GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Just Cause 2: Review

  Playstation 3 XBOX 360 

San Esperito ist Geschichte, doch Rico, der Held aus dem ersten Just Cause, hat seine Arbeit als Spion noch längst nicht an den Nagel gehängt. Im zweiten Teil sorgt er auf Panau für das blanke Chaos, denn Uncle Sam kann sich mit der neuen Putschregierung nicht so recht anfreunden. In diesem Sinne heissen wir euch auf einer der schönsten Tropeninseln aller Zeiten willkommen.

Das Chaos kommt

Wie bereits gesagt: Panau ist der neue Schauplatz. Dort ist ein neuer Präsident an die Macht gelangt. Wohlgemerkt durch den Mord am ehemaligen Präsidenten, der zugleich auch noch sein Vater war. Und wenn jetzt das Telefon aus Amerika klingelt, hebt kein Mensch mehr ab. Hinzu kommt, dass wohl ein wichtiger Geheimdienstagent aus der Agentur, für die ja auch ihr arbeiten werdet, übergelaufen zu sein scheint. Eine brisante Ausgangssituation also. Nach dem Umsturz begehrten dann auch noch diverse Gruppen auf. Kurz gesagt: das Chaos ist perfekt. Halt. Nein. Das ist so nicht ganz richtig, denn abgesehen von den politischen Ränken gibt es (noch) kein Chaos.

In der Haut von Rico arbeitet ihr für die USA. Will heissen: Die neue Regierung ist euch nicht gerade zugetan, und eure Aufgabe ist es, den übergelaufenen Agenten ausfindig zu machen und zu eliminieren. Nebenher solltet ihr natürlich auch gleich die Regierung in Bedrängnis bringen. Steckt da vielleicht am Ende sogar mehr hinter? Und was hat es mit dem weissen Tiger auf sich, der im örtlichen Radio immer wieder als Terrorist dargestellt wird? Auf welcher Seite mag er wohl stehen? Ach - und nutzen die verschiedenen mehr oder weniger terroristischen Organisationen, für die ihr arbeiten könnt, euch nur aus oder können sie euch tatsächlich dienlich sein?

Kontakte sind wichtig

Die Frage, die sich stellt, ist ja, wie ihr überhaupt Kontakt zu den verschiedenen Gruppen bekommen könnt. Und wie ihr den Überläufer ausfindig machen sollt. Und natürlich auch, wie zum Henker man eine Regierung stürzen kann. Die Antwort ist so simpel wie komplex: Alles hängt miteinander zusammen. Um Kontakt aufzubauen, müsst ihr euch einen Namen machen. Als beinharter Soldat und Regierungsgegner. So könnt ihr dann auch der Regierung schaden. Moment, und wie geht das jetzt genau? Ganz einfach: durch Chaos. Chaos, das ist eine Art Währung. So wie Geld. Nur eben anders.

Just Cause 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Michael Hoss

Just-Cause-2
Personal Computer

Just-Cause-2
Personal Computer

Just-Cause-2
Personal Computer

Just-Cause-2
Personal Computer

Michael Hoss am 24 Mrz 2010 @ 07:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen