GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Mortal Kombat: Preview

Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: NetherRealm Studios
Publisher: Warner Bros.
Genre: Action - Beat 'em up
Mortal Kombat - zwei Wörter, die seit jeher für knackende Kiefer, splitternde Knochen und literweise Blut, schlicht für den Kampf um Leben und Tod stehen. Da haben kostümierte Superhelden mit ihren hautengen Strumpfhosen nichts verloren. Der Kampf gegen das DC-Universum war eine Schmach für den einstigen Prügelklassiker. Die Fans lechzen nach Blut. Blut und roher Gewalt. Vielleicht werden sie ja auf der Schlachtplatte des neuen Mortal Kombats fündig?

Einmal Gehacktes, bitte!

Hach ja, Scorpion schwingt doch so gern seinen Greifhaken. Am liebsten bohrt er ihn in den Torso seines Feindes und gibt der Kette einen ordentlichen Ruck, damit er seinem Gegenüber noch tiefer in die gequälten Augen schauen kann. Was danach passiert, ist dem hiesigen Jugendschutz zwar ein Dorn im Auge, zaubert alteingesessenen Fans aber ein mordlüsternes Lächeln auf die Lippen. Denn Scorpion schlägt seinem Kontrahenten den Kopf ab, grabscht im Blutmeer der aufgeschlitzten Kehle und zieht mit lautem Knacken die Wirbelsäule aus dem Kreuz seines Opfers. Fatality heisst das in Mortal Kombat. Ein uraltes Tötungsritual der Kämpferriege, in Mortal Kombat vs. DC Universe aber gnadenlos entschärft. Da wurde Superman noch ohne ein Tropfen Blut ins Koma geprügelt - sterben können Superhelden schliesslich nicht. Und schon gar nicht so spektakulär ...



Wenn eine Spielserie Fehler macht, wühlt sie meist im Urschleim vergangener Tage. Auch Mortal Kombat ist auf der Suche nach seinen Wurzeln. Lässt man den verunglimpften Heldenauftritt von 2008 einmal ausser Acht, war Mortal Kombat Armageddon anno 2006 der letzte Besuch beim virtuellen Metzger. Dazwischen liegen fünf lange Jahre - vor allem im Genre der Beat 'emups eine Ewigkeit. Der nunmehr neunte Ableger setzt daher auf eine notorische Rezeptur und vereint die Stärken der ersten drei Teile.

Das wird schon bei der Kämpferauswahl deutlich. Scorpion, Sub-Zero, Liu Kang, Raiden und so weiter - alles bekannte Gesichter. Und selbst auf dem Schlachtfeld hat sich auf den ersten Blick nichts getan. Die eifrigen Turnierteilnehmer beherrschen noch immer die Moves von damals, nur dass diesmal wieder reichlich Blut aus der Kauleiste tropft. Bei genauerem Hinsehen erkennen wir sogar die unterschiedlichen Kampfstellungen unseres Recken. Die Position der Füsse spielt jedoch nur hin und wieder, etwa beim Einsatz einer Spezialattacke, eine Rolle und ist überwiegend kosmetischer Natur. Wir durften zwar selbst noch nicht Hand anlegen, die Entwickler versprachen uns aber ein vertrautes Spielerlebnis. Oberstes Ziel sei es nämlich, nicht nur neue Fans zu gewinnen, sondern die alten nicht zu verlieren oder gar zurückzuerobern.

Mortal Kombat
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer




Mirco Kaempfer am 01 Apr 2011 @ 16:41
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen