60 neuen Terroristen.
WARHEITSGEMÄßE Anzahl der Opfer der Amis und somit ERFOLG der Amis: -10!!!

Wer hat gewonnen?!

So einfach ist das und daraus ist herauszulesen, dass Terrorismus 1. 100%ig funktionert und 2. jegliche Gegenmaßnahmen bisher absolut wirkungslos war und ist.
0 0

Geschrieben von perfid (Kein Mitglied) um 03 Mai 2011 @ 23:59
man kann glauben, was man will, aber jeder, der in der schule mehr als zwei wochen physik hatte, weiss zu 100 prozent, dass der offizielle bericht von 9/11 nicht stimmen kann - dazu kann sich jeder sein eigenes bild machen, aber meiner meinung führte das dazu, dass "bin laden" sterben MUSSTE ...
das genialste ist aber ist, dass heute schon wieder neue terror-warnungen durch die medien gerauscht sind (von wegen rache für osamas tod usw.) - wieviel angst muss man eigentlich den leuten eintrichtern, damit sie für die mächtigen einmal leicht genug kontrollierbar sind ???
0 0

Geschrieben von V3n0m (Kein Mitglied) um 03 Mai 2011 @ 20:23
@Trento
Wohl eher selbst incepted durch die offiziellen Lügen, um incepted zu werden braucht es jemanden der einem einen Gedanken einpflanzt, war bei mir nicht der Fall, da selbst gebildet und lange vor Alex Jones-Filmen oder ähnlich bzw. lange bevor andere auch darauf kamen, dass da was faul sein könnte... ;-P :-)
0 0

Geschrieben von V3m0m (Kein Mitglied) um 03 Mai 2011 @ 09:48
@Trento
Auch ich bilde mir meine Meinung selbst, und 9/11 wäre bei weitem nicht der erste attack under false Flag, zudem verfolge ich vieles in der Weltpolitik/Wirtschaft schon seit längerem.
Bin kein Ahänger von abstrusen Verschwörungstheorien, aber wenn die Meldungen nicht der Wahrheit zu entsprechen scheinen, was bleibt anderes übrig als sich selbst eine auszumalen? ;-)
Irak siehe Film "Fair Game".

"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren."
0 0

Geschrieben von Besserwisser (Kein Mitglied) um 03 Mai 2011 @ 02:35
@Daniel: Nein, die hier:

http://www.ps3-talk.de/shooter/69738-max-payne-3-3-neue-bilder.html

Bitteschön :)
0 0

Geschrieben von Ettore Trento um 03 Mai 2011 @ 01:57
@Daniel: Das glaube ich dir sofort :-) Mir ist nur aufgefallen wie überraschend genau v3nom um sämtliche Beweggründe und politischen Hintergedanken eines ganzen Regierungsappartes weiss. Eindrücklich ;-)
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 03 Mai 2011 @ 01:07 GBase-Mitarbeiter
@Ettore: Ich bilde mir in der Regel eine eigene Meinung und halte mich von Theorien anderer fern.

@Besserwisser: Etwa die hier?

http://www.gbase.ch/PC/shots/Max-Payne-3-(9-Screenshots)/3209/5410.html
0 0

Geschrieben von Besserwisser (Kein Mitglied) um 03 Mai 2011 @ 00:32
Ey Leute, es gibt neue Max Payne 3 Screens ;D

Wehe, einer sagt es is Off-Topic...
0 0

Geschrieben von Ettore Trento um 03 Mai 2011 @ 00:09
Das einzige was ich an Verschwörungstheorien und Verschwörungstheoretikern interessant finde ist die oftmalige Gleichzeitigkeit der Forderung nach "kritischem Hinterfragen" und dem eigenen Mangel ebendieser Fähigkeit im Bezug auf die eigentlichen Verschwörungstheorien.

Wenn man nicht weiss wer der Urheber einer Theorie ist, sollte man sich die Frage stellen, wer den grössten Nutzen davon hat.

YOU'VE BEEN INCEPTIONED... äähh INCEPTED! :-P
0 0
Von Ettore Trento editiert am 03 Mai 2011 @ 00:10

Geschrieben von V3n0m (Kein Mitglied) um 02 Mai 2011 @ 22:24
@Boll
Das mit der DNA ist durchaus eine Möglichkeit, auch ich gehöre zu den Skeptikern der ersten Stunde nach 9/11, lange bevor es anderen aufgefallen ist.
Dies vor allem wegen statischen zweifeln zum Einsturz und der Dimension/Perfektion des Anschlags, aber auch weil bereits Stunden danach angebl. so viele "Beweise" aufgetaucht sind, zudem passte es einfach zu gut um nochmals im Irak einmarschieren zu dürfen und von Bushs-Schwächen abzulenken etc. Eh, kennen wir ja alles schon in-/auswendig.

Wenn man nicht weiss wer der Urheber von etwas ist, sollte man sich die Frage stellen, wer den grössten Nutzen davon hat.

Richtig, die Politik und die Mächtigen sind seit langem (oder gar jeher) sehr unglaubwürdig, daher lieber kritisch hinterfragen, als alles naiv zu glauben was irgendwo gesagt wird oder geschrieben steht.
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 02 Mai 2011 @ 21:18 GBase-Mitarbeiter
"Mit welcher DNA wollen sie den die des toten vergleichen?"

Mit jener einer seiner verstorbenen Schwestern, die in den USA gelebt haben soll.

"Übereifrig im Meer versenken, aus fadenscheinigen Gründen"

Angeblich aus Demütigungsgründen. Die wollten zeigen: Terroristen haben keine Rechte.

Aber ja: Ich bin selbst ein 9/11-Skeptiker der ersten Stunde und glaube auch, dass da irgendwo ein gigantischer Skandal lauert, der bis in höchste politische und privatwirtschaftliche US-Kreise hineinreicht. Aber beweisen können wir Otto-Normal-Bürger es leider nie. Von daher müssen wir uns mit Verschwörungstheorien und Misstrauen zufriedengeben.
0 0

Geschrieben von V3n0m (Kein Mitglied) um 02 Mai 2011 @ 21:13
Ich halte die Osama-Story für ein Märchen, wie bei 9/11 tauchen mehr Fragen auf, als es Antworten gibt.
Das Bild des toten Osama ist ein alter Hut, machte schon vor 1 Jahr die Runde und galt als Fake, sonst schafft man es dauernd Leute lebend zu fassen, hier nicht.
Übereifrig im Meer versenken, aus fadenscheinigen Gründen, sonst ist man weniger Islamfreundlich in den USA, mit welcher DNA wollen sie den die des toten vergleichen? usw.
Naher Osten, einst waren es viele Freunde der USA, heute sind es Feinde, sehr praktisch.
Da stecken ganz andere wirtschaftl./politische (Eigen-)Interessen dahinter, als bloss ein Terror-Märchen.
Aber item, die Wahrheit ist unbequem und juckt eh keinen...es erinnert sich politisch eh kaum noch einer was vor 20-30 Jahren war.
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 02 Mai 2011 @ 19:29 GBase-Mitarbeiter
Auch wieder wahr.
0 0

Geschrieben von Ettore Trento um 02 Mai 2011 @ 19:10
Was heisst denn hier nix mit dem IT-Bereich zu tun, Daniel? Die bräunlich-graue Filtersuppe über 95% aller Egoshooter und all die Wüstenszenarien haben wir doch zumindest indirekt dem politischen Handeln der USA und Bin Laden zu verdanken. ;-)
0 0

Geschrieben von Daniel Boll um 02 Mai 2011 @ 17:07 GBase-Mitarbeiter
Danke für das Kompliment.

Ja, der Web-View ist unsere Art, über den Tellerrand zu blicken. Dazu gehören natürlich auch wichtige Ereignisse, die nicht direkt etwas mit dem IT-Bereich zu tun haben.
0 0

Geschrieben von Tennou um 02 Mai 2011 @ 16:57
Wie ihr immer wichtige RL-News inmitten der Digitalwelt-News reinzwängt ist... ich weiß nicht... niedlich? :D
Damit die armen Sucht-Zocker wenigstens etwas von "da draußen" mitbekommen^^
Das WebView ist jedenfalls nach wie vor, die Sache, die ich an Gbase am gutesten finde. Oh, Moment, Grammatikfehler; am gutesten finden tue. So.
0 0
  18 Kommentare zum Thema gefunden.
Spiel empfehlen: