GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Kingdoms of Amalur - Reckoning: First Look

Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: 38 Studios
Publisher: Electronic Arts
Genre: Adventure und Rollenspiel: Rollenspiel
Neben Battlefield 3, Portal 2 und Shadows of the Damned stellte Kingdoms of Amalur - Reckoning den vierten Kernpunkt des diesjährigen EA-Showcase in London dar. Nun würde die Ankündigung eines neuen Open-World-Rollenspiels gerade angesichts der noch für dieses Jahr geplanten Veröffentlichung von Skyrim wohl niemanden hinter dem Ofen hervorlocken. Wenn es sich bei dem Titel aber um eine Zusammenarbeit der Köpfe hinter derart renommierten Marken wie Spawn und Morrowind handelt, spitzen wir urplötzlich die Lauscher.

Allstar Entertainment Ensemble

Wenn es mit der Entwicklung eines Spiels schiefgeht, lässt sich dies manchmal ganz schroff und simpel auf einen relativen Mangel an Talent innerhalb eines Studios zurückführen. Sollte Kingdoms of Amalur - Reckoning den Erwartungen der Fans im Endeffekt nicht genügen, müssen wir den Grund dafür aber bestimmt anderweitig suchen. Die Liste der am Projekt beteiligten Entwickler liest sich wie ein Best-of der Unterhaltungsindustrie. Durch die Vorführung leitete Mark Nelson, der Creative Director des Spiels, welcher vorher an derart namhaften Titeln wie Morrowind, Oblivion und Fallout 3 gearbeitet hat. Als Chefdesigner fungiert Ken Rolston, welcher Fans ebenfalls für seine Arbeit an der Elder Scrolls-Serie bekannt sein dürfte. Für die Animationen und grosse Teile der künstlerischen Aspekte des Spiels zeichnet indessen niemand Geringeres als Comiclegende und Spawn-Schöpfer Todd McFarlane verantwortlich. Und nur für den Fall, dass das nicht schon genug der Starpower wäre, haben die Entwickler mit R. A. Salvatore einen Autor von der New York Times-Bestseller-Liste für die Geschichte des Spiels verpflichtet. Nach diesen denkwürdigen Credits führte uns Nelson in 30 Minuten durch einige der anfänglichen Spielabschnitte des Titels. Anzumerken ist, dass sich unsere Eindrücke auf eine Pre-Alpha-Version beziehen.

Kingdoms of Amalur - Reckoning Bild
Kingdoms of Amalur startet dort, wo bei anderen Titeln der Game-over-Bildschirm eingeblendet wird: beim Tod eures Hauptcharakters, der kurzerhand mittels Schubkarre in einer düsteren Grube abgeladen wird. Allerdings hat das Schicksal, wie es nun mal so üblich ist, höhere Ziele für den Protagonisten im Sinne, und so kommt es, dass ihr euch bald quicklebendig aus dem Haufen von Leichen und Skeletten erhebt und sogleich die Flucht aus dem Mausoleum antretet. Dabei soll es fortan eines der Hauptziele des Spielers sein, den Gründen für diese übernatürliche Auferstehung auf die Spur zu kommen. Nelson betont, dass die Entwickler dem Spieler eine möglichst persönliche Motivation auf den Weg geben wollten, was aber nicht etwa heissen soll, dass ihr im späteren Spielverlauf nicht trotzdem in klassischer Manier zur Rettung der Welt aufgefordert werdet.

Kingdoms of Amalur - Reckoning
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Ettore Trento


Kingdoms-of-Amalur---Reckoning
Personal Computer

Kingdoms-of-Amalur---Reckoning
Personal Computer

Kingdoms-of-Amalur---Reckoning
Personal Computer

Kingdoms-of-Amalur---Reckoning
Personal Computer

Ettore Trento am 19 Apr 2011 @ 21:13
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen