GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Thor - God of Thunder: Review

  Playstation 3 XBOX 360 Wii Nintendo Dual Screen 

Er ist der Herrscher über Wind und Donner, Träger des legendären Mjölnir und Sohn des Göttervaters Odin. Er bringt die Luft zum Knistern und die Erde zum Beben. Die skandinavischen Mythen erzählen von einer imposanten Erscheinung; von einem der gefürchtetsten Götter der nordischen Mythologie. Zugleich ist Thor auch ein Superheld, der sich als solcher natürlich wunderbar vermarkten lässt. Allein die Marvel-Comics erfreuen sich bis heute ungebrochener Beliebtheit. Passend zum jüngsten Kinofilm, in dem Chris Hemsworth den blonden Hünen mimt, schleudert Liquid Entertainment das Videospiel auf den Markt. Es ist eines der gefürchtetsten Videospiele der Neuzeit.

Zwischen dem Kinofilm und dem Videospiel zu Thor - God of Thunder liegen Welten, ach was, Universen! Nicht nur, dass die zusammengeschusterte Haudrauf-Action nichts mit der Handlung des Films gemein hat - das Spiel macht nicht einmal Spass. Stundenlang knüppeln wir uns durch Scharen monotoner Gegnerfratzen, laufen, springen und kloppen uns weiter, immer weiter durch den Schlauch monotoner Trostlosigkeit. Wenn in diesem Haufen lieblos runtergespulten Programmier-Codes überhaupt ein Gott steckt, dann ist es der Gott der verhunzten Lizenzspiele. Oh ja, und zwar mit einem hämischen Grinsen auf seinem Antlitz.

Gottlose Lizenzumsetzung

Wer den Film gesehen hat, läuft Gefahr, sich mit dem Virus des Spiels zu infizieren. Denn alle Mühe, all der Aufwand floss in den Streifen der Lichtspielhäuser. Dazu eine Stange Geld: 150 Millionen US-Dollar hat die Kinoadaption gekostet, so viel wie GTA 4 und Uncharted zusammen. Für Thor - God of Thunder blieb demnach wohl nichts mehr übrig. Chris Hemsworth brüllt zwar auch im Videospiel ganz ordentlich, allerdings nur in der englischen Fassung. Einen probaten Ersatz sucht man in der hiesigen Version vergeblich.



Ebenso wie eine gescheite Story, was völlig unverständlich ist, denn den roten Faden näht niemand Geringeres als Comic-Autor Matt Fritchman. Demnach wird das Götterreich Asgard von den Jötunen überfallen. Die jähzornigen Frostriesen töten auch Sif, Thors Ehefrau, der sich daraufhin auf einen blutigen Rachefeldzug aufmacht. Sein Bruder Loki wittert die Gunst der Stunde und wechselt kurzerhand die Seite. Mehr gibt es nicht zu erzählen. Daher ist es ein Kunststück, wie sich das Spiel mit nur zwei Zeilen Handlungsstoff stundenlang in die Länge ziehen kann.

Thor - God of Thunder
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer


Thor---God-of-Thunder
XBOX 360

Thor---God-of-Thunder
XBOX 360

Thor---God-of-Thunder
Nintendo Dual Screen

Thor---God-of-Thunder
Nintendo Dual Screen

Mirco Kaempfer am 21 Mai 2011 @ 12:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen