GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

PES 2009: Preview

Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: Konami
Publisher: Konami
Genre: Simulation und Sport: Sport
Es ist ein Montag, als uns die Vorabversion von Pro Evolution Soccer 2009 erreicht. Markus kommt wie immer viel zu spät in sein Büro und holt sich seine obligatorische Monstertasse Kaffee. Doch selbst der intensive Kaffeeduft kann es offenbar nicht überdecken. Der Fussballfan fängt an zu schnüffeln, sein Blick verengt sich und er spricht aus, was alle schon wussten, aber keiner sich zu sagen traute: "Sie muss da sein, ich kann es doch riechen!". Ja, da liegt der Umschlag von Konami auf seinem Schreibtisch. In rekordverdächtiger Zeit reisst er den Brief auf, wirft die Verpackung in den Mülleimer und steckt gleichzeitig die DVD in das Laufwerk seines Rechners. Der Kaffee wird vor lauter Erregung quer über den Tisch verteilt. Na, hoffentlich wird da jemand nicht später ernüchtert das Gamepad sinken lassen und uns mit seiner miesen Laune nerven.

Das Gebrülle während der Sportmatches sind wir ja schon gewohnt. Doch diesmal ist es ein wenig anders als sonst. Sehr viel konzentrierter und stiller sitzt der Sportexperte vor dem Bildschirm. Ablesen können wir nicht, ob ihm die Version nun zusagt oder nicht. Das gab es so bislang nur selten zu erleben. Kein Wunder, denn Pro Evolution Soccer 2009 macht in den ersten Spielminuten einen eher unbefriedigenden Eindruck für Kenner der Serie. Sicher, diese Version ist noch nicht final, es fehlen Lizenzen, Animationen der Spieler werden noch überarbeitet und weitere Optimierungen vorgenommen. Doch im Kern steht die Spielmechanik, und sie ist der aus dem Vorjahr sehr ähnlich.

Dabei überrascht das Spiel zunächst mit einem etwas frischeren Menüsystem. Vom Aufbau her nahezu unverändert, sieht es in optischer Hinsicht dennoch lebendiger aus und weckt Hoffnungen auf ausgiebigere Statistikparts und Auswertungsoptionen. Doch es ist nur ein neuer Anstrich, Handhabung und grundsätzliche Struktur bleiben unverändert. Neu jedoch ist ein Spielmodus, den es so zuvor noch nicht in Pro Evolution Soccer gegeben hat. Be a Legend nennt sich die Variante, welche FIFA-Fans sehr bekannt vorkommen dürfte. Als Be a Pro kann man sich bereits als Einzelspieler im Konkurrenzprodukt von EA Sports zu Ruhm kämpfen, nun wird auch Konami die Option anbieten.

Im Testverlauf konnte uns dieser Modus jedoch noch nicht komplett überzeugen. Ihr erstellt einen Kicker, konfiguriert sein Aussehen und spielt euch zunächst unter die ersten 16 Fussballer im Verein, welcher euch nach einem Probetraining angeheuert hat. Nun bekommt ihr sporadisch Einsätze, könnt euch die Matches eures Teams in der Zwischenzeit ansehen und erst dann aktiv ins Geschehen eingreifen, wenn euch euer Trainer einwechselt. Das kann mal ein Kurzeinsatz über zwei Minuten Spielzeit sein als auch ein längerer Zeitrahmen ab der 60. Minute. Blöd nur, dass ihr euch dermassen langsam als Kicker entwickelt, dass ihr in der ersten Saison keine Chance habt, euch als Stammspieler zu etablieren. Da euer Coach euch nur sporadisch einsetzt, kommt ihr so auf etwa zehn bis zwölf Einsätze. Das mag authentisch sein, fördert aber nicht gerade die Motivation in den ersten Spielstunden. Ob dies langfristig überzeugen kann, muss die finale Version zeigen, noch ist grosse Skepsis angesagt.

PES 2009
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow




PES-2009
Personal Computer

PES-2009
Personal Computer

PES-2009
Personal Computer

PES-2009
Personal Computer

Markus Grunow am 20 Aug 2008 @ 19:24
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen