GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Army of Two - The Devil's Cartel: First Look

Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: Visceral Games
Publisher: Electronic Arts
Genre: Action: 3D-Shooter
Obwohl Salem und Rios ein sympathisches Duo abgeben, blieben die beiden Army of Two-Ableger hinter den Erwartungen zurück. Daher übernimmt nun das Entwicklerstudio Visceral Games (Dead Space) das Ruder und soll mit Army of Two: The Devil's Cartel den erhofften Knüller abliefern. Wir haben den bleihaltigen Actioncocktail auf der gamescom anspielen dürfen.

Im Kampf gegen die Drogen

The Devil's Cartel spielt rund vier Jahre nach dem zweiten Teil und verabschiedet sich damit von den beiden Hauptfiguren Rios und Salem. An ihre Stelle treten Alpha und Bravo, zwei ebenfalls abgebrühte Söldner, die dem Drogenkrieg in Mexiko ein Ende machen sollen. Doch der Einsatz ist komplizierter als gedacht, die Ereignisse überschlagen sich und das Duo muss erbittert um sein Leben kämpfen. Eine interessante Geschichte darf man nicht erwarten. Der Fokus des Third-Person-Shooters liegt klar auf bleihaltigen Gefechten mit ordentlichem Kawumms.

Army of Two - The Devil's Cartel Bild
Unsere Mission beginnt in einer heruntergekommenen Bude, wie sie nur abgehalfterte Junkies bevorzugen. Überall liegt Müll herum, Boden und Wände sind mit Graffitis, Schweiss und Erbrochenem behaftet. Einige Türen sind versperrt, aber morsch genug, um sie aus den Angeln zu treten. Auch der dritte Teil von Army of Two setzt auf allerhand kooperative Spielelemente, sodass wir uns in hübscher Regelmässigkeit eine Räuberleiter bauen oder getrennte Wege gehen, nur um nach wenigen Minuten wieder zusammenzutreffen. So stürzt Alpha etwa während unseres Auftrags durch den Holzboden und wird unten von Feinden umstellt. Bravo muss dann von oben Unterstützungsfeuer leisten. Der gepanzerte Hüne kann entweder online oder im geteilten Bildschirm von einem Mitspieler übernommen werden. Andernfalls wird er von der künstlichen Intelligenz gesteuert.

Unser Ziel ist das Dach des Gebäudes, bis dahin erwarten uns mehrere Etagen mit reichlich Kanonenfutter. So müssen wir auch nicht lange auf die erste Schiesserei warten. Im ersten Stock tummeln sich mehrere Feinde, die uns mit bissigen Gewehrsalven festnageln. Glücklicherweise können wir hinter nahezu jedem Objekt in Deckung gehen - blaue Pfeile zeigen uns an, wo wir sicher sind. Wir brauchen lediglich den Container respektive den Betonträger anzupeilen, den Rest erledigen die Charaktere automatisch. Auf diese Weise tasten wir uns langsam vorwärts, lugen hinter Kisten hervor, verschanzen uns wieder und lassen den Gegner glauben, er hätte uns in der Zange, wobei sich unser Kumpel aus dem Geschehen stiehlt und den Typen in die Flanke fällt.

Army of Two - The Devil's Cartel
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer


Mirco Kaempfer am 03 Sep 2012 @ 14:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen