GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Strike Suit Zero: Preview

Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 
Hersteller: Born Ready Games
Publisher: Born Ready Games
Genre: Simulation und Sport: Simulation
Bei dem ganzen Lärm um Triple-A-Titel ist man als Spielejournalist auf der gamescom von Zeit zu Zeit ganz froh, wenn man sich mal für eine Stunde hinter die Kulissen zurückziehen und unter vier Augen über Gott, die Welt und Indie-Spiele plaudern kann. Wir haben die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und mit Double Six Games-Chefproduzent Dylan Beale über Kreativität im Videospielsektor, Druck vom Publisher und das jüngste Spiel seines Studios, Strike Suit Zero, geplaudert.

Den Indie-Spirit im Blut

Es hat etwas Erfrischendes, wenn sich ein Entwickler einmal ohne viel Schnörkel und Schönrederei kritisch über den aktuellen Zustand der Branche äussert und dabei gleichzeitig ein gesundes Mass an Enthusiasmus wahrt. Dylan Beale, seines Zeichens Chefproduzent beim britischen Indie-Studio Double Six Games (Burn Zombie Burn), nimmt kein Blatt vor den Mund, was die kreative Bevormundung von Entwicklungsteams durch grosse Publisher anbelangt. Ins Despektierliche schweift er dabei aber nicht ab. So schliesst Beale Kreativität unter der Fuchtel grosser Videospielkonzerne nicht grundsätzlich aus und zitiert Titel wie etwa Shadow of the Colossus oder Little Big Planet als positive Musterbeispiele. Grundsätzlich aber verlaufe es oft so, dass Teammitglieder der unteren Ränge bei Activision, Ubisoft und Konsorten nur schwerlich persönliche Ideen zur Geltung bringen können.

Strike Suit Zero Bild
Anders, so Beale, läuft es bei Double Six Games. Beim Feierabendbier entschlossen sich einige Mitarbeiter des Studios kurzerhand, ein Weltraumspiel im guten alten Stile von Klassikern wie Star Fox 64 (Lylat Wars) zu entwickeln. Knapp und ohne lange zu zögern segnete der Produzent die Idee seiner Kollegen ab: "Fuck it, let's make a space game!" Es hat etwas Wohltuendes, dass man sich bei Double Six selber nicht allzu ernst nimmt. Indessen rücken wirtschaftliche Bedenken aber doch nicht vollends in den Hintergrund. "Okay, wir wollen ein Weltraumspiel machen. Aber als gigantisches MMORPG funktioniert das nicht. Also haben wir einen Shooter mit Arcade-Einschlag daraus gemacht!", erklärt Beale. Das Endresultat des in Feierabendbier getauften Projektes heisst Strike Suit Zero, soll für PlayStation Network, Xbox Live Arcade und Steam erscheinen, und kann sich schon in einer äusserst frühen Version durchaus sehen lassen.

Strike Suit Zero
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Ettore Trento


Strike-Suit-Zero
XBOX 360

Strike-Suit-Zero
XBOX 360

Strike-Suit-Zero
XBOX 360

Strike-Suit-Zero
XBOX 360

Ettore Trento am 30 Aug 2011 @ 00:45
oczko1 Kommentar verfassen