GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

FIFA 09: Review

  Personal Computer Playstation 2 Playstation 3 Playstation Portable 

Fussballenthusiasten aufgepasst: Das neue FIFA 09 ist auf dem Markt. Gross sind die Versprechungen des Publishers EA Sports. Realistischere Spielzüge, erstklassige Torhüter, eine tolle Stadionkulisse und ein guter Online-Modus samt adidas Live Season sollen die Fangemeinde zufriedenstellen. Zudem heizt der Ex-Nationalspieler und Nutella-Werbestar Kevin Kurányi die Werbetrommel mächtig an. Wenige Tage nach der Veröffentlichung am 2. Oktober steht das Spiel bereits auf Platz 1 der Saturn-Charts. Warum dies berechtigt ist und FIFA 09 dem realen Fussball wieder ein Stück näher kommt, erklärt unser Test.

Jedes Jahr im Herbst

Pünktlich zum Wiederanpfiff der deutschen Fussball-Bundesliga schickt EA Sports ihr neuestes Fussballwerk auf den Markt. Diesmal erscheint FIFA für alle denkbaren Systeme: PlayStation 3, PC bis hin zu den Handhelds. Das Pendant liefert Konami mit Pro Evolution Soccer, doch soll dies nicht Gegenstand unseres Tests werden.

Nach dem Erhalt des Testmusters war die Freude in unserer Redaktion gross. Ein Jahr ist vergangen, und das neue FIFA liegt in unseren Händen. Selten wurde eine Version so angepriesen wie diese. Doch was ist das Besondere? Das Werbeduo Ronaldinho und Kurányi, welches das deutsche Cover ziert, oder die neue Casual-Steuerung auf PlayStation 2? Die Steuerung wird dabei auf wenige Tasten dezimiert. Dadurch wird Anfängern der Einstieg erleichtert. Dank einer Videoeinblendung beim Erststart gelingt auch Neueinsteigern der Weg ins virtuelle Geschehen. Doch bietet die PlayStation 3 noch viel mehr!

Was ist neu?

Dass die neuen Konsolen immer mehr einem Computer ähneln, ist kein Geheimnis mehr. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass ihr jetzt auch auf der PlayStation 3 die Steuerung individuell anpassen könnt. Ihr habt die Wahl zwischen Offensiv- und Defensivfunktionen. Nach Abschluss der Tastenbelegung könnt ihr eure individuelle Steuerung abspeichern. Bis zu drei Profile können gleichzeitig abgelegt und genutzt werden. Fussballfreunde, die es gerne schnell mögen, bleiben am besten bei der Standardausführung.

Am schnellsten könnt ihr gegen den Computer oder einen Freund mittels Schnellstart antreten. Zum Beispiel FC Bayern München gegen SV Werder Bremen. Ein hochbrisantes Duell, das im echten Fussball 5:2 zugunsten der Lausitzer endete. Der Spielverlauf ist aber ein anderer. Früh geht der FC Bayern München mit 3:0 in Führung, verspielt diese aber wieder. Es geht 3:3 in die Verlängerung. Nachdem auch diese keinen Sieger hervorbringt, kommt es zum Elfmeterschiessen. Ihr gebt euch dem Computer 8:7 geschlagen. Es war ein tolles Spiel, doch was war anders?

An sich erinnert FIFA 09 stark an den Vorgänger. Die Spielmechanik gleicht der alten Version. Auffällig: Die Geschwindigkeit ist drastisch erhöht und unterstreicht den Arcade-Charakter. Die Spieleranimationen sind überarbeitet und um neue Tricks ergänzt worden. Jedoch ist die Belegung auf dem rechten Stick nicht optimal und ihr werdet euch des Öfteren verdrücken. Die Torhüter geben sich eher schwach: Selbst auf Weltklasse stellen sich die Keeper sehr ungeschickt an und lassen Bälle durch, die ein semiprofessioneller Hintermann halten würde. Hier haben die Entwickler einen Rückschritt gemacht, galt der Torhüter in der 2008er-Version doch als unüberwindbar.

FIFA 09
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Christian Breitbach


FIFA-09
Personal Computer

FIFA-09
Personal Computer

FIFA-09
Personal Computer

FIFA-09
Wii

Christian Breitbach am 16 Okt 2008 @ 07:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen