GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

WWE All Stars: Preview

Playstation 2 Playstation 3 XBOX 360 Wii Playstation Portable 
Hersteller: Yuke`s
Publisher: THQ
Genre: Action - Beat 'em up
Wer als Wrestling-Fan eine ansprechende Umsetzung des Showsports für eine Konsole sucht, der kommt an den drei grossen Buchstaben WWE nicht vorbei. Seit Jahren ist die Reihe WWE SmackDown! vs. RAW der Garant für ausgefeilte und zunehmend authentischere Wrestling-Spiele. Das einstige Arcadegame wurde über die Jahre zur komplexen Simulation des Wrestling-Zirkus. Bereits mit Legends of WrestleMania versuchte THQ daher, die neu entstandene Lücke mit einem einfacheren und schnelleren Gameplay zu schliessen. Aber irgendwie waren sich beide Produkte zu ähnlich. In zwei Wochen kommt mit WWE All Stars THQs zweiter Versuch eines reinrassigen Arcade-Wrestlers in den Handel und wir durften die fast fertige Fassung Probe spielen.

Action-Figuren im Ring

Anstatt realistische Nachbildungen der vielen WWE-Stars durch den Ring zu bewegen, steuert ihr in All Stars eine etwas kleinere Auswahl an Wrestlern, die ihren realen Vorbildern nur noch entfernt ähnlich sehen. John Cena, Triple H und Kofi Kingston wirken im Spiel dreimal so muskulös wie im realen Leben und eher wie aufgepumpte Action-Figuren. Entsprechend überzogen sind auch die einzelnen Moves der Wrestler. Wo John Cena im echten Wrestling seinen Gegner von der Schulter wirft, springt er in WWE All Stars erst einmal aus dem Stand fünf Meter in die Höhe. Auch der Undertaker lässt die Stirn seiner Gegner nicht aus Kniehöhe auf den Boden tatzen, sondern springt ebenfalls erst einmal mehrere Meter in die Luft. Alles wirkt völlig überzeichnet und übertrieben. Gleiches gilt für das Spieltempo. Keiner der Kämpfer bleibt nach einer Aktion länger als zwei, drei Sekunden liegen und springt dann sofort wieder in die Vertikale. Alles geht deutlich schneller und brachialer, die Steuerung beschränkt sich auf den linken Stick, die vier Facebuttons für Schläge und Griffe, sowie die Schultertasten für spezielle Aktionen.



Fantasiefehden

Neben dem Schaukampfmodus, in dem ihr in Einzel- und Teamkämpfen, Extreme Rules-, Käfig- und Elimination-Matches antretet, erwarten euch die beiden Spielmodi Fantasy Warfare und Path of Champions. Der Path of Champions ist eine lose Folge von zehn Matches, die ihr bestreiten müsst, ehe ihr bei WrestleMania entweder den Undertaker, Randy Orton oder D-Generation X um den jeweiligen Titel herausfordern dürft. Eingeleitet werden die drei Pfade von hübsch gemachten Zwischensequenzen in der comichaften Spielgrafik, die die realen Akteure selbst vertont haben.

WWE All Stars
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein


WWE-All-Stars
XBOX 360

WWE-All-Stars
XBOX 360

WWE-All-Stars
Playstation 3

WWE-All-Stars
XBOX 360

Tobias Kuehnlein am 18 Mrz 2011 @ 07:23
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen