GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Brink: First Look

Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: Splash Damage
Publisher: Bethesda Softworks
Genre: Action: 3D-Shooter
Brink. Kurz und knackig, der Name. Was sich hinter diesem kurzen, einprägsamen Wort verbirgt, ist ein Multiplayershooter, der einige nette Features beinhaltet. Wir konnten den Titel auf der gamescom erstmals anspielen.

Die Arche

Der Kampf Gut gegen Böse ist nicht wegzudenken aus Büchern, Filmen und Spielen. So auch bei Brink, das interessante neue Spiel von Entwickler Splash Damage, der schon mit Wolfenstein: Enemy Territory und Enemay Territory: Quake Wars einige Awards einheimste. Nun will er statt eines weiteren Mehrspieler-Add-ons zu einem bekannten Franchise auch mal etwas Eigenes machen. Die Hintergrundgeschichte von Brink spielt auf einer schwimmenden Stadt namens Arche, die Zuflucht für viele Menschen bieten sollte. Doch wo Menschen gezwungen sind, auf engstem Raum zusammen zu leben, da entsteht grosses Konfliktpotential. Und so ist es dann auch: Gegen die strikten Sicherheitseinheiten lehnen sich die Rebellen auf, und hier ist der Ausgangspunkt für das Spiel, das natürlich vor allem ein Multiplayershooter wird.



Team Borderlands?

In der Präsentation, in der die wichtigsten Features des Spiels erklärt wurden, kamen erst mal Zweifel auf. Das Teamprinzip, die Klassen (unter anderem Sanitäter, Soldat, Ingenieur und Agent) und der comichafte Look erinnerten erst einmal stark an Team Fortress 2. So kann der Sanitäter Kameraden heilen, der Ingenieur stationäre Geschütze aufstellen und der Spion Uniformen von Gegnern anziehen. Die Grafik wirkt wie eine buntere Version von Borderlands. Doch als wir endlich selbst einmal spielen durften, waren dann fast alle Zweifel zerstreut und Brink entpuppte sich als eigenständiges Spiel, das sich völlig anders spielt, auch wenn gewisse Ähnlichkeiten doch nicht zu leugnen sind. Fakt ist jedoch, dass Brink ein Teamspiel wird, was man schon direkt in unserem ersten Match auf der gamescom gemerkt hat. Ohne Zusammenhalt kommt man nicht sehr weit. Das haben wir beim Anspielen auch sofort gespürt, da wir uns mit den Mitstreitern durch den ganzen Lärm und das Gedränge nicht sonderlich gut absprechen konnten.

Der Sani mit der dicken Wumme

Das erste Alleinstellungsmerkmal bei Brink ist, dass der Spieler nicht an eine vorgefertigte Klasse gebunden ist. Man kann seinen Charakter nach Belieben optisch umgestalten, um so Wiedererkennungswert in künftigen Matches zu erhalten. Viel cooler ist aber, dass man sich diverse Fähigkeiten und Waffen aus den vorhandenen Klassen zusammenbasteln kann, so ist beispielsweise ein Sanitäter mit einer riesigen Kanone möglich. Das eröffnet die Möglichkeit, dass man ein Team mit seinen Mitstreitern zusammenstellen kann, bei dem jeder seine ganz spezielle und individuelle Aufgabe übernehmen kann. Auf der gamescom haben wir uns aber für den vorgefertigten Sani entschieden. Dieser hat natürlich einen Sack voller Erste-Hilfe-Spritzen dabei, sodass gefallene Teamkameraden schnell wieder flottgemacht werden können. Da man bei einem Kill nicht gleich stirbt, wirft der Sani einfach eine Spitze zum am Boden liegenden Kollegen, der sich damit selbst wieder in die Senkrechte befördern kann. Genauso kann man auch die Spritze auf sich selbst oder auf den nächsten lebenden Kamerad anwenden, um die Lebensenergie aufzufrischen.. An den Respawn-Punkten stehen Terminals, wo man ziemlich flott seine Klasse wechseln kann.

Aufträge

In Brink gibt es nicht nur die gewohnten Spielmodi, sondern vor allem Aufträge, die aus mehreren Zielen bestehen. Beispielweise mussten wir in dem Probelevel Sicherheitsleute in eine Basis eskortieren oder auf einer anderen Karte einen Roboter innerhalb eines Gebietes zusammenschustern. Die Multiplayer-Missionen bestehen oft aus verschiedenen Zielen, die man nach und nach erreichen muss.

Brink
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Stefan Vogel


Brink
Personal Computer

Brink
XBOX 360

Brink
XBOX 360

Brink
XBOX 360

Stefan Vogel am 23 Aug 2010 @ 09:47
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen