GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Medal of Honor: Preview

Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Genre: Action: 3D-Shooter
Nach drei Jahren der Abwesenheit meldet sich Electronic Arts mit der früher beliebten Medal of Honor -Reihe zurück. Verwunderlich ist das nicht, denn ehemalige Entwickler der ersten Teile feiern Jahr für Jahr gewaltige Erfolge mit dem Call of Duty-Franchise von Activision Blizzard. Doch EA will natürlich auch etwas vom Shooter-Kuchen abhaben und hat sich aus diesem Grund für den Reboot der Shooter-Reihe prominente Unterstützung geholt. Für einen sensationellen Mehrspielermodus sollen die Battlefield-Schöpfer von DICE sorgen.

Adios WW2

Auch die Verantwortlichen bei EA haben mitbekommen, dass der Zweite Weltkrieg als Schauplatz für fulminante Schlachten mittlerweile out ist. Daher erlebt ihr bei Medal of Honor den Krieg in Afghanistan auf der Seite des geheimen Tier 1-Kommandos. Ausgestattet mit modernen Waffen dürfen Kämpfe gegen Terroristen ausgetragen werden. Als Tier 1-Operator seid ihr nicht nur ein typischer Soldat, sondern eine lebendige Präzisionswaffe - so bezeichnen dies jedenfalls die Produzenten des Titels, der am 15. Oktober 2010 für PC, Xbox 360 und PS3 in den Handel kommen soll.



Während der Einzelspielermodus von Medal of Honor, welcher übrigens von EA Los Angeles realisiert wird, noch ein gut gehütetes Geheimnis ist, dürfen unter anderem Vorbesteller schon jetzt einige Blicke auf den Mehrspielermodus werfen. Und dieser ist gar nicht mal so überraschend, schliesslich kennen Genrefreunde schon einiges aus Bad Company 2 sowie - und das ist eigentlich noch tragischer - Modern Warfare 2. Bei einem genauen Betrachten der zwei zur Verfügung stehenden Spielmodi zeigt sich, dass glücklicherweise doch eine Menge anders ist. In Combat Mission erwarten euch Auseinandersetzungen in grossen Gebieten, auch Fahrzeuge können genutzt werden. Es ist schon jetzt überaus spassig, wenn ihr auf der Seite der US-Truppen mit eurem Panzer versucht, die Taliban-Terroristen aus ihren Schutzanlagen zu holen und die Luftabwehrgeschütze zu zerstören. Facettenreich wirken hier die Aufgaben, denn ihr sollt das Gegenüber nicht nur ausschalten, sondern Sprengstoff an Objekte anbringen oder bestimmte Gebiete innerhalb der Karte einnehmen.

Weniger ist mehr?

Schon hier wird deutlich, dass DICE gegenüber Infinty Ward versucht hat, die Mehrspieler-Features übersichtlich zu halten. Es stehen nur drei Klassen und ein erfassbares Sortiment an Waffen samt Modifikationen zur Verfügung, hier war sogar Bad Company 2 umfangreicher. Im Verlauf gewinnt ihr an Erfahrung, steigt Stufen auf und schaltet neue Tötungsspielzeuge frei. In der Beta geht es bis Stufe 8, die finale Fassung dürfte noch etwas mehr bieten, ohne aber nur im Ansatz so komplex wie ein Modern Warfare 2 zu werden. Eigentlich ist das sogar eine richtig gute Entscheidung, zumindest was die Spielbalance betrifft. Diese scheint jetzt schon zu stimmen, was unter anderem bei den Fähigkeiten der Klassen deutlich wird. Als Special-Ops nutzt ihr ein Standardgewehr, einen Raketenwerfer oder eine Schrotflinte; die Stärken liegen ganz klar beim Nahkampf. Als Rifleman setzt ihr Maschinengewehre samt Granatwerfer und Granaten ein, dies verschafft euch Vorteile beim Schützen von Orten. Nicht fehlen darf der Scharfschütze, der freilich auf den Fernkampf spezialisiert ist.

Medal of Honor
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sven Wernicke




Medal-of-Honor
Personal Computer

Medal-of-Honor
Personal Computer

Medal-of-Honor
Personal Computer

Medal-of-Honor
Personal Computer

Sven Wernicke am 29 Jun 2010 @ 19:09
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen