GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

RTL Winter Games 2007: Review

  Personal Computer Playstation 2 



Die Aufgaben unterteilen sich in ein Tutorial und sieben verschiedene Gruppen beziehungsweise Schwierigkeitsgrade, die von Leicht bis zur Boss-Aufgabe reichen. Innerhalb jeder Gruppe muss man die Aufgaben lösen, wobei man sich mit der letzten, der Boss-Aufgabe, einen Joker oder auch eine neue Alpin-Strecke freifahren kann. Die Boss-Aufgaben scheinen manchmal etwas zu hart zu sein, da hier in der Regel selbst in der Gruppe "Leicht" schon der kleinste Fehler dazu führt, dass man an der Aufgabe scheitert.


Bei der Disziplin Ski Alpin hat man zwischen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und Slalom die Qual der Wahl. Den Unterschied zwischen den einzelnen Arten des Ski Alpin werden Wintersportbegeisterte sowie Fans der virtuellen Pisten sicherlich kennen. So kommt es zum Beispiel bei Abfahrt oder Super-G hauptsächlich auf die Geschwindigkeit an, bei Slalom und Riesenslalom muss man auf die richtige Technik achten, mit der die Fähnchen umfahren werden. Stürze und verpasste Fahnen werden mit Zeitstrafen oder der verpassten Chance auf den Sieg beziehungsweise Podiumsplatz bestraft.

Das virtuelle Skispringen lehrt in luftigen Höhen, zunächst auf die gegebenen Windverhältnisse Acht zu geben und möglichst zum besten Zeitpunkt den X-Button sowie das Steuerkreuz oder den Analog-Stick zu bewegen, da sonst der schönste Sprung in einem Fiasko enden wird. Der Eisschnelllauf gibt dem Spieler die Chance, über die Distanzen fünfhundert Meter oder tausendfünfhundert Meter über das Eis zu jagen und auf den Spuren Friesingers oder Pechsteins zu wandern. Diese Disziplin verlangt dem ungeübten Spieler schon etwas mehr an Koordination mit dem Controller ab, ist jedoch auch nach einer etwas längeren Eingewöhnungszeit zu meistern. Beim Biathlon kommt es zunächst auf einen guten Start an, der mit dem Erwischen des richtigen Zeitpunktes zu bewältigen ist. Anschliessend schaut man eigentlich nur noch selten auf das eigentliche Spielgeschehen, sondern blickt auf die grafische Anzeige, die Auskunft über die noch vorhandene Ausdauer und Kraft des virtuellen Biathleten gibt, um so zu verhindern, dass einem nach der Hälfte der Strecke die Puste ausgeht. Natürlich gehört das Schiessen zum Biathlon dazu wie der Schnee zum Wintersport. Hat man vor dem Schiessen zu viel Energie auf einen Sprint verwendet, fällt das Zielen umso schwerer. Hier hilft es dann, den Atem des Athleten anzuhalten, um so etwas mehr Ruhe in die maximal fünf erlaubten Schüsse bringen zu können.


RTL Winter Games 2007
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

RTL-Winter-Games-2007
Personal Computer

Kim Radojewski am 10 Jan 2007 @ 21:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen