GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

LEGO Harry Potter - Die Jahre 1-4: Review

  Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 

"Endlich ist es so weit!", jubeln die Einen. "Pah, schon wieder so ein lächerliches Legospielchen!", spotten die Anderen. Dabei sind die belächelnden Kommentare vieler Spieler gar nicht gerechtfertigt, versteckt sich hinter der kunterbunten Bausteinfassade doch meist ein solides Spiel. Wir haben uns mit LEGO Harry Potter erstmals nach Hogwarts gewagt und unseren Zauberstab gezückt - den LEGO-Steinchen wird erstmals Magie eingehaucht.

Der englischen Schriftstellerin Joanne K. Rowling gelang in den 1990ern das, wovon viele Autoren nur träumen können. Sie definierte mit der Figur Harry Potter die Vorstellung des typischen Zaubererlehrlings neu und schaffte es monatelang auf die Bestseller-Listen. Über 400 Millionen verkaufte Exemplare, welche in über 67 Sprachen übersetzt wurden, wollen erst einmal übertroffen werden. Klar, dass die LEGO-Spieleentwickler Traveller's Tales bei diesem Welterfolg nicht weit sind - nach LEGO Indiana Jones 2 treiben sich die zusammengebauten Männchen nun auch in der Welt des mit einer Narbe gezeichneten Harrys herum.

Stummfilm mit Slapstick-Einlagen

Ein blaues, an einen Trabant vergangener Tage erinnerndes Auto reisst die Gitter von Harrys Zimmerfenster und sorgt somit für dessen Flucht. Oder: Ein kleines, in ein weisses, schützendes Tuch gehülltes Menschenbaby mit einer Narbe auf dem Kopf wird von zwei mysteriösen Gestalten vor die verschlossene Tür einer bestimmten Familie abgesetzt. Wer bei diesen beiden ausgewählten Schlüsselszenen nicht sofort weiss, worum es geht, und bei dem Begriff Dudley etwas anderes im Kopf haben sollte als einen überdimensioniert fetten, verpickelten Rotschopf - dem Sohn der Dursleys - braucht LEGO Harry Potter gar nicht in sein Laufwerk zu schieben. Denn wie bei den bisherigen LEGO-Spielen auch, ist es aufgrund der nichtvertonten Zwischensequenzen unmöglich, sich als Quereinsteiger die Story zusammenzureimen.



Dafür kommen Fans und Kenner der Film- beziehungsweise Buchvorlagen wieder voll auf ihre Kosten, bestechen die im LEGO-Stil gehaltenen Sequenzen doch abermals mit ihrem typischen Humor. Auch die eine oder andere Slapstick-Einlage hat es wieder ins Spiel geschafft, die zwar nicht ganz konform mit dem Storygerüst geht, aber für diverse Lacher sorgen dürfte. Gelacht wird übrigens wieder am besten zu zweit, und zwar im Kooperativmodus. Die Spielwelt ist wie eh und je wieder so aufgebaut, dass die verschiedenen Rätsel nur mit vier Händen und den unterschiedlichen Fähigkeiten der Hunderten von Figuren gelöst werden können - da ist ein Freund aus Mensch und Blut schon sehr hilfreich. Die künstliche Intelligenz funktioniert zwar - von einigen Wegfindungsproblemen abgesehen - hervorragend, trotzdem macht es mit einem Freund, der sich vor LEGO-Steinen und natürlich vor den gruseligen Gemäuern Hogwarts nicht scheut, mehr Spass. Vor allem gehen die meisten Dinge schneller von der Hand.

LEGO Harry Potter - Die Jahre 1-4
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer


LEGO-Harry-Potter---Die-Jahre-1-4
Playstation 3

LEGO-Harry-Potter---Die-Jahre-1-4
Playstation 3

LEGO-Harry-Potter---Die-Jahre-1-4
Playstation 3

LEGO-Harry-Potter---Die-Jahre-1-4
Playstation 3

Mirco Kaempfer am 21 Jul 2010 @ 14:43
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen