GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Anno: Erschaffe eine neue Welt: Review

  Wii Nintendo Dual Screen 

Anno auf der Wii und auf dem Nintendo DS? Das klingt nach erheblich abgespeckten Varianten des ursprünglichen Spielprinzips. Das schmeckt förmlich nach einem Durchschnittsspiel ohne taktischen Aufbauanspruch. Denn kann sich jemand ernsthaft vorstellen, wie die komplexe Spielmechanik auf den Nintendo-Geräten funktionieren soll? Oder sind wir da gründlich auf dem Holzweg und müssen bald schon Abbitte bei den Studios Blue Byte und Keen Games leisten?

Wer die Anno-Serie auf dem PC verfolgt hat, der geht sicherlich etwas skeptischer an die Umsetzungen heran. Die Strategietitel von Ubisoft waren stets komplex und boten insbesondere für längere Spielsessions viel Unterhaltung. Doch dieses Anno ist anders, weist zwar Parallelen auf, doch hat es gänzlich andere Stärken und eine etwas andere Gewichtung zu bieten. Denn auch wenn der Titel sich hinsichtlich des Umfanges nicht zu verstecken braucht, bietet er nicht so einen strategischen Tiefgang an wie die PC-Vorlage, ist dafür aber wohl auch auf einen grösseren Spielerkreis zugeschnitten.

Als Königssohn eilt ihr eurem Vater zu Hilfe,. denn die Bürger des Reiches leiden unter Hungersnot. Während euer fieser Bruder lieber in den Krieg gegen die nördlichen Länder ziehen will, um eine schnelle Lösung zu erreichen, ist es eure Idee, die südlichen Länder zu besiedeln und so für Nahrung sowie Wohlstand der Bevölkerung zu sorgen. Mit einem vollbeladenen Schiff zieht ihr los gen Süden. Die erste Insel wird noch mit Hilfe des Beraters Devenport rasch erschlossen. Die Steuerung wird erklärt und ebenso schnell verinnerlicht. Die üblichen Vorgehensweisen der Anno-Spiele kommen auch hier zum Einsatz. Wohnhäuser werden errichtet, Holzfäller ausgebildet, um weitere Gebäude planen zu können. Strassen vernetzen die Häuser sowie Produktionsstätten und schon nach kurzer Spielzeit fangt ihr an, die ersten Warenkreisläufe zu arrangieren, damit eure Pioniere sich mit Nahrung versorgen können.

Auf die Grundbedürfnisse eurer Anwohner müsst ihr ständig ein Auge werfen. Anfänglich sind sie noch mit einer passablen Fischerhütte und einer Molkerei zufrieden, doch je grösser eure Siedlung wird, desto anspruchsvoller werden ihre Erwartungen. Gerade für Einsteiger schön: das Spiel bietet in jeder der fünf Entwicklungsstufen Hilfen an, lässt euch nicht im Regen stehen. Je länger ihr spielt, desto komplexer werden die Ansprüche eurer Stadtbewohner. Irgendwann kommt dann der Zeitpunkt, wo es nicht mehr ausreicht, die Ressourcen der Insel abzubauen und zu weiteren Waren zu verarbeiten. Dann errichtet ihr eure erste Werft, um neue Schiffe bauen zu können. Weitere Inseln müssen erschlossen werden, um die gewachsenen Bedürfnisse der Bürger weiterhin stillen zu können. Ihr achtet bei der Auswahl der Insel auf die Bodenbeschaffenheiten, denn nicht alle Pflanzen wachsen in jedem Gebiet vernünftig.

Anno: Erschaffe eine neue Welt
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Birgit Grunow

Anno-Erschaffe-eine-neue-Welt
Wii

Anno-Erschaffe-eine-neue-Welt
Wii

Anno-Erschaffe-eine-neue-Welt
Wii

Anno-Erschaffe-eine-neue-Welt
Wii

Birgit Grunow am 09 Jun 2009 @ 00:50
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen