GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dragon's Dogma - Dark Arisen: Review

  Playstation 3 XBOX 360 

Entgegen dem heutigen Trend, bereits bekannte und etablierte Videospielmarken in unzähligen Fortsetzungen zu verwursten, wagte Capcom im letzten Spielejahr den mutigen Schritt, eine komplett neue Lizenz zu schaffen und einmal völlig andere Pfade zu beschreiten. So füllte, ohne grosses Drehen der Werbetrommel und abseits von modernen Vermarktungstrategien, das unscheinbare Rollenspiel Dragon's Dogma plötzlich die hiesigen Händlerregale. Mit überschwänglichen Lobpreisungen in der Kritikerpresse oder unvorstellbaren Reichtümern wurde Capcom dafür zwar nicht belohnt - und tatsächlich war eher das Gegenteil der Fall -, jedoch ist es unbestreitbar, dass Dragon's Dogma unter RPG-Spielern schnell zur Rollenspielperle avancierte und an einigen Stellen sogar als absoluter Geheimtipp gehandelt wurde. Umso mehr erfreut es dann, dass der Erfolg allen Hürden zum Trotz ausgereicht zu haben scheint und Capcom kürzlich eine umfangreiche Erweiterung unter dem Titel Dark Arisen veröffentlichte. Ob der Abstecher nach Finstergram ebenso lohnenswert ist wie die Rundreise in Gransys, erfahrt ihr bei uns im Test!

An den Lindwurm gebunden

Der wohl interessanteste Aspekt ist wohl die Tatsache, dass man mit dem Kauf der zirka 30 Euro teuren Erweiterung gleich noch das komplette Hauptspiel von Dragon's Dogma erwirbt. So können diejenigen, die das Spiel zuvor noch nicht kannten, erst einmal auf Erkundungstour gehen, sich in Ruhe mit den Spielmechaniken vertraut machen und die Geschichte rund um den Erweckten und sein gestohlenes Herz erleben. Die, die bereits seit längerer Zeit durch die Prärie von Gransys streifen, können sofort mit allen Habseligkeiten und in voller Montur zur geheimnisumwobenen Insel Finstergram reisen. Bei Finstergram handelt es sich um ein abgelegenes und mysteriöses Eiland, welches anscheinend nur von denen wahrgenommen und betreten werden kann, die ihr Herz an den Drachen verloren haben.

Eine schwarz vermummte Fährfrau erwartet euch hierfür des Nachts an den Stegen eurer Heimatstadt Kassardis und geleitet euch, wann immer ihr mögt, nach Finstergram oder zurück nach Gransys. Diese Frau ist, neben einem weiteren Erweckten, der die Insel durchstreift, um deren Geheimnisse zu ergründen, eure einzige und wichtigste Ansprechperson, denn alles andere auf der Insel ist überwiegend von untoter Natur und jedem Besuch gegenüber äusserst feindselig eingestellt.

Dragon's Dogma - Dark Arisen Bild
Um das storytechnische Drumherum besser verstehen beziehungsweise sich selbst nicht allzu viel zu spoilern, sollte man das Hauptspiel übrigens wenigstens einmal vollendet haben. Dark Arisen haut einem die Handlungsstränge zwar nicht gerade um die Ohren, die geschichtsrelevanten Einstreuungen, die man jedoch regelmässig bekommt, sind allesamt lose mit dem Hauptspiel verbunden und beziehen sich dabei auf Geschehnisse, mit denen man in Gransys erst recht spät konfrontiert wird. Wer nach Finstergram reist, ohne überhaupt den Grund zu wissen, der könnte Gefahr laufen, schnell die Lust zu verlieren.

So besteht ein Grossteil des Inselinneren aus Labyrinth-artigen Gängen sowie Verzweigungen, die sich im Grundbauplan jedoch stark ähneln und sich oftmals nur durch eher dekorative Merkmale unterscheiden. So betritt man oftmals ein Areal, welches einem zuvor bereits absolvierten Abschnitt komplett identisch ist, doch sind die Räume diesmal vielleicht geflutet, komplett in Flammen stehend, in Mondschein getaucht oder Ähnliches. Kurioserweise hat man trotz dieser Redundanzen niemals das Gefühl, den Bauplan durchschaut zu haben. Finstergram bleibt das, was es auch sein will: ein verworrenes Labyrinth, welches einen schnell tiefer und tiefer ins Inselinnere zu ziehen, aber nur sehr mühselig wieder hinauszuführen weiss.

Dragon's Dogma - Dark Arisen
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jessica Rehse

Dragons-Dogma---Dark-Arisen
Playstation 3

Dragons-Dogma---Dark-Arisen
Playstation 3

Dragons-Dogma---Dark-Arisen
Playstation 3

Dragons-Dogma---Dark-Arisen
XBOX 360

Jessica Rehse am 07 Mai 2013 @ 08:17
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen