GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Virtua Tennis 4: Review

  Playstation 3 XBOX 360 Wii 

Zu Virtua Tennis hatten Sportspieler schon immer ein gespaltenes Verhältnis. Wo die einen sich über das arkadige, oft mit zu vielen Hechtsprüngen versehene, übertriebene Gameplay und die enthaltenen Minispiele aufregten, fand es ein anderer Spielerkreis grossartig, da die Serie selten eine grössere Einarbeitungszeit benötigte. Das perfekte Tennisspiel für den Partyabend also. Nun, Virtua Tennis 4 ist diesmal auch für letzten Spielerkreis nicht mehr empfehlenswert. Warum? Das erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

"Fault!", ruft der Spieletester

Wir stellen uns ein Entwicklerteam vor, das sich Gedanken um Teil 4 der Virtua Tennis-Reihe macht: "Die Grundprinzipien der Serie müssen wir erhalten!", sagt vermutlich jemand. Zustimmendes Nicken in der Runde. "Die World Tour bleibt erhalten, sollte aber mal anders ablaufen!", schlägt einer der Spieldesigner vor. Wieder murmelnde Zustimmung. Dann plötzlich steht einer der Jungs auf, nimmt einen Stift in die Hand und schreibt auf die Flipchart so etwas wie: "Monopoly = klassisches Spiel, weltbekannte gute Unterhaltung. Virtua Tennis = arkadige Spielfreude. Ergo: Beides addiert ergibt klassische gute Unterhaltung mit arkadiger Spielfreude." So oder ähnlich könnte es gelaufen sein, als man sich dazu entschied, aus der bisher bekannten Globus-World-Tour, bei der man sich nahezu frei entscheiden konnte, was man als Nächstes absolvieren wollte, ein Spielraster im Monopoly-Stil zu machen.

Selten haben wir in einem Sporttitel eine derart missratene Designentscheidung feststellen müssen. Sachlich betrachtet erhaltet ihr Wegkarten von einem bis zu vier Feldern, die ihr einsetzen könnt, um auf der Landkarte voranzukommen. Weiterhin könnt ihr Mischkarten kaufen, die euer Sortiment verändern, beispielsweise weil ihr nur noch Zweierkarten im Repertoire habt. Oder ihr kauft euch Einerfelder oder Agentenkarten, um kurzzeitig mehr Sterne durch besser ausgehandelte Verträge gewinnen zu können. Denn nur, wenn ihr über ausreichend Sterne verfügt, könnt ihr auch an den Turnieren teilnehmen. Ansonsten heisst es: Ihr müsst leider draussen bleiben und auf der Landkarte weiterreisen. Lediglich bei den Grand-Slam-Wettbewerben besteht die Option, euch durch ein Vorabturnier für die Hauptrunde zu qualifizieren.



Auf der Landkarte warten dann auch ein paar Minispiele auf euch. Die Anzahl ist mässig, nur wenige Versionen in den bekannten sechs Levelvarianten gibt es. So ballert ihr Fussbälle in ein Tor, sammelt Küken auf eurer Netzseite auf und versucht, die kleinen Viecher nicht von roten Bällen treffen zu lassen. Ihr spielt ein Wand-Match, bei dem ihr Punkte erhaltet, wenn euer Gegner nicht an der von euch ausgefahrenen Wand vorbeikommt, oder spielt euch eine Bombe hin und her, die bei zeitlichem Ablauf explodiert und euch Punkte bringt, wenn sie möglichst nahe beim Kontrahenten hochgeht. Witzig geraten ist das Wind-Match, bei dem ein böiger Wind von der Seite das Spielen erschwert.

Virtua Tennis 4
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow


Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Virtua-Tennis-4
Playstation 3

Markus Grunow am 17 Mai 2011 @ 22:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen