GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Final Fantasy XIII-2: Review

  Playstation 3 XBOX 360 

Nebenaufträge sorgen für Abwechslung

Der Hersteller versucht die Spielzeit durch kleinere Nebenaufträge und Schatzkistensuchen in die Länge zu ziehen. Dies funktioniert meist auch ganz gut, sodass die Suchaufträge immer wieder für Abwechslung sorgen. Ebenso tragen sie dazu bei, dass ihr länger an einem Schauplatz gastiert, als unbedingt nötig. Positiv ist die Tatsache zu bewerten, dass die Schatzkisten nicht mehr so einfach zu finden sind. Oftmals befinden sich diese so weit von euch entfernt, dass ihr sie nur mit Hilfe eures kleinen Freundes Mog erreichen könnt. In den Schatzkisten findet ihr neben Goldmünzen wertvolle Items, die euch im Kampf gegen das Böse unterstützen.

Oldschool nicht immer gut

Spätestens nach den ersten Kämpfen werden die meisten von euch die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Was die Programmierer dazu bewegt haben könnte, in das uralte Konzept mit den zufällig erscheinenden Gegnern zurückzukehren, bleibt für uns jedenfalls ein Rätsel. Dadurch geht leider die ansonsten stimmige Atmosphäre immer wieder verloren, weil einige Dungeons ziemlich karg wirken. Liefen euch im Vorgänger die Gegner noch entgegen oder stürzten sich aus der Luft auf euch, ploppt vor euch auf einmal ein Kampf auf. Oldschool ist eben nicht immer gut. Damals funktionierte das Konzept noch ganz gut, doch zeigte Square Enix längst, dass es auch besser geht. Schade ist auch, dass ihr jetzt quasi nur noch mit Noel und Serah unterwegs seid und ihre Rollen fest vorgegeben sind. Immerhin könnt ihr über 150 Monster rekrutieren und damit quasi drei Charaktere in den Kampf schicken.



Verzicht auf gerenderte Sequenzen

Die Grafik ist voll und ganz zufriedenstellend. Daran gibt es auch in diesem Teil nichts auszusetzen. Die Welt wirkt kunterbunt und hochauflösend, die Charaktere lebensecht - dies weiss zu gefallen. Neu in diesem Teil ist die Tatsache, dass auf sehr aufwändige gerenderte Zwischensequenzen verzichtet worden ist. Viele Videos werden in Spielgrafik abgehandelt, was zur Folge hat, dass das Spiel auch erheblich in der Grösse geschrumpft ist. So findet sogar die Xbox 360-Fassung auf einer einzigen DVD Platz. Zur Erinnerung: Der Vorgänger verschlang noch drei Disks. Die Synchronisation ist auch in diesem Teil sehr gut geworden und trägt positiv zur Gesamtstimmung bei.
Die Musik ist allerdings Geschmacksache. Oft passt sie wirklich gut ins Geschehen. Ob dann aber Metal-Stücke in die Welt von Final Fantasy passen, muss jeder für sich entscheiden. Fans härterer Töne werden sicherlich auf ihre Kosten kommen.

Final Fantasy XIII-2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 


Final-Fantasy-XIII-2
Playstation 3

Final-Fantasy-XIII-2
XBOX 360

Final-Fantasy-XIII-2
XBOX 360

Final-Fantasy-XIII-2
XBOX 360

Christian Breitbach am 15 Mrz 2012 @ 20:10
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen