GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

George der aus dem Dschungel kam: Review

  Wii Nintendo Dual Screen 

Etliche Fernsehserien kämpfen jedes Jahr um die Gunst der Zuschauer, eine Sonderrolle fällt da den Zeichentrickserien zu. Diese verlassen sich in Sachen Marketing nämlich nicht ausschliesslich auf DVD-Boxen, sondern bringen mit erschreckender Häufigkeit auch gleich ein Videospiel hervor. Eine davon ist die neue Super-RTL-Reihe George der aus dem Dschungel kam, eine Art Tarzan-Variante, welche jetzt mit sowohl einem DS- als auch einem Wii-Spiel aufwarten kann. Wir haben beide getestet.

3D-Spiel zur 2D-Serie

Zunächst zur Wii-Version: Diese kann mit einer überraschend hübschen Grafik aufwarten. Obwohl die Serie selber in 2D ist, hat man sich die Mühe gemacht, dem Spiel ein 3D-Gewand zu verpassen. Die Charaktere sind so detailliert, wie es auf Basis der Vorlage eben geht, und auch recht ansehnlich animiert. Besonders in den Zwischensequenzen macht sich dies bemerkbar, wo George und seine Freunde ihren Text zum Besten geben. Natürlich ist alles vollständig vertont, nur die Untertitel sind schrecklich - weisser Text auf vorwiegend hellem Untergrund, wer hatte diese schreckliche Idee? Aber generell richtet sich das Niveau der Serie ja eher an solche Altersgruppen, in denen Lesekompetenz noch nicht so verbreitet ist, also ist das auch wieder in Ordnung.

Den guten Eindruck der Zwischensequenzen trübt das Gameplay dann sogleich: Zwar soll man sich in klassischer Jump 'n' Run-Manier in der Seitenansicht den Weg durch den Dschungel bahnen, aber hier vermissen wir die sonst übliche Rasanz des Genres. George bewegt sich zäher als eine flügelamputierte Ente durch Schlick und die Sprünge sind auch nicht spektakulär schnell, selbst in Sachen Fallgeschwindigkeit. Ansonsten gibt es das Standardrepertoire: Einsammelbare Items, Gegner zum Verkloppen und Lianen zur Fortbewegung über Abgründe hinweg, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Leider schwingen die Lianen eben so gähnend langsam, wie sich George ansonsten fortbewegt, und vermögen absolut kein Geschwindigkeitsgefühl zu vermitteln. Schade. Die Kämpfe wiederum sind auch nicht das Gelbe vom Ei. Kombos aneinanderzukoppeln fordert viel Fingerspitzengefühl, da man nicht einfach auf die Tasten hämmern darf, sondern einen gewissen, anscheinend zufällig gewählten Rhythmus einhalten muss. Das Einzige, was reibungslos funktioniert, wie es funktionieren soll, ist das Item-Einsammeln, aber auch hier konnten wir umgebungsbedingt Fehlfunktionen verbuchen - duckt man sich, um eine Münze zu erreichen, die in einer Höhle versteckt ist, kann es gut vorkommen, dass man unbeweglich verharrt und nicht mehr hochkommt. Ein sehr unschöner Bug, der den Neustart des Spiels erfordert.

George der aus dem Dschungel kam
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Erik Beyer

George-der-aus-dem-Dschungel-kam
Wii

George-der-aus-dem-Dschungel-kam
Nintendo Dual Screen

George-der-aus-dem-Dschungel-kam
Wii

Erik Beyer am 15 Mai 2008 @ 17:45
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen