GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Virtua Tennis 4: Preview

Playstation 3 XBOX 360 Wii 
Hersteller: SEGA
Publisher: SEGA
Genre: Simulation und Sport: Sport
Spiel, Satz, Sieg! Nach dem guten, keineswegs aber herausragenden Virtua Tennis 2009 unter der Federführung von Sumo Digital, möchte SEGA die Serie rundum erneuern und präsentiert mit Virtua Tennis 4 grossartige Arcade-Kost mit dem kleinen, gelben Filzball in der Hauptrolle. In Hamburg konnten wir einen Blick auf die fast fertigen Versionen für Xbox 360, PlayStation 3 und Nintendo Wii werfen. Unsere Eindrücke verraten wir euch in den folgenden Zeilen.

Back then...

Viel hat sich getan bei SEGA - in den vergangenen Jahren verlor man mit dem Hardware-Geschäft ein Standbein, musste sich als reines Software-Haus etablieren und infolgedessen die eine oder andere Marke neu positionieren oder aber zu Grabe tragen - wir erinnern nur an das Epos Shenmue, welches noch längst nicht abgeschlossen war. SEGAs hausinternes Studio AM2, einst Primus in der japanischen Spielhallenbranche und mit Titeln wie SEGA Rally international erfolgreich, bekam die Auswirkungen zu spüren. Statt selbst die Sequels prominenter Marken zu entwickeln, wurde der englische Entwickler Sumo Digital damit betraut. Eine schlechte Idee? Zunächst nicht - Sumo Digital ist für gute, konsequente Versoftungen in Lizenz bekannt. Das Problem: Wirklich Neues traut man sich nicht umzusetzen, die Marken rotieren munter, entwickeln sich aber nicht weiter. Virtua Tennis 2009 ist da ein Paradebeispiel: Umfang und Präsentation stimmten und auch die Steuerung war an und für sich gut gelungen - doch im direkten Vergleich mit dem zweiten Teil für Dreamcast fiel das Spiel enorm ab. Insbesondere die World Tour - ein Karrieremodus - blieb auf der Strecke, die Turniere wirkten daneben merklich inspirationslos. Unterm Strich also eine ungenügende Fortsetzung.

Virtua Tennis 4 Bild

Es geht in die Tiefe

Nun folgt die offizielle Nummer 4 der Serie - und anlässlich des zehnten Geburtstags soll darin auch ordentlich die Lutzi abgehen. Beginnen wir mit der PlayStation 3-Fassung und ihrer grössten Neuerung: 3D! Wo es in vielen Spielen mehr oder weniger nur eine Spielerei mit Stereoskopie ist, trumpft die Filzballsause damit auf - man kann sehr gut abschätzen, wo sich der Ball gerade im Raum befindet, den eigenen Spieler entsprechend positionieren und den Kontrahenten schwindelig spielen. Ein grossartiger, sinnvoller Effekt, der jedoch auch seine Schattenseiten besitzt: Zum einen wirken die Menüs, als ob sie kurz vor eurer Stirn in die Luft gezimmert wurden, sind also kaum an den virtuellen Raum gekoppelt. Zum anderen wirken die Spieler in Relation zum Spielfeld viel zu klein - fast verloren. Ein Eindruck, den wir allerdings nur in der Third-Person-Perspektive hatten, nicht in der Ego-Sicht, auf die wir später noch zu sprechen kommen.

Virtua Tennis 4
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Wendorf




Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Daniel Wendorf am 10 Feb 2011 @ 12:12
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen