GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Splinter Cell - Conviction: Review

  Personal Computer XBOX 360 

Im späteren Verlauf gesellen sich dann auch wieder technische Hilfsmittel dazu. Tragbare EMP-Generatoren setzen Lampen und Gegner kurzzeitig lahm, Haftkameras sorgen wieder für Lärm und kleinere Explosionen, bis schliesslich im letzten Drittel die Sonarbrille dazukommt. Als Nachtsichtgerät ist diese jedoch gänzlich ungeeignet, denn Gegenstände sind darauf überhaupt nicht sichtbar. Dafür aber Sicherheitsanlagen und Gegner. Zum Aufklären des Areals ist diese Brille daher bestens geeignet.

Mehrspielerfreuden

Leider ist der Einzelspielermodus nicht nur sehr spannend, sondern auch sehr kurz. Nach fünf bis sechs Stunden kann bei guten Spielern bereits der Abspann über den Schirm flimmern. Doch da hört der Spielspass noch lange nicht auf. Der Mehrspielermodus bietet genug Inhalt für viele weitere Stunden. Allen voran steht dabei der Koopmodus. Dazu benötigt ihr nicht einmal ein Xbox Live Gold-Abo, denn per Splitscreen macht es auch gemeinsam an einer Konsole massig Spass. Zwar wird nicht der Einzelspielermodus nachgespielt, doch die Sondermissionen sind ebenfalls extrem spannend und gut für zwei Spieler ausgelegt. Wer seinen Kollegen gut deckt, ist klar im Vorteil. Nicht selten gibt es Orte, die von mehreren Seiten zugänglich sind.

Im Modus "Jagd" gilt es, die Karte Schritt für Schritt zu säubern. Werdet ihr entdeckt, rufen die Gegner jedoch Verstärkung und der Schwierigkeitsgrad erhöht sich. "Letztes Gefecht" gibt euch als Aufgabe, einen EMP-Generator gegen diverse Wellen von Gegnern zu verteidigen. Hier darf besonders taktiert werden. Seid ihr unsichtbar, greifen die Bösewichte den Generator an. Werdet ihr jedoch entdeckt, wechselt der Fokus und ihr seid das Ziel. Dadurch bleibt allerdings auch Zeit, den Generator zu reparieren. Bei "Duell" kämpfen Agenten gegeneinander, doch auch CPU-kontrollierte Gegner tummeln sich auf der Karte. Wird ein Agent entdeckt, wird dessen Position allen anderen Agenten mitgeteilt. Punkte gibt es für alle ausgeschalteten Gegner. Feindliche Agenten bringen natürlich mehr Punkte. Mithilfe des Ubisoft-eigenen Belohnungssystem Uplay lässt sich schliesslich noch der Modus "Infiltration" freischalten. Dort müsst ihr still und leise ein Areal von Gegnern säubern.

Splinter Cell - Conviction
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 


Benjamin Boerner am 02 Jun 2010 @ 06:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen