GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dishonored - Die Maske des Zorns: Preview

Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: Arkane Studios
Publisher: Bethesda Softworks
Genre: Action: 3D-Shooter
Auf der gamescom war Bethesda vertreten. Der Hersteller ermöglichte es, bereits zwei Monate vor der offiziellen Veröffentlichung Hand an Dishonored: Die Maske des Zorns legen zu können. Diese Möglichkeit haben wir natürlich sogleich genutzt und einen Platz für die Xbox 360-Version ergattern können. Ob sich das Anspielen auch gelohnt hat, erfahrt ihr in unserer Vorschau.

Rache ist bitter!

In Dishonored: Die Maske des Zorns schlüpfen wir in die Haut von Protagonist Corvo. Dieser war einst ein angesehener Leibwächter und beschützte sogar die Kaiserin persönlich. Nach ihrer Ermordung, welche fälschlicherweise Corvo in die Schuhe geschoben wird, ist er gezwungen, sein Tagewerk als Attentäter zu verbringen. Eine bedrohlich aussehende Maske verhüllt dabei sein Gesicht und avanciert sogar zu einer Art Markenzeichen für ihn. Auf der Suche nach Antworten bahnt er sich einen Weg durch eine Stadt, welche von einer plötzlichen Seuche geplagt sowie von einer skrupellosen Regierung unterdrückt wird.

In dem für uns anspielbaren Level war es Aufgabe, so wie es sich für einen Auftragsmörder gehört, ein Attentat zu begehen. Laut Quest-Buch handelte es sich bei unserem Opfer um eine gewisse Lady Boyle, welche an diesem Abend auf ihrem Anwesen einen Maskenball veranstaltete. Somit war unser erstes Ziel klar: Zugang zur Feier erlangen. Wir starteten in einem Kanal, links von uns befand sich ein erreichbares Areal, in dem jedoch Wachen patrouillierten. Der Bereich rechts, auf dem sich auch das Boyle-Anwesen befand, liess sich auf den ersten Blick nicht erreichen. Nun waren unser Forscherdrang und unsere Kreativität gefragt. Die offensichtlichste Variante wäre gewesen, einfach auf Konfrontationsweg mit allen Wachen zu gehen und sich den Weg zum Anwesen freizukämpfen. Offene Kämpfe mit den normalen Wachen sind meist schon allein aufgrund ihrer Überzahl recht fordernd. Hier jedoch patrouillierte noch ein weiterer Gegnertypus, der sogenannte Tallboy. Diese Wache bewegt sich auf riesigen mechanischen Stelzen fort, ist mit einem Raketenwerfer bewaffnet und zudem noch gut gepanzert. Dementsprechend versuchten wir die Gegner vorerst zu umgehen und die Umgebung zu erforschen.

Dishonored - Die Maske des Zorns Bild

Glücklicherweise handelt es sich bei Corvo um keinen gewöhnlichen Attentäter. Per Skill-Rad eröffnet sich uns eine breite Palette an Waffen und magischen Fähigkeiten, die wir zum Erfüllen unseres Auftrags nutzen können. So war es beispielsweise möglich, unten im Kanal körperlichen Besitz von einem der dort herumschwimmenden Fische zu ergreifen. Im Körper des Fisches war es uns nun möglich, durch eine kleine Öffnung eines Gitters zu schwimmen und so auf die andere Seite zu gelangen. Wir schlichen uns aber probehalber auch noch einmal auf der Oberfläche an den Wachen vorbei. Dabei waren magische Fähigkeiten wie der Teleport und das kurze Anhalten der Zeit äusserst hilfreich. Auf der rechten Seite angelangt, versuchten wir direkt durch den Haupteingang zum Maskenball zu spazieren. Trotz unserer Maske, erklärte uns die Wache am Eingang, benötigten wir noch eine Einladung. Als wir uns daher weiter auf dem Areal umherbewegten, entdeckten wir eine kleine Gruppe von geladenen Gästen. Dort belauschten wir ein Gespräch, welches uns darüber informierte, dass eine der Damen ihre Einladung verloren habe. Ideal! Nach kurzem Suchen konnten wir ihre Einladung sogar finden und uns so Zugang zur Feier verschaffen. So durchstreiften wir die Festräume auf der Suche nach unserer Zielperson, welche wir auch kurzerhand inmitten der Gäste fanden.

Dishonored - Die Maske des Zorns
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jessica Rehse




Dishonored---Die-Maske-des-Zorns
Personal Computer

Dishonored---Die-Maske-des-Zorns
Personal Computer

Dishonored---Die-Maske-des-Zorns
Personal Computer

Dishonored---Die-Maske-des-Zorns
Personal Computer

Jessica Rehse am 28 Aug 2012 @ 08:38
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen