GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

de Blob 2: Review

  Playstation 3 XBOX 360 Wii Nintendo Dual Screen 

Obwohl de Blob vor über zwei Jahren vermutlich an vielen Spielern vorbeigeflutscht sein dürfte, spendiert THQ dem wirklich sympathischen Helden, der seinen Ursprung übrigens in einem Freeware-Spiel hat, eine Fortsetzung. In de Blob 2 muss man wieder gegen den allgegenwärtigen Genossen Schwarz vorgehen, erstmals aber nicht nur exklusiv auf Wii und NDS. Denn endlich gibt es das quirlige Abenteuer auch für PlayStation 3 und Xbox 360.

Und es hat BLOB gemacht

Der Schurke Genosse Schwarz feiert nach den Ereignissen aus de Blob auf fragwürdige Art und Weise sein Comeback. Der Bösewicht hat einmal wieder der Welt die Farbe genommen, was den Blob und seine Freunde auf den Plan ruft. Gemeinsam mit Inky und Unterstützung des Widerstandes macht sich der kolorierte Held auf, um den gemeinen Machenschaften der Ink Corporation beziehungsweise Genosse Schwarz und Papa Bleach Einhalt zu gebieten. Allein schon die Geschichte ist ein kunterbunter Kauderwelsch, das äusserst knuffig und liebevoll in Szene gesetzt wurde. Auch wenn man Teil 1 nicht kennt, wird man dem Charme der sympathischen Erzählweise schnell erliegen und sich mit der fantasievollen Welt in Windeseile anfreunden. Sogar die Tintis, die Soldaten von Genosse Schwarz, sind eigentlich total knuffig - die Graulinge, versklavte Einwohner des Landes, sowieso.

Man muss schon eine gewisse Vorliebe für amüsante und familienfreundliche Plattform-Spiele mitbringen, um sich bei de Blob 2 nicht vor den Kopf gestossen zu fühlen. Wer sich aber darauf einlässt, wird eine schrullige Geschichte erhalten, die durch jede Menge Humor und Einfallsreichtum glänzt. Doch nicht nur die Hintergründe sind die Stärke von de Blob 2, das Spiel selbst hat natürlich ebenfalls viel zu bieten.

Farbenspielerei

Im Kern von de Blob 2 steckt eigentlich ein fast schon gewöhnliches Action-Plattform-Spiel, wäre da nicht der Aspekt der Farbe. Vorrangiges Ziel ist es nämlich, mit seinem Untergrundkämpfer Blob die Schwarz-Weiss-Landschaften wieder bunt zu machen. Dies wird durch die Tatsache möglich, dass sich Blob in Farbe wälzen und eine bestimmte Menge dieser aufnehmen kann, um dann Gebäude, Orte und sogar die Graulinge zu beschmieren. Dadurch sinkt nicht nur der Einfluss von Genosse Schwarz, man erfüllt auch die zuvor klar vorgegebenen Ziele. Mal müssen Häuser bemalt, ein anderes Mal Freunde gerettet oder Gegner bezwungen werden. Ganze Gebiete und Städte werden wieder mit Leben gefüllt, jedoch ist Vorsicht geboten. Denn Blob kann beim Fallen in Wasser oder schwarze Tinte seiner Fähigkeit beraubt werden - und dann heisst es, schnellstmöglich neues Blau, Orange, Grün und so weiter zu finden, um mit der Mission fortzufahren. In den sehr weitläufigen Abschnitten warten sogar diverse Nebenaufträge abseits der Handlung; das motiviert durchaus, sich länger mit de Blob 2 zu beschäftigen, als es eigentlich notwendig ist.



Blutige Anfänger werden sich über das ausgiebige Tutorial freuen, aber auch so ist de Blob 2 ein recht einfaches Spiel. Oftmals muss man klassische 2D-Parcours überstehen, bedacht mit der Farbe umgehen und simple Rätsel lösen. Das alles bereitet sehr viel Freude, nur anspruchsvollere Spieler könnten sich über den tatsächlich dauerhaft niedrigen Schwierigkeitsgrad ärgern. Nicht einmal auf der Stufe "Normal" ist de Blob 2 anstrengend, abgesehen vielleicht von ein paar Endgegnern. Somit eignet sich der Titel gut für ein jüngeres Publikum. Dieses wird sich gewiss über den Mehrspielermodus für zwei Teilnehmer freuen. Jederzeit kann der zweite Spieler ein- und aussteigen, um dem Blob als Inky zur Seite zu stehen. Dies funktioniert ähnlich wie bei Super Mario Galaxy, ist also eher Beiwerk als eine ernstzunehmende Spielart. Denn Inky unterstützt den Protagonisten nur bei kleineren Dingen wie dem Sammeln von Boni und Punkten.

de Blob 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sven Wernicke

de-Blob-2
Playstation 3

de-Blob-2
Playstation 3

de-Blob-2
Playstation 3

de-Blob-2
Playstation 3

Sven Wernicke am 09 Mrz 2011 @ 17:04
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen