GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3: Review

  Playstation 3 XBOX 360 

Spieler, die sich regelmässig mit ihrem liebsten Hobby auseinandersetzen und Wert auf Qualität der Spielinhalte legen, machen meist einen riesigen Bogen um sogenannte Lizenzspiele. Oftmals prangert nämlich nur ein bekannter Name aus anderen medialen Bereichen auf der Verpackung und versucht so, hochwertige Inhalte zu suggerieren - wer dann schwach wird und zugreift, den erwartet meist spätestens beim ersten Anspielen das böse Erwachen. Der Name kann schliesslich oftmals nicht halten, was er verspricht, und Inhalte wirken nur lieblos hingeschludert. Glücklicherweise gibt es jedoch hin und wieder die bekannte Ausnahme und manches Lizenzspiel weiss trotz aller Vorurteile doch noch zu überraschen. Ob es sich bei Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 3 um ein solches Ausnahmespiel handelt, erfahrt ihr bei uns im Test.

Nicht für Unkundige

In Ultimate Ninja Storm 3 wird nicht lange um den heissen Brei herumgeredet und ihr startet sofort ins actionreiche Geschehen. Schon hier soll angemerkt werden: Wer keine Vorkenntnisse zum Handlungsrahmen und zu den Figurenkonzeptionen sowie -konstellationen hat, wird wohl eher schwer Freude an diesem Spiel finden und oftmals nur Bahnhof verstehen. Der Titel besteht fast ausschliesslich aus Zwischensequenzen und Dialogabschnitten mit viel Handlung, zwischen denen in Beat 'em up-Manier gekämpft wird. So werdet ihr auch gleich zu Beginn - ohne Einleitung oder Zusammenfassung der Vorgeschichte - sofort Zeuge, wie das neunschwänzige Fuchsungeheuer unaufhaltsam auf das Ninja-Dorf Konohagakure zuwalzt und dabei eine Schneise der Zerstörung hinterlässt.

Während ihr Hand an den dritten und den vierten Hokage legen dürft, um das Dorf zu verteidigen, bekommt ihr die grundlegenden Spielmechaniken von nähergebracht. Erfreulich ist hierbei, dass die eingängige Steuerung selbst von Anfängern schnell überblickt ist, die Kämpfe aber auch so strukturiert sind, dass sie für Fortgeschrittene und Profis nicht langweilig werden. So hat etwa jede Taste ihre eigene spezielle Belegung: eine zum Angreifen, eine zum Springen, eine zum Aufladen des Chakras und eine zum Ausführen eines Fernangriffs. Lange und ausführliche Tastenkombinationen wie in anderen bekannten Kampfspielen müssen dadurch nicht auswendig gelernt werden, um tolle und imposant anzusehende Kombos sowie Spezialangriffe ausführen zu können.

Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3 Bild
Beat 'em up-Profis könnten dies natürlich als Negativpunkt ankreiden, denn durch diese simple Tastenbelegung spielt sich jeder Charakter recht ähnlich. Um diese Redundanzen zu kompensieren, haben sich die Entwickler jedoch etwas einfallen lassen. So könnt ihr nicht nur - wie aus anderen Kampfspielen gewohnt - auf rund 20 Kämpfer zurückgreifen, sondern auf über 80! Jeder Charakter verfügt dabei über eigene Spezialangriffe, die sogenannten Nin-Jutsu, und eigene Tendenzen, etwa in Richtung Agilität oder Stärke. Somit spielt sich trotz der identischen Handhabung jeder Charakter schon von Grund auf etwas anders. Ausserdem wird der Spieler an ausgewählten Stellen der Haupthandlung vor eine "Ultimative Entscheidung" gestellt. So lässt sich diese Entscheidung in zwei Richtungen fällen: Entweder man handelt als Held (Kämpfe und gestellte Herausforderungen sind einfacher oder dem Spieler wird ein Hilfscharakter zur Verfügung gestellt) oder als Legende. Selbsterklärend sind auf dem zweiten Weg Kämpfe besonders fordernd und ohne Hilfe zu bestreiten.

An dieser Stelle offenbart sich zudem noch ein kleineres Rollenspiel-Element, denn in jedem Kampf kann man auf eine sogenannte Palette zugreifen, die sich nach eigenem Ermessen mit Ninja-Werkzeugen ausstatten lässt und im Laufe der Zeit mehr Werkzeuge fassen kann. Diese Paletten werden ebenfalls nach Held und Legende differenziert und stufen, je nachdem welche ultimative Entscheidung man trifft, entsprechend auf. Der Spieler kann wählen, auf welche er im Kampf zurückgreifen möchte. Die Heldenpalette kann mit bis zu vier Hilfs- und Unterstützungswerkzeugen, die Legendenpalette mit bis zu vier Angriffs- und Offensivwerkzeugen gefüllt werden. Da es für jede Palette auch noch unzählige verschiedene Items und Werkzeuge gibt, welche alle unterschiedliche Wirkungen und einen anderen Nutzen haben, kann hier jeder Spieler für sich experimentieren, bis er eine seinem Kampfstil entsprechende Palette zusammengestellt hat. Während der Kämpfe soll es also nicht an Abwechslung mangeln.

Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jessica Rehse


Naruto-Shippuden---Ultimate-Ninja-Storm-3
Playstation 3

Naruto-Shippuden---Ultimate-Ninja-Storm-3
Playstation 3

Naruto-Shippuden---Ultimate-Ninja-Storm-3
Playstation 3

Naruto-Shippuden---Ultimate-Ninja-Storm-3
Playstation 3

Jessica Rehse am 27 Mrz 2013 @ 10:34
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen