GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dark Souls: Preview

Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: From Software
Publisher: Bandai Namco
Genre: Action: Rollenspiel
Während sich die eine Hälfte der Zockergemeinde mit Schrecken an Demon's Souls erinnert, so hat die andere eine gesunde Hassliebe zum "Spiel der tausend Tode" entwickelt und dürfte sich auf den Bruder im Geiste, den indirekten Nachfolger aus dem Hause From Software, freuen. Dark Souls macht dort weiter, wo Demon's Souls aufgehört hat, und verspricht noch härter zu werden. Wenn das mal gutgeht?

Zwischen Frust und Lust

In den letzten Jahren hat sich der Videospielmarkt einer neuen Zielgruppe erschlossen. Simple Sport-, Brett- und Gelegenheitsspiele imitierend, wurden all jene vor den Bildschirm gelockt, denen blosses Knöpfedrücken zu nerdig war - Fernbedienungenschwingen hingegen nicht. Für die Entwickler ein Segen, für die treuen Videospieler ein Fluch. Die Verknappung sei erlaubt, ohne die jeweiligen Vor- und Nachteile an dieser Stelle genauer auszuführen: Fakt ist, die Videospiele für den sogenannten Casual Gamer haben eine Entwicklung noch verdeutlicht, die zumindest alteingesessenen Hasen manchmal Sorgen bereitet: der sinkende Schwierigkeitsgrad an allen Fronten. Neue Spielgenres hin und neue Zielgruppen her, die Entwickler sollten weniger Kompromisse eingehen und ihre eigene Vision verfolgen. Ein Weg, den Hidetaka Miyazaki bereits mit Demon's Souls beschritten hat und mit Dark Souls konsequent weitergeht. Man fühlt sich in die 1980er-Jahre zurückgeworfen. Schwierige Passagen müssen oft unzählige Male angegangen werden, nicht selten weit über das erträgliche Frustrationsmass hinaus. Trial & Error lautet die Devise, wobei sich mit jedem Versuch nicht nur die Fingerfertigkeit steigert, sondern auch der Erfahrungsschatz. Der virtuelle Tod? Bei weitem keine Schande. Vielmehr ein Beweis der eigenen Hartnäckigkeit.

Charakterwahl

Nach einem kurzen Intro, das einem die grösseren Zusammenhänge der Geschichte nur andeutet, von Fürsten und Menschen erzählt, die die herrschenden Drachen besiegten und das Zeitalter des Feuers ankündeten, das wiederum zu Ende ging und nur Dunkelheit zurückliess, findet sich der Spieler in einem düsteren Verlies wieder, als einer von vielen Untoten, die in den Norden zu seinesgleichen abgeschoben wurden. Welcher Klasse der eigene Charakter zugeordnet wird, bleibt dem Spieler selbst überlassen. Mit der Wahl zwischen Kriegern, Dieben, Klerikern, Pyromanten und anderen, werden sich laut Entwickler Miyazaki auch die Spielerfahrung und die Gegner anpassen. Zusätzlich kann man sich eine besondere Gabe zuteilwerden lassen, die vom göttlichen Segen, der jegliche Verletzung heilt, bis zur gefährlichen Feuerbombe und zum Generalschlüssel reichen kann. Für diese Vorschau lassen wir Versuche auf der Seite, ignorieren auch die wählbare Figur des "Mysteriösen (Halb-)Nackten", und starten mit dem klassischen Krieger ins Abenteuer. Dabei zeigt sich das Spiel in den ersten Minuten, die als Tutorial dienen, noch ganz versöhnlich. Wie bereits bei Demon's Soul, werden wichtige Botschaften auf den Boden geschrieben, und zukünftig soll es auch in diesem Spiel wieder möglich sein, mit Online-Anbindung nützliche oder absichtlich verwirrende Nachrichten für andere Spieler zu hinterlassen.

Dark Souls Bild

Dark Souls
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Severin Auer




Dark-Souls
Playstation 3

Dark-Souls
Playstation 3

Dark-Souls
Playstation 3

Dark-Souls
Playstation 3

Severin Auer am 27 Sep 2011 @ 02:15
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen