GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

50 Cent - Blood on the Sand: Review

  Playstation 3 XBOX 360 

Curtis Jackson aka 50 Cent gilt als einer der kommerziell erfolgreichsten Rapper seit der Jahrtausendwende. Doch nicht nur das Kerngeschäft Musik interessiert den amerikanischen Musiker. Neben einer eigenen Bekleidungslinie versucht sich G-Unit, so der Name der Gang von 50 Cent, ebenfalls in Sachen Videospiele. Einen ersten, eher missglückten Versuch starteten die Entwickler aus dem Hause Genuine Games unter dem Namen 50 Cent: Bulletproof. Nun, vier Jahre später, folgt der zweite 50 Cent-Ableger unter dem Namen Blood on the Sand. Ob der Spielspass diesmal höher ausfällt, zeigt unser Test.

Unterwegs im nahen Osten

Die Hintergrundgeschichte von 50 Cent: Blood on the Sand spielt im nahen Osten, wobei kein spezifisches Land genannt wird. Die G-Unit-Truppe ist gerade auf Konzerttour und wird hinterlistig um ihre Gage gebracht. Kein Wunder, dass die harten Kerle aus dem Ghetto wegen dieses Missstandes ihre Wummen zücken und alles niedermähen wollen. Die Geschichte wird mit einzelnen Zwischensequenzen weitererzählt, kann jedoch inhaltlich nicht wirklich überzeugen. Zu aufgesetzt wirkt die ganze Episode.

Wer jedoch auch beim spielerischen Teil einen Rohrkrepierer erwartet, wird positiv überrascht sein. Denn das ganze Spektakel macht auf spielerischer Eben wirklich Spass. Die Level sind zwar strikt linear aufgebaut und auch das Gameplay ist mehr oder weniger monoton. Doch die grossen Areale, die spannenden Shootouts und die flüssige Spielweise kaschieren die kleineren Mängel auf geschickte Weise. Wer auf spannende Rätsel oder tiefgreifende Dialoge wartet, kann dies noch lange tun. 50 Cent: Blood on the Sand ist ein knallharter Shooter, welcher euch nur wenig Zeit zum Ausruhen lässt.

Gameplay

Die Missionen sind wie folgt aufgebaut: Nach einer kurzen Einführung beziehungsweise Fortführung der Hintergrundgeschichte erhaltet ihr ein erstes Primärziel, das ihr erfüllen müsst. Meistens müsst ihr dafür nur unbeschadet an einen bestimmten Punkt gelangen. Viel interessanter sind die kleinen Sekundärziele, welche punktuell auftauchen. An bestimmten Orten erscheint am linken oberen Bildschirmrand eine Stoppuhr sowie ein Ziel. Dieses müsst ihr in der gegebenen Zeit erfüllen, um Bonuspunkte zu kassieren.

Neben Bonuspunkten gibt es viel Geld in den Missionen zu holen - meistens in versteckten Truhen - welches ihr für Investitionen in neue Waffen, Verspottungen oder Counter-Moves gebrauchen könnt. Counter-Moves sind dabei kurze Nahkampfangriffe, welche ihr im Stile von Quick Time Events absolvieren müsst. Wenn ihr zur gegebenen Zeit die falsche Taste drückt, scheitert der Angriff.

Neben dem Einkassieren von Zaster haben die Entwickler noch zwei weitere Nebenaktivitäten ins Spiel eingebaut: In jedem Spielabschnitt sind fünf Poster an irgendwelchen Wänden versteckt, die ihr finden müsst. Und zweitens sind in jedem Abschnitt fünf Zielscheiben montiert, welche ihr mit eurem Werkzeug zerstören könnt. Bei der Erfüllung von diesen Aufgaben winken erneut Bonuspunkte.

50 Cent - Blood on the Sand
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Can Baris


50-Cent---Blood-on-the-Sand
XBOX 360

50-Cent---Blood-on-the-Sand
XBOX 360

50-Cent---Blood-on-the-Sand
XBOX 360

50-Cent---Blood-on-the-Sand
XBOX 360

Can Baris am 02 Apr 2009 @ 20:13
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen