GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tiger Woods PGA TOUR 12 - The Masters: Review

  Playstation 3 XBOX 360 Wii 

Im letzten Jahr durften wir in der Tiger-Version um den Ryder-Cup spielen. Ein internationales Turnier, welches zwar Beachtung findet, dennoch nicht den Glanz der grösseren Events versprüht. Das wollte EA Sports augenscheinlich ändern, und so legte man in Tiger Woods PGA Tour 12 - The Masters den Fokus auf das weltweit bekannteste und wohl auch am höchsten dotierte Golfturnier: das Masters auf dem Augusta National-Golfkurs. Der Kampf um das Green Jacket sollte Ansporn genug sein für virtuelle Golffans, den Schläger zu schwingen.


Auf dem Weg zur Legende

Mit dem Untertitel "The Road to the Masters" wurde die perfekte Kurzbeschreibung für die neueste Ausgabe der Golfsimulation gefunden. In der Karriere beweist ihr euch zunächst als Amateur in kleineren Ligen. Ihr durchlebt die Qualifying-School - eine Serie von kleineren Turnieren, an deren Ende ihr die Berechtigung erhalten könnt, künftig als Profi zu spielen. Und dann erst kämpft ihr um die Einladung für das Masters-Turnier. Diese neue Struktur gefällt, spiegelt sie doch den Werdegang eines Golfprofis deutlich besser wider, als dies in früheren Versionen der Fall war. Dabei ist das Ziel stets im Auge, das Erreiches des Masters bleibt ständiger Motivationspunkt in der gesamten Karriere.



Abseits des Karrieremodus drehen sich ebenso einige Gameplay-Elemente rund um das am besten besetzte Golfturnier auf diesem Planeten. Neun verschiedene Masters-Momente könnt ihr durchleben und superbe Schläge nochmals nacherleben. Weiterhin gibt es auch einen Modus, in welchem ihr Tiger Woods selbst spielt und ihn durch seine vier Masters-Erfolge begleitet. Allerdings können diese Spielmodi auch ermüden, denn letztlich spielt sich das Geschehen ja komplett nur auf einem einzigen Kurs ab. Mit Pausen dazwischen macht es aber viel Laune, sich an den Rekorden des Schlagwunders Woods messen zu können.

Hinsichtlich des Gameplays gibt es kaum Veränderungen im Vergleich zur vorherigen Version. Und doch lässt sich Tiger Woods PGA Tour 12 - The Masters anders spielen als die Vorgänger. Denn mit dem Caddie kommt (endlich!) eine Neuerung mit hinzu, die man sich früher oft gewünscht hätte. Vor vielen Schlägen erhaltet ihr Ratschläge eures Caddies. Falls gewünscht, erhaltet ihr automatisch einen geeigneten Schläger für die aktuelle Situation. Ihr bekommt einen nahezu idealen Winkel voreingestellt, und selbst die Zielrichtung kann vom Spiel vorgegeben werden. Ihr seid dann nur noch für den eigentlichen Schlag und dessen möglichst perfekte Ausführung verantwortlich. Die Ratschläge des Caddies sind in vielen Situationen sehr hilfreich, wenn auch nicht immer perfekt für unser Spielverständnis. Gelegentlich wählte unser Caddie im Testverlauf Varianten aus, die wir angesichts unseres erspielten Vorsprungs beispielsweise zu riskant fanden. Aber man hat es ja selbst in der Hand, ob man den Vorschlägen Folge leisten will oder eben nicht.

Tiger Woods PGA TOUR 12 - The Masters
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

Tiger-Woods-PGA-TOUR-12---The-Masters
Playstation 3

Tiger-Woods-PGA-TOUR-12---The-Masters
Playstation 3

Tiger-Woods-PGA-TOUR-12---The-Masters
Playstation 3

Tiger-Woods-PGA-TOUR-12---The-Masters
Wii

Markus Grunow am 12 Mai 2011 @ 10:13
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen