GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Bionicle Heroes: Review

  Personal Computer XBOX 360 

Es gibt Teams und Kooperationen, die fast immer für einen Erfolg gut sind. Die ARD und Florian Silbereisen, Edmund Stoiber und sein Sprachtrainer und LEGO und das Entwicklerstudio Traveller's Tales. Letztere sorgten mit LEGO Star Wars und LEGO Star Wars 2 für echte Überraschungshits auf dem PC und allen grossen Konsolen. Die witzigen Actionspiele im Klötzchenlook waren echte Verkaufserfolge - Zeit also, um auf der Erfolgswelle weiter zu schwimmen und mit Bionicle Heroes die nächste LEGO-Themenwelt zum digitalen Leben zu erwecken. Ob es geklappt hat?

Iss mal was!

Bionicles ist der Versuch der klassischen Klötzchenbauer von LEGO, auf dem zunehmenden Erfolg von Sci-Fi-Elementen und Robo-Action aufzubauen. Seit einigen Jahren geistern die Bionicles, eine maskierte Mischung aus Skeletten und den Power Rangers, durch die Spielwarenregale und sorgen mit mystischen Elementen für eine neue Atmosphäre im Kinderzimmer.

Jetzt kommen die Bionicles passend zum Weihnachtsgeschäft in digitaler Form unter anderem auf den PC und die Xbox 360 und versprechen ein actiongeladenes Fantasyspiel. Worum es geht? Nun, auf der sagenumwobenen Insel Voya Nui schlüpft ihr als Spieler in die Rolle der sechs heldenhaften Toa Inika und müsst euch in über zwei Dutzend Levels gegen die übelgelaunten Piraka durchsetzen, um die Zukunft der Insel zu sichern. Kein Wort verstanden? Halb so wild, wir auch nicht. Im Grossen und Ganzen kämpfen die guten Bionicles gegen die Bösen, um eine mystische Insel vor dem Untergang zu bewahren. Das funktioniert im Stil eines Ego-Shooters, wobei die Kamera den Spieler nicht aus der Ego-Perspektive begleitet, sondern unerfreulicherweise recht undynamisch auf der Schulter des Helden-Bionicles sitzt.

Schizo oder was?

Ihr schlüpft also in die Rolle von sechs verschiedenen Bionicles... na ja... nicht ganz. Freilich wird immer nur ein Bionicle gespielt und ob der Held des Spiels nun tatsächlich einer oder sechs Bionicles sind, wird für den mit der Materie unvertrauten Spieler nie ganz klar. Durch das Aufsammeln von Masken erlernt der Spieler neue Fähigkeiten und kann sich auf Knopfdruck in einen neuen Bionicle verwandeln, der sich von den übrigen Figuren in der Regel deutlich durch seine Farbe und mindestens eine Fähigkeit unterscheidet. Denn ähnlich wie in LEGO Star Wars kann nicht jeder Bionicle jedes Rätsel lösen oder jede tückische Stelle passieren. Auch in Schussfrequenz und Durchschlagskraft der Waffen unterscheiden sich die sechs knallbunten Roboskelette teilweise frappierend voneinander. Das sorgt für Abwechslung im Spielverlauf und öffnet einigen harmlosen Rätseln Tür und Tor.

Bionicle Heroes
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein

Bionicle-Heroes
Personal Computer

Bionicle-Heroes
Personal Computer

Bionicle-Heroes
Personal Computer

Bionicle-Heroes
Personal Computer

Tobias Kuehnlein am 19 Dez 2006 @ 22:56
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen