GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Trine 2: Review

  Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 

Drei tapfere Helden und unzählige Physikrätsel: Mit dem Jump 'n' Run Trine landete Frozenbyte Mitte 2009 einen Überraschungshit. Oder eher einen Überraschungsflop, denn das Märchenabenteuer kam zwar bei der Fachpresse gut an (GBase vergab im Test 8.5 Punkte), verkaufte sich aber eher mässig. Umso erfreulicher, dass die Finnen trotzdem einen Nachfolger entwickelt haben. Trine 2 setzt auf die gleiche liebenswerte Melange aus farbenprächtigen Kulissen und cleveren Knobelaufgaben, kann seinem Vorgänger aber nicht in jeder Beziehung das Wasser reichen.

Die Geschichte: Dünner als ein Blatt Papier

Der Magier Amadeus ist eine faule Socke, denn anstatt an seinem Feuerzauber zu feilen, ratzt der Hexenopa in seiner Waldhütte und verschläft somit beinahe den Untergang seines Märchenlandes. Im Forst geht nämlich etwas Merkwürdiges vor sich: Überall wuchern giftige Dornenranken, die die Bewohner des Wäldchens verunsichern. Finstere Wolken verdunkeln den Himmel, die Vöglein haben längst aufgehört zu singen. Dazu monströse Spinnen, Riesenkröten und eine Goblinplage - es ist mal wieder Zeit, das Königreich zu retten. Und so trommelt der titelgebende Trine erneut die drei bekannten Helden Amadeus, Zoya und Pontius zusammen. Keine Zeit für Mittagsschläfchen!

Nachdem wir uns im ersten Kapitel mit der grundlegenden Steuerung vertraut gemacht haben, begeben wir uns auf eine fabulöse Reise, die uns durch dichte Wälder, stinkende Sümpfe, Höhlen und Kerker quer durch ein abwechslungsreiches Märchenland führt. Je näher wir unserem Ziel kommen, desto düsterer wird die Umgebung und desto vorhersehbarer wird die Handlung, denn dass in Trine 2 nicht alles mit rechten Dingen zugeht und sich die Königin am Ende als garstiges Biest entpuppt, ahnt man schon nach wenigen Stunden. Die Story ist nicht sehr originell und dünner als Amadeus' Kopfbehaarung. Dafür überzeugt der Sprecher, der nicht nur hervorragend vertont wurde, sondern vor jedem Kapitel, aber auch während des Spiels für Märchenonkel-Flair sorgt.



Aber was soll's, die Geschichte dient letztlich nur als Rahmen für die zwölf Spielabschnitte. Trine 2 lebt indes von seiner märchenhaften Optik und den nach wie vor fantastischen Physikrätseln. Um die zu lösen, müssen wir wie gewohnt die Fähigkeiten der drei Helden kombinieren. Der Magier Amadeus erschafft Kisten und Planken, mit denen er nützliche Konstruktionen bastelt und so etwa den Weg über einen Abgrund ebnet. Ausserdem dienen die mechanischen Zahnradklötzchen als Sprung- und Kletterhilfe. Genügend Kreativität vorausgesetzt, lässt sich das Gros der Rätsel in Trine 2 allein mit Amadeus lösen.


Trine 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer

Tags:
Trine

Trine-2
Playstation 3

Trine-2
Playstation 3

Trine-2
Playstation 3

Trine-2
Playstation 3

Mirco Kaempfer am 15 Dez 2011 @ 08:56
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen