GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Assassin's Creed IV - Black Flag: Preview

Personal Computer Playstation 3 Playstation 4 XBOX 360 Xbox one Nintendo Wii U 
Hersteller: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Genre: Action: Adventure
Die Assassin's-Creed-Reihe hat bereits eine lange Serientradition, in der sich Entwickler Ubisoft Montreal unbestreitbar um stetige Erweiterung und Verbesserung der Spielinhalte bemühte. So wurden die Spiele von Teil zu Teil nicht nur umfang- und abwechslungsreicher in der Missionsgestaltung, auch die Spielwelt legte permanent an Details und Facetten zu. Dies gilt wohl besonders für den nunmehr sechsten Ableger der beliebten Reihe. In Assassin's Creed IV: Black Flag wird nun dazu eingeladen, die Segel zu setzen und die Welt mithilfe imposanter Schiffe aus Piratenaugen zu erleben. Auf der gamescom in Köln durften wir bereits Hand an den Launch-Titel für die alsbald erscheinende PlayStation 4 legen und können berichten, ob die raue Seeluft gutgetan oder eher für weiche Knie und flaue Mägen gesorgt hat. Mehr dazu in unserer ausführlichen Vorschau!

Unter schwarzer Flagge

In Assassin's Creed IV: Black Flag schlüpfen wir in die Rolle des Seefahrers Edward Kenway. Wer den dritten Teil, der sich um Protagonist Ratonhnhaké:ton alias Connor dreht, gespielt hat, wird sich gegebenenfalls an eine kleine Anspielung seinerseits erinnern: Als dieser erstmals hinter dem Steuerrad eines Schiffes stand, liess er verlauten, dass sein Grossvater bereits ein grosser Seefahrer war, es sich dabei aber um "eine andere Geschichte" handele. Natürlich handelt es sich bei Edward um eben jenen Grossvater, und somit kommen wir in den Genuss, einem weiteren Teil der Kenway-Familiensaga zu folgen und zu erleben, wie Grossvater Edward, Vater Haytham und Sohn Connor auf ihre jeweils eigene Art ihrem Glaubensbekenntnis folgen.

Die Geschichte ist um 1715 angesiedelt, in den Geschichtsbüchern auch bekannt als "das goldene Zeitalter der Piraterie", denn die raubeinigen Haudegen herrschten zu dieser Zeit über weite Teile der Karibik und hatten dort eine gesetzlose Republik gegründet, in der Korruption, Gier und Grausamkeit an der Tagesordnung standen. Ein Teil dieses Gefüges stellt der charismatische sowie auch erbarmungslose Piratenkapitän Edward Kenway dar. Mit der Befehlsgewalt über das grosse und imposante Schiff Jackdaw hat Edward es bereits zu einem angesehenen und respektierten Mitglied der Piratengemeinschaft gebracht, doch das ändert nichts an der Tatsache, dass sich der uralte Konflikt zwischen Assassinen und Templern auch in seinen Lebensweg drängt.

Assassin's Creed IV - Black Flag Bild
In dem für uns spielbaren Abschnitt starten wir unvermittelt auf der Jackdaw auf dem offenen Meer. Zuallererst fällt uns auf, dass Assassin's Creed IV über ein sogenanntes Second-Screen-Feature verfügt. Per App kann dementsprechend das Smartphone oder Tablet mit dem Spiel verbunden werden und während der Spielzeit permanenten Einblick auf die Weltkarte gewähren. Vor allem während des Aufenthalts auf der weiten See erweist sich die Navigation per Fingerwisch über die Weltkarte als sehr nützlich sowie komfortabel und sorgt dafür, dass man nie den Überblick verliert. Wer kein solches Zusatzgerät besitzt, ruft die Karte mit einem kurzen Druck auf das Touchpad des PS4-Controllers auf. Bedingt durch die kleine Fläche des berührungsempfindlichen Feldes und vermutlich auch durch die ungewohnte Handhabung allgemein, funktionieren die Navigation und das Markieren von Zielen auf diesem Wege jedoch eher umständlich und unpräzise, sodass wir für das grosse und übersichtliche Tablet vor unserer Nase dankbar sind.

Da wir bereits viel Material von den Seeschlachten im Spiel gesehen haben, entscheiden wir uns dafür, ein naheliegendes Gefecht zu umgehen und markieren mithilfe eines kurzen Fingerzeigs ein versunkenes Schiffswrack, welches laut einer Schatzkarte in unmittelbarer Nähe auf dem Meeresgrund liegen soll. Als wir nahe genug an die besagte Stelle herangeschippert sind, ist es uns möglich, uns mithilfe einer grossen Tauchglocke auf den Meeresboden zu begeben und das Wrack nach versunkenen Schätzen zu durchsuchen. Währenddessen müssen wir aufpassen, dass wir nicht nur die hübsche Unterwasserwelt bewundern, sondern auch auf mangelnden Sauerstoff und mögliche Haiattacken Acht geben. Einer der Entwickler weist uns jedoch darauf hin, dass es wichtig sei, regelmässig auf Beutefang zu gehen, da es mit dem gefundenen Material möglich ist, die Jackdaw aufzurüsten und auszubauen, was sich wiederrum positiv auf spätere Seeschlachten auswirke.

Assassin's Creed IV - Black Flag
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jessica Rehse


Assassins-Creed-IV---Black-Flag
Personal Computer

Assassins-Creed-IV---Black-Flag
Personal Computer

Assassins-Creed-IV---Black-Flag
Personal Computer

Assassins-Creed-IV---Black-Flag
Personal Computer

Jessica Rehse am 04 Sep 2013 @ 15:40
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen