GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Final Fantasy Type-0: Preview

Playstation 4 Xbox one 
Hersteller: Square Enix
Publisher: Square Enix
Genre: Adventure und Rollenspiel: Rollenspiel
Es war doch eine kleine Überraschung, als Square Enix vor einigen Wochen aus heiterem Himmel ein HD-Remake des PlayStation-Portable-Titels Final Fantasy Type-0 ankündigte. Dass dann auch noch die aktuelle Konsolengeneration als Träger des Ports fungieren soll, setzte dem Ganzen die Krone auf.

Nur Japan, nur PSP? Denkste!

Final Fantasy Type-0 ist einer der Titel, die aus der ursprünglichen Planung der Fabula-Nova-Crystallis-Reihe hervorgegangen sind. Damals noch als Final Fantasy Agito XIII bekannt, sollte das Action-RPG ein etwas ungewöhnlicherer Ableger der bekannten Rollenspielreihe werden. Später kamen dann die Umbenennung und auch noch das Aus für den internationalen Markt. So erschien Type-0 dann letztlich 2011 ausschliesslich in Japan auf der PlayStation Portable. Doch Fanpetitionen und sicherlich auch die immer weiter verzögerte Entwicklung von Final Fantasy Versus XIII, welches jetzt unter dem Namen Final Fantasy XV firmiert, liessen Square Enix umdenken, sodass im nächsten Jahr ein HD-Remake für die PlayStation 4 und für die Xbox One international veröffentlicht wird. Square Enix lud uns nach Hamburg ein, um zu sehen, wie das Spiel die konsolentechnisch gesehen generationenübergreifende Transition meistern will.

Direkte Steuerung mit zwei Analogsticks

Bereits auf der PSP setzte Final Fantasy Type-0 auf eine direkte Steuerung und Echtzeitkämpfe und damit auf ein deutlich actionreicheres Konzept, als man es von der Final-Fantasy-Serie sonst gewohnt ist. Die Aktionstasten lösen dabei je nach Charakter Nah- oder Fernangriffe, Zauber sowie Verteidigungsmassnahmen aus. Darüber hinaus ist es möglich, einen Gegner zu fokussieren, sodass die Kamera sich nicht von ihm wegbewegt.

Diese direkte Steuerung profitiert massiv von dem zweiten Analogstick der ausgewachsenen Konsolen. Mit dem rechten Stick könnt ihr, wie von anderen Spielen gewohnt, die Kamera steuern und so deutlich besser den Überblick bewahren, was mit zunehmender Spieldauer immer wichtiger wird. Leider hat man sich aber auch dazu entschlossen, den rechten Analogstick doppelt zu belegen. So wählt ihr damit bei aktivierter Fokussierung auch noch den angewählten Gegner. Das irritiert ungemein, zumal die Kamera manchmal nicht ideal steht und eine manuelle Korrektur so nicht möglich ist. Noch unverständlicher wird diese Entscheidung dadurch, dass die Schultertasten genau denselben Zweck erfüllen. Seid ihr im Kameramodus, reagiert die Kamera derzeit auch noch viel zu sensibel auf eure Eingaben. Dadurch fällt auch der etwas übertriebene und unangenehme Unschärfeeffekt auf, der bei den Bewegungen über die Szene gelegt wird.


Final Fantasy Type-0
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Patrik Nordsiek



Tags:
Agito

Final-Fantasy-Type-0
Playstation 4

Final-Fantasy-Type-0
Xbox one

Final-Fantasy-Type-0
Xbox one

Final-Fantasy-Type-0
Xbox one

Patrik Nordsiek am 03 Dez 2014 @ 11:07
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen