GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Fight Night Round 4: First Look

Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Genre: Simulation und Sport: Sport
Das Boxspiel Fight Night Round 4 wird bereits Anfang Juli in den Läden stehen. Was erwartet uns nach dem grossen Erfolg des dritten Teils? Die Konkurrenz hat es bislang nicht geschafft, dem Genrekönig das Wasser in der Ecke zu reichen, wenngleich speziell Don King Boxing vielversprechende Ansätze hatte und sogar taktisch besseres Boxen bot als die Fight Night-Serie bislang. Kommt jetzt der grosse Haymaker-Schlag, mit dem die Konkurrenz endgültig per Knock-Out auf den Ringboden gepfeffert wird?

Die ersten Infos klangen wunderbar in den Sportlerohren. Viele verschiedene Boxstile würden sich im Spiel erkennen lassen. So werdet ihr sowohl auf Konterboxer treffen, die vor euren Angriffen eher tänzelnd zurückweichen und euch mit dem Jab auf Distanz halten wie einst Muhammad Ali, als auch auf Puncher, die ungewohnt viele Hände auf euch einprallen lassen wie der junge Foreman. Als Inside-Fighter gehen sie mächtig an euch ran und versuchen euch mit Haken der Marke Mike Tyson das Licht auszuknipsen. Aber auch unkonventionelle Boxstile lassen sich erkennen, eure Kontrahenten springen regelrecht in euch hinein und versuchen euch mit ihrer körperlichen Präsenz zu beeindrucken sowie in die Defensive zu drängen. Sie boxen sogar durch eure Deckung, und ein Klammern wird durch mächtige Körpertreffer erschwert.

Wichtiger ist nun auch, wie ihr beim Schlag zum Mann steht, denn dies hat offenbar massgeblichen Einfluss auf die Auswirkung des Schlags. Ob es also nur ein leichter Wischer oder eine kraftvolle Hand wird, liegt nun an euch selbst. Damit kommt dem Timing eine erheblich grössere Rolle zu, als dies bislang in den Spielen der Fall war. Die Steuerung wurde etwas entschlackt, ohne an Optionsvielfalt zu verlieren. Kopf- und Köpertreffer können nun jedoch alleine mit dem rechten Stick ausgeführt werden. Einen Jab löst ihr wie gewohnt mit einer einfachen Vorwärtsbewegung des Sticks aus. Haken und Uppercuts werden durch rollende Bewegungen nach rechts beziehungsweise links und dann nach oben ausgelöst.

Fight Night Round 4 Bild

Körpertreffer benötigen ebenfalls eine rollende Bewegung, allerdings nach unten. Lediglich der Jab in Richtung Körperzone wird noch mit der Kombination aus LT für das Ducken und dann entsprechender Jab-Ausführung mit dem rechten Stick ausgeführt. Der linke Stick lässt euch nach wie vor Bewegungen mit eurem Sportler ausführen, allerdings könnt ihr nun erheblich einfacher das In-and-Out-System durchführen, wenn ihr euch schnell auf den Gegner samt Schlag zubewegn und direkt danach wieder ein Stück von ihm lösen wollt. Besonders erwähnenswert ist der neu hinzugekommene Blocking-Balken. Während ihr wie gewohnt auf eure Gesundheit und Ausdauer achten müsst, kommt dieser neuen Anzeige eine taktisch besondere Note zu. Denn wenn ihr nicht mehr genügend Blockpunkte auf dem Balken habt, wird es euch nur schwerlich gelingen, den Kontrahenten mitten in seinem Schlaghagel zu stoppen. Eine gefährliche Angelegenheit, die rasch damit enden kann, dass euch der Ringboden gute Nacht sagt.

Fight Night Round 4
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow




Markus Grunow am 06 Mai 2009 @ 16:19
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen