GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Fight Night Round 4: Review

  Playstation 3 XBOX 360 

Was macht man mit zwei muskelbepackten Athleten, Handschuhen, ein paar Seilen und einer quadratischen Bühne? Richtig, man stellt die beiden Männer drauf, schliesst sie mit den Seilen ein und lässt sie boxen, bis einer nicht mehr steht. Diese Sportart möchte EA bereits zum vierten Mal erfolgreich auf unsere Konsolen bringen. Doch geht Fight Night Round 4 in den entscheidenden Runden die Puste aus?

Legendär?

Fight Night Round 3 läutete grafisch das Next-Gen-Zeitalter ein. Detaillierte Athleten und deformierte Gesichter hatte man vorher so noch nie gesehen. Wenn der Schlag traf, wackelte das Kinn und schwabbelte die Haut. Da spritze das Blut aus dem Mund und perlte der Schweiss von der Stirn. Dies löste bei Kritikern und Spielern gleichermassen erstaunte Gesichter aus.

Dieses Jahr konnten die Entwickler nochmal ordentlich zulegen und die Kämpfe wunderbar in Szene setzen. Besonders die Boxer punkten mit scharfen Hauttexturen und markanten, exzellent getroffenen Gesichtern. Die Verletzungen, zum Beispiel ein Cut unter dem Auge, wie man sie bereits bei UFC Undisputed 2009 sehen durfte, sind ebenfalls enthalten. Am meisten konnte man jedoch an den Körpern zulegen. Wenn sich ein Sportler dreht, erscheinen die Rippen unter der Haut, wenn er zuschlägt, spannen sich die Muskeln an und Adern treten hervor. Das Charakterdesign ist wegweisend für die Industrie!

Die Hallenatmosphäre enttäuscht hingegen, da das Publikum nicht wirklich auf Ereignisse während des Kampfes reagiert. Auch der Announcer wirkt eher gelangweilt, es sei denn, er darf die ganz grossen Namen ins Mikrofon hauchen. Im Ring legt man eher den Fokus auf das Aufprallen der Schläge, das Zurufen der Trainer sowie die Kommentatoren. Deren Sprüche wiederholen sich recht schnell, passen aber meist zu den Situationen.

Die Zwischensequenzen sind kurz und nicht wirklich mitreissend choreografiert. Die Einmärsche der Kämpfer, die man beim Erstellen eines eigenen Charakters auch selber kreieren kann, unterscheiden sich zudem, bis auf ein paar Effekte wie Lasershow oder Pyros, kaum voneinander. Egal, ob ihr Mike Tyson oder Muhammad Ali in den Ring steigen seht, es läuft alles ähnlich ab. Bei dem eigenen Boxer macht es auch keinen Unterschied, ob ihr euch für einen konzentrierten oder zuversichtlichen Einmarsch entscheidet. Die Bewegungen bleiben identisch.

Fight Night Round 4
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Manuel Wecker


Fight-Night-Round-4
Playstation 3

Fight-Night-Round-4
Playstation 3

Fight-Night-Round-4
Playstation 3

Fight-Night-Round-4
Playstation 3

Manuel Wecker am 04 Aug 2009 @ 09:36
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen